Poweranalyse

Abstract

Dieser Workshop setzt sich mit dem (allbekannten) Thema der Poweranalyse auseinander. Stichprobenplanung ist für empirische Forschung unentbehrlich - aber wie gehe ich diese richtig an?

Wir widmen uns der Grundidee und verschiedenen Zugängen an die Poweranalyse von statistischen Tests, wie diese durchgeführt werden können, und was alles zu beachten ist. Spezifisch beschäftigen wir uns v.a. auch damit, wie wir über Simulationen komplexere statistische Verfahren analysieren können. Dies gibt uns einen Werkzeugkasten an die Hand, mit dem wir sehr flexibel für verschiedene Kontexte unsere statistische Power evaluieren können.

Neben diesem angewandten Fokus besprechen wir auch, welche verschiedenen Herangehensweisen an Poweranalysen es gibt und wie diese für verschiedenen Forschungsdesigns angewendet und interpretiert werden können, bzw. welche alternativen Zugänge existieren.

 

Referent: Leonhard Volz studiert Psychologie an der Universität von Amsterdam mit Fokus auf Statistik & Computational Methods. Er forscht zu Bayesian network models, mathematischen Modellen zu response inhibition, und formaler Theorienentwicklung in der Psychologie. Innerhalb der Open Science AG der PsyFaKo e.V. und anderen Initiativen versucht er aktiv, den Diskurs rund um gute und transparente wissenschaftliche Praxis voranzutreiben - meist mit einem Blick auf Studierende und wissenschaftliche Ausbildung.

Formalia

Datum: 15.06.2022, 17-19.30 Uhr

Format: Workshop

Teilnehmendenzahl: 50

Link zur Registrierung: 
Geschlossen

Zugangsvoraussetzungen: 
Gute R Vorkenntnisse empfohlen, Kenntnis klassischer statistischer Verfahren; laufende Installation von R (+ RStudio empfohlen)

Links

Präsentation  Video