Wiesbaden: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (m/w/d)

Bundeskriminalamt: Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Forschungs- und Beratungsstelle Polizeiliche Kriminalstatistik und Dunkelfeldforschung (T-2021-60)

Wissen­schaft­liche Mit­ar­bei­te­rin/ Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Be­reich For­schungs- und Beratungs­stelle Polizei­liche Kriminal­statistik und Dun­kel­feld­for­schung

Unterstützen Sie uns als wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Sachgebiet Periodischer Sicherheitsbericht (PSB) bei IZ 33 (Forschungs- und Beratungsstelle Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) und Dunkelfeldforschung) des Bundeskriminalamtes.

Machen auch Sie das Richtige und bewerben Sie sich jetzt!

Dienstort: Wiesbaden
Bewerbungsfrist 29. Oktober 2021
Arbeitsbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitsort Wiesbaden
Arbeitszeit Teilzeit/Vollzeit Vergütung Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund (Tarifvertrag über die Entgeltordnung des Bundes)

Ihre Aufgaben

Planung und Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben/-projekten in den Bereichen Periodischer Sicherheitsbericht und Dunkelfeldforschung nach Rahmenvorgaben, insbesondere

  • Erhebung, Analyse und Bewertung von neuartigen und/oder komplexen kriminalpolitischen Frage- und Problemstellungen; Erstellung von Analysen, Berichten, Stellungnahmen, Publikationen
  • Wissenschaftliche methodische Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten bzw. Projektteilen unter Berücksichtigung der jeweils erforderlichen sozialwissenschaftlichen Methoden
  • Projektnachbereitung, Implementierung durch Umsetzung der Projektergebnisse sowie Vorbereitung und Durchführung von Workshops
  • Koordinations- und Abstimmungstätigkeiten mit internen und externen Projektpartnern, Behörden und Institutionen; Ansprechpartner für BMI, Öffentlichkeit sowie Wissenschaft im In- und Ausland
  • Anlassbezogene Mitarbeit in nationalen/internationalen Gremien und Arbeitsgruppen

Das bringen Sie mit

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) der Sozialwissenschaften (Soziologie, Psychologie, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft) oder Kriminologie
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Sozialwissenschaften oder Kriminologie

    On Top

  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; ein Nachweis gemäß des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (Niveau B1) ist wünschenswert
  • Kenntnisse in der Anwendung von qualitativen Methoden der Sozialforschung
  • Sicherer Umgang mit MS-Office, insbesondere mit Excel; Kenntnisse bzw. Erfahrungen mit der Anwendung von Statistikprogrammen (Stata bzw. SPSS)
  • Profunde kriminologische Erfahrung
  • Umfassende Erfahrung in der Publikation von Forschungsergebnissen
  • Erfahrungen in der Anwendung von quantitativen Methoden der Sozialforschung und bei der Durchführung von sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, verfügen über gute kognitive und organisatorische Fähigkeiten, sind belastbar sowie selbstständig und flexibel bei der Aufgabenerledigung.

Das Bundeskriminalamt – Ihr zukünftiger Arbeitgeber

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.

Das bieten wir Ihnen

  • Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
  • Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung, und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Vergütung: Entgeltgruppe 13 TV EntgO Bund; Eingruppierung nach tariflichen Bestimmungen TV EntgO Bund und vorliegenden persönlichen Voraussetzungen, BKA-Zulage
  • Ein sportliches Team: vielfältiges Sportangebot, kostenlose Gesundheits- und Fitness-Checks
  • Ihr Arbeitsleben mit persönlichen Freiräumen verbinden: Sparen Sie Zeiten für Ihr Sabbatical an und verwirklichen Sie Ihre Träume!

Bewerben Sie sich jetzt – und kommen Sie in unser Team!

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 29. Oktober 2021 unter https://bewerbung.bka.de/?7&383 (Kennziffer T-2021-60)

Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil auch in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerberinnen für diese Bereiche bevorzugt berücksichtigt.

Sollten Sie wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, senden Sie uns Ihre Bewerbung einfach an.

Bundeskriminalamt
ZV 23-Tarifgewinnung
65173 Wiesbaden

Wissenswertes

  • Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.
  • Das Einverständnis zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung § 8 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG)
  • Wir fördern die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. Bei formeller Eignung werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen zu Auswahlverfahren zugelassen und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
  • Das Auswahlverfahren besteht aus einem Psychodiagnostischen Test sowie einem strukturierten Interview. Beide Testabschnitte stellen jeweils Ausschlusskriterien dar. Sollte ein einzelner Testabschnitt nicht bestanden werden, endet das Auswahlverfahren automatisch. Ausnahmen von dieser Regelung sind nicht möglich.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.bka.de/DE/KarriereBeruf/Stellenangebote/Tarifbeschaeftigte/Stellenangebot_BKA-T-2021-60/BKA-T-2021-60.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Bundeskriminalamt, Wiesbaden. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.