Tübingen: Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (w/m/d; 50-100%)

Universitätsklinikum: Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (w/m/d; 50-100%) im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der AOK Baden-Württemberg zu gendersensibler Präventions- und Versorgungsforschung (12127)

Das Universitätsklinikum Tübingen ist ein führendes Zentrum der deutschen Hochschulmedizin. Jährlich werden etwa 75.000 Patientinnen und Patienten stationär und ca. 380.000 ambulant behandelt. Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es der größte Arbeitgeber der Region. Die Qualität der Krankenversorgung ist mit dem Gütesiegel der KTQ zertifiziert. Das Institut für Allgemeinmedizin und interprofessionelle Versorgung, Leitung durch Frau Prof. Dr. med. Stefanie Joos, sucht im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit der AOK Baden-Württemberg zu gendersensibler Präventions- und Versorgungsforschung (Schwerpunkt Versorgungsanalysen mit Routinedaten) ab sofort eine/einen

Wissenschaftliche/-n Mitarbeiter/-in (w/m/d)

mit einem Beschäftigungsumfang von 50 - 100 %, zunächst befristet bis zum 31.12.2024.

Ihre Aufgaben umfassen

  • Projektmanagement mit Koordination und Teilnahme an Projekttreffen
  • Datenaufbereitung und Analyse großer Datensätze
  • Erstellen hochwertiger Publikationen und Berichte
  • Teilnahme und Mitgestaltung übergreifender Veranstaltungen im Institut

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium der Medizin oder Master-Abschluss in Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsökonomie, Public Health, Statistik, Sozialwissenschaften oder einem vergleichbaren Fach
  • Erfahrung in der Datenaufbereitung und -analyse von großen Datensätzen, insbesondere Kenntnisse im Umgang mit Sekundärdaten / Routinedaten sind von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit multivariaten Analysemethoden
  • Erfahrung in der Versorgungsforschung mit Kenntnis von Versorgungszusammenhängen sowie Erfahrung im Projektmanagement wissenschaftlicher Forschungsvorhaben sind von Vorteil
  • Eine abgeschlossene Promotion ist wünschenswert
  • Sie sind teamfähig und kommunikationsstark und behalten durch Organisationstalent und strukturierte, vorausschauende Arbeitsweise den Überblick

Es erwartet Sie ein interessanter, vielseitiger Arbeitsplatz mit Gestaltungsspielraum an der Schnittstelle zwischen Versorgungsforschung, klinischer Forschung, Lehre mit sehr breiten inhaltlichen Schwerpunkten und sehr flexiblen Arbeitszeitmodellen (Remote Arbeit, flexible Arbeitszeiten und variable Teilzeitmöglichkeiten). Sie werden in ein interprofessionelles, motiviertes Team eingebunden, welches in einem vielseitigen akademischen Umfeld agiert. Bei Eignung besteht die Möglichkeit zur Habilitation sowie kurzfristig die Möglichkeit zur Übernahme einer Teamleitungsfunktion.

Wir bieten Vergütung nach TV-L (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder) sowie alle im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Einstellung erfolgt über den Geschäftsbereich Personal. Die Anstellung erfolgt auf Grundlage der einschlägigen hochschulrechtlichen Bestimmungen. Vorstellungskosten können leider nicht übernommen werden. Vor Aufnahme einer Tätigkeit müssen gem. § 23a i.V.m. § 20 Abs. 9 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ein ausreichender Impfschutz gegen Masern oder eine Immunität gegen Masern nachgewiesen werden (Anwendungsbereich Geburtsjahrgänge ab 01.01.1971) sowie ein gültiger Impfnachweis gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 gem. § 20a Abs. 2 IfSG vorliegen.

Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Prof. Dr. med. Stefanie Joos, E-Mail: stefanie.joos(at)med.uni-tuebingen.de . Bewerbungsfrist: 10.07.2022.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.medizin.uni-tuebingen.de/de/karriere/jobs/12127 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Universitätsklinikums Tübingen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.