Über uns

Das Leibniz-Institut für Psychologie (ZPID) ist die zentrale, überregionale Infrastruktureinrichtung für die Psychologie in den deutschsprachigen Ländern. Es unterstützt den gesamten wissenschaftlichen Arbeitsprozess von der Literaturrecherche und Studienplanung über die Datenerhebung und -auswertung bis hin zur Dokumentation, Archivierung und Publikation von Ergebnissen. Die Angebote des ZPID orientieren sich dabei an einem idealtypischen Forschungszyklus.

Das ZPID ist dem Gedanken der Open Science verpflichtet und versteht sich als Public-Open-Science-Institut für die Psychologie. Als forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung betreibt das ZPID grundlagenorientierte Anwendungsforschung in den Bereichen "Forschungsliteralität und nutzerfreundliche Forschungsinfrastrukturen", "Forschungssynthesen in der Psychologie" und "Big Data in der Psychologie".

Zu den zentralen, entgeltfrei nutzbaren Angeboten gehören das Suchportal PubPsych, die Prä-Registrierungsplattform PreReg, die Online-Software für statistische Analysen PsychNotebook, die Open-Access-Publikationsplattform PsychOpen GOLD und das Psychologie-Repositorium PsychArchives. 

Dem ZPID ist die gute Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wichtig. Es verbessert daher kontinuierlich seine diesbezüglichen Angebote und wurde im Jahr 2019 erstmals vom audit berufundfamilie zertifiziert.