Wiesbaden: Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d)

Bundeskriminalamt: Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben in der Abteilung Kriminaltechnisches Institut (BKA-2020-1064)

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d)

Unterstütze uns als wissenschaftliche/r Sachverständige/r bei kriminalpolizeilichen Zentralstellenaufgaben in der Abteilung Kriminaltechnisches Institut, im nationalen und internationalen Kontext.

Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!

Dienstort: Wiesbaden

Bewerbungsfrist 05. November 2020
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort Wiesbaden
Arbeitszeit Teilzeit/Vollzeit
Vergütung Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes)

Deine Aufgaben

  • Bearbeitung kriminaltechnischer Untersuchungsaufträge und Erstellung wissenschaftlich begründeter Untersuchungsberichte als Grundlage für die Gutachtenerstellung im Aufgabengebiet des Fachbereichs Handschriften
  • Erstellung wissenschaftlich begründeter Gutachten sowie deren Vertretung vor Gericht im Aufgabengebiet des Fachbereichs
  • Konzeption und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten einschließlich Weiterentwicklung/Optimierung kriminaltechnischer Untersuchungsmethoden
  • Lehr- und Vortragstätigkeit
  • Vertretung der Interessen der deutschen Kriminaltechnik auf nationaler, internationaler und europäischer Ebene
  • Nationale und internationale Gremienarbeit

Das bringst Du mit

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Psychologie, Sozialpsychologie, Soziologie oder Kriminologie

On Top

  • Du verfügst über eine abgeschlossene Zusatzqualifikation in der Fachrichtung forensische Schriftuntersuchung
  • Du bringst fundierte Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Methoden im Bereich der forensischen Urkundenuntersuchung mit
  • Du hast Kenntnisse im Umgang mit Bildbearbeitungssoftware
  • Du verfügst über Kenntnisse in der Personalführung
  • Du besitzt umfassende praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Handschriftenuntersuchung
  • Du hast ein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Du zeichnest Dich durch Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus
  • Du bist team- und kommunikationsfähig und sprichst gutes Englisch

Das Bundeskriminalamt – Dein zukünftiger Arbeitgeber

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

Das bieten wir Dir

  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot sowie kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks
  • Langfristig planbar: sicherer Job im Öffentlichen Dienst
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes); BKA-Zulage

Bewirb Dich jetzt – und komm in unser Team!

Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung bis zum 05. November 2020 unter bewerbung.bka.de (Kennziffer BKA-2020-1064)

Weitere Infos zur Online-Bewerbung findest Du unter Wissenswertes.

Solltest Du wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, sende uns Deine Bewerbung einfach an:

Bundeskriminalamt
ZV 23-Tarifgewinnung
65173 Wiesbaden

Wissenswertes

  • Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
  • Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung gemäß § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
  • Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sind zu internen und externen Auswahlverfahren zuzulassen, es sei denn, dass sie für eine Verwendung auf Grund bestehender Ausbildungs- oder Prüfungsvoraussetzungen offensichtlich nicht geeignet erscheinen. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Um die Mitarbeiter/innen des Kriminaltechnischen Instituts als mögliche Spurenverursacher/innen im Zusammenhang mit kriminaltechnischen Untersuchungen an DNA-Spurenträgern ausschließen zu können, ist die Bereitschaft zur Abgabe einer Probe der eigenen DNA zwecks Aufnahme in die Intern-Referenzdatei des BKA (gem. § 24 BKA-Gesetz) verpflichtende Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.bka.de/DE/KarriereBeruf/Stellenangebote/Tarifbeschaeftigte/Stellenangebot_BKA-2020-1064/BKA-2020-1064.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Bundeskriminalamts, Wiesbaden. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.