Windisch (CH): Doktorand*in Bildungsforschung

Pädagogische Hochschule FHNW: Doktorand*in Bildungsforschung

Doktorand*in Bildungsforschung

Pädagogische Hochschule FHNW, Institut Kindergarten-/Unterstufe

Ihre Aufgaben:

Als Doktorand*in arbeiten Sie im Projekt „Peer-Effekte in der frühkindlichen Bildungsforschung (PEERS)“, welches vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert wird. Das Projekt untersucht, inwieweit die Zusammensetzung von Peergruppen in Kindergärten und Primarschulen mit dem Erwerb sprachlicher Kompetenzen zusammenhängt. Zu Ihren Tätigkeiten zählen:

  • am Forschungsprojekt mitarbeiten, insbesondere empirische Daten zu Sprachkompetenzen und Kontextinformationen aus Familie und Schule aufbereiten und analysieren
  • internationale Forschungsliteratur zu Kompositionseffekten im Elementar- und Primarschulbereich sichten und aufbereiten
  • wissenschaftliche Publikationen verfassen; Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen präsentieren
  • im Rahmen des Forschungsprojektes an Ihrer Dissertation arbeiten (Teilnahme am Doktoratsstudium des Instituts für Bildungswissenschaften der Universität Basel)

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Entlöhnung erfolgt gemäss den Ansätzen des Schweizerischen Nationalfonds.

Ihr Profil:

  • sehr guter Hochschulstudienabschluss (Master) in Psychologie, Erziehungswissenschaft, Soziologie oder einem verwandten Fach (mit quantitativer Ausrichtung)
  • hohes Interesse an empirischer Bildungsforschung
  • gute Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden und Statistik
  • Erfahrung im Umgang mit statistischen Programmen, z. B. Mplus, R oder SPSS
  • Team- und Kooperationsfähigkeit, Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit

Ihre Perspektiven:

Die Tätigkeit an der FHNW ist die Schnittstelle zwischen Ausbildung, Berufstätigkeit und beruflicher Weiterbildung – herausfordernd und zugleich sinnstiftend. Sie ermöglicht den Mitarbeitenden praxisnah Wissen zu vermitteln und Forschungsresultate direkt umzusetzen. Gleichzeitig erweitert und inspiriert der Austausch mit den Studierenden in der Aus- und Weiterbildung den Blick auf das eigene Fachgebiet.

Ihre Benefits:

  • Breites Hochschulsportangebot
  • Kulturprogramm mit Vorträgen, Konzerten, Theater und Filmen
  • Gelebte Praxis der Lohngleichheit von Frau und Mann
  • Gezielte Förderung von Promotionsvorhaben
  • Jahresarbeitszeit (42 Stunden/Woche) mit Option auf Teilzeit und Homeoffice
  • Mentoring-Programm zur Laufbahnentwicklung und Doktoratsförderung

Termin: Stellenbeginn per 01.04.2023 oder nach Vereinbarung, befristet bis 31.03.2026.

Ihr Arbeitsort:
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Bahnhofstrasse 6
5210 Windisch

Noch Fragen?

Zur Stelle:
Prof. Dr. Daniel Schmerse, Leiter Professur Kindliche Entwicklung und Sozialisationsprozesse, Kontakt: +41 56 202 73 08

Zum Bewerbungsprozess:
Daniela Mackens, Personalverantwortliche, Kontakt: +41 32 628 66 21

Gehören Sie bald zu unserem Team? Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 12.12.2022.

Online bewerben  https://apply.refline.ch/655298/3398/index.html?cid=1&lang=de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://apply.refline.ch/655298/3398/pub/1/index.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Windisch (CH). Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.