Wiesbaden: Referentenposition (m/w/d)

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport: Referentenposition (m/w/d) (64/2019)

Referentenposition (m/w/d)

Kennziffer: 64/2019
Bewerbungsschluss: 20.07.2019
Veröffentlichung: 29.06.2019
Einstiegszeitpunkt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Bildungsabschluss: Hochschulabschluss
Bereich: Allgemeine Verwaltung
Arbeitszeit: Vollzeit
Art der Stelle: Berufstätigkeit
Besoldungsgruppe / Entgeltgruppe: A14 höherer Dienst
Einsatzregion: Südhessen/Rhein-Main-Gebiet
Einsatzort: Wiesbaden

Im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport ist in der Abteilung VII "E-Government und Verwaltungsinformatik" zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Referentenposition (m/w/d)

zur Vernetzung im Programm Umsetzung Onlinezugangsgesetz Hessen zu besetzen. Eine Stelle der Besoldungsgruppe A 14 oder eine vergleichbare Tarifstelle steht zur Verfügung. Beförderungsmöglichkeiten sind gegeben.

Mit dem Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (OZG) wurden die Weichen für die Digitalisierung der Verwaltung gestellt. Bis 2022 sollen Bund, Länder und Kommunen alle Verwaltungsleistungen auch digital anbieten. In Hessen wird dazu ein Programm zum koordinierten und abgestimmten Vorgehen der hessischen Ressorts und der hessischen Kommunen aufgesetzt.

Wir suchen eine Kollegin, einen Kollegen für die Ebenen übergreifende Vernetzung mit Bund und den anderen Bundesländern sowie zu den hessischen Kommunen. Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere folgende Tätigkeiten:

  • Koordination des verteilten Vorgehens in Hessen mit den Bundesgremien und der kommunalen Ebene
  • Teilnahme an Gremiensitzungen des Bundes und anderen Bundesländern
  • Durchführung und/oder Teilnahme an Veranstaltungen mit anderen hessischen Ressorts und Kommunen
  • Zusammenarbeit mit dem übergreifenden Kommunikations- und Akzeptanzmanagement
  • Unterstützung in allen Projektphasen bis hin zur Umsetzungsbegleitung

Anforderungen:

In Betracht kommen Bewerberinnen und Bewerber mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium oder einer vergleichbaren Befähigung für den höheren Dienst.

Erwartet werden:

  • gute Kenntnisse über die hessische Landesverwaltung
  • Projekterfahrung, Teamfähigkeit
  • sehr gute Auffassungsgabe und die Fähigkeit komplexe Zusammenhänge zu erkennen und zu durchdringen
  • sehr hohe Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • hohe Motivation und Eigeninitiative
  • Organisationstalent, gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift
  • Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse über Kommunalverwaltungen und kommunale Spitzenverbände
  • Kenntnisse der Projektmanagement-Methode PRINCE 2

Bewerbung an

Ansprechperson: Leiterin des Referates VII 3, Frau Ministerialrätin Dr. Syring, (Tel. 0611/353-1980) sowie die Leiterin des Personalreferates, Frau Ministerialrätin Dr. Rohde, (Tel.: 0611 353 1582).

Postanschrift:

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
Personalreferat Z 6
z. Hd. Frau Haus-Demel
Friedrich-Ebert-Allee 12
65185 Wiesbaden
E-Mail: bewerbung@hmdis.hessen.de

Wir bieten:

  • Eine unbefristete Stelle
  • Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vereinbarkeit von Familie oder Pflege & Beruf
  • Flexible Arbeitszeiten (6.00 bis 20.00 Uhr)
  • Variable Teilzeitmodelle
  • Landesticket (für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht auch im Jahr 2019 die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen)

Eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, wird angestrebt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt. Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Verwendung dienlich sind. Teilzeitbeschäftigung ist vom Grundsatz her möglich, jedoch muss sichergestellt werden, dass die Stelle in vollem Umfang besetzt wird.

Für die Übersendung der Bewerbung auf elektronischem Wege kann für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten keine Verantwortung übernommen werden. Mit der Abgabe der Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/-in Ihr Einverständnis, dass die Erfassung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) sowie Art. 13 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 (Datenschutz-Grundverordnung) erfolgt.

Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Ihre Bewerbung (mit aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen) senden Sie bitte bis 20.07.2019 unter der Angabe der Kennziffer 64/2019 postalisch oder elektronisch (Format PDF vorzugsweise als ein Dokument) per E-Mail zu.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://verwaltung.hessen.de/hessen_eb/eb/detail.do?id=%7B86D061B3-B680-409B-A96D-A34B56A44AF1%7D abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport, Wiesbaden. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.