Witten: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d; 50%)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d; 50%) im Drittmittel-/Forschungsprojekt der WIFU Stiftung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d) im Drittmittel-/Forschungsprojekt der WIFU Stiftung

Teilzeit Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58455 Witten, Deutschland

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) war die erste deutsche Universität in privater Trägerschaft. Sie wurde im Jahr 1982 gegründet und hat sich seitdem als wichtige Bildungsinstitution in Deutschland etabliert. Forschungsschwerpunkt der Fakultät für Gesundheit ist die „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“. Die Studiengänge zeichnen sich durch problemorientiertes Lernen, große Praxisnähe, Patientenorientierung, Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung und eine intensive studentische Beteiligung aus.

Im Department für Psychologie und Psychotherapie sind im Bereich des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie III zwei Stellen (Pre-Doc) im Projekt „Repräsentativbefragung zur seelischen Gesundheit in Unternehmerfamilien“ zu besetzen

Die Anstellung erfolgt Teilzeit im Umfang von 20 Wochenstunden (50%). Die Stelle ist zum 01.09.2022 zu besetzen und ist auf 3 Jahre befristet.

Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt des Wittener Instituts für Familienunternehmen (Prof. Dr. Tom Rüsen) sowie des Lehrstuhls für Organisation und Entwicklung von Unternehmerfamilien, Prof. Dr. Heiko Kleve) und des Lehrstuhls für Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Dr. Christina Hunger-Schoppe).

Ziel ist die Erhebung repräsentativer Daten zur familienbezogenen sowie individuellen seelischen Gesundheit und damit zur sozio-psychologischen Einbettung von Unternehmen, die maßgeblich von einer Familie bzw. miteinander verwandten Gesellschafter:innen/Eigentümer:innen beeinflusst werden.

Das Projekt ist transdisziplinär ausgerichtet durch Bezugnahme zu v.a. der Klinischen Psychologie sowie Soziologie mit Schwerpunkt Systemische Theorie sowie Therapie, Statistik und zur Betriebswirtschaftslehre.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung eines Promotionsvorhabens im beschriebenen Projektbereich
  • Kooperationsbildung mit dem durchführenden Markt- und Sozialforschungsinstitut
  • Durchführung des Promotionsvorhabens, inkl. Analyse der repräsentativ erhobenen Daten
  • Betreuung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten und selbstständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen
  • Aufbau eines Forschungsnetzwerkes „Seelische Gesundheit von Familienunternehmen“
  • Mitwirkung bei Drittmittelanträgen und Publikationen des Lehrstuhls

Ihr Profil

Wir wünschen uns Bewerber:innen (w/m/d) mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium, die ein deutliches Interesse an dem beschriebenen Forschungsschwerpunkt haben. Erfahrungen im Bereich der Forschungen zu Familienunternehmen und Unternehmerfamilien sowie Lehrtätigkeiten und eine bereits begonnene Aus- oder Weiterbildung in Systemischer Therapie sind wünschenswert. Eine hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch werden vorausgesetzt. Eine hohe Teamfähigkeit sowie Interesse zum gemeinsamen Arbeiten sind uns gerade aufgrund der Interdisziplinarität des Projekts von größter Bedeutung.

Wir bieten

  • Eine freundliche und kooperative Arbeitsatmosphäre
  • Kontinuierliche Unterstützung und Supervision des Promotionsvorhabens
  • Denk- und Handlungsräume zur Entwicklung und Einbringen eigener Interessen
  • Forschungsaffines und zugängliches Netzwerk von Familienunternehmen
  • Intensive wissenschaftliche Zusammenarbeit in einem motivierten interdisziplinären Team
  • Ein vergünstigtes Jobticket für den Nahverkehr
  • Flexible Arbeitszeiten und eine gute Arbeitsstrukturierung

Kontakt

Weitere Informationen über die Fakultät und die Universität finden Sie unter www.uni-wh.de/wirtschaft/information. Über das Institut finden Sie weitere Informationen unter www.wifu.de.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre elektronische Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich online bis zum 18.08.2022.

Nachträglich eingereichte Bewerbungen werden berücksichtigt, bis die Stelle(n) besetzt wurden.

Prof. Dr. Tom Rüsen
Prof. Dr. Heiko Kleve
Prof. Dr. Christina Hunger-Schoppe

Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle können gerne per E-Mail an Prof. Tom Rüsen (Tom.Ruesen(at)uni-wh.de), Heiko Kleve (Heiko.Kleve(at)uni-wh.de) und/oder Christina Hunger-Schoppe (Christina.Hunger-Schoppe(at)uni-wh.de) gestellt werden. Reisekosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden nicht übernommen.

Vielfaltsgedanke

Die Universität Witten/Herdecke lebt den Vielfaltsgedanken ausdrücklich (www.uni-wh.de/diversity). Sie verfolgt das Ziel, die Vielfalt ihrer Mitglieder zu fördern und berücksichtigt die Kompetenzen und Besonderheiten, die diese z.B. aufgrund ihres Alters oder ihrer körperlichen Konstitution mitbringen. Eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal wird proaktiv angestrebt.

Online bewerben: https://jobdb.softgarden.de/jobdb/public/jobposting/applyonline/click?jp=20590854

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uni-wh.softgarden.io/job/20590854?l=de abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Privaten Universität Witten/Herdecke gGmbH, Witten. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.