Stendal: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Hochschule: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Nachhaltige Fortbildung & Lehr- und Methodenweiterentwicklung (113/2019)

Stellenausschreibung
Referenz-Nr.: 113/2019

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist mit ca. 5.800 Studierenden und mehr als 500 Beschäftigten eine mittelgroße Hochschule im Herzen Sachsen-Anhalts. Unsere Standorte in Magdeburg als frühere Kaiserresidenz und heutige Landeshauptstadt sowie in der Altmarkstadt Stendal als Hauptstadt der Backsteingotik und Geburtsstadt Winckelmanns waren seit jeher bekannt für ihre kreative Sphäre und bieten auch heute beste Studien-, Arbeits- und Lebensbedingungen. In einem interdisziplinären Umfeld von ingenieur-, wirtschafts-, gesundheits- und humanwissenschaftlichen Fächern halten wir moderne und innovative Studienangebote vor und leben eine hohe Qualitätskultur, die im Leitbild verankert ist.

Für unser engagiertes Team suchen wir im vom BMBF geförderten QPL-Projekt Studier_Qualität_h2 - vorbehaltlich der Mittelverfügbarkeit - zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften am Standort Stendal einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
- Nachhaltige Fortbildung & Lehr- und Methodenweiterentwicklung -

Die Hochschule Magdeburg-Stendal stellt sich im Wettbewerb um Studierende und Beschäftigte den Herausforderungen an eine moderne, innovative und leistungsstarke Wissenschaftseinrichtung. Mit ihrem Lehr-, Forschungs- und Transferprofil als Hochschule für angewandte Wissenschaften wird eine stabile Etablierung im nationalen und internationalen Markt angestrebt. Das Projekt Studier_Qualität_h2 - verantwortet vom Prorektorat für Studium, Lehre und Internationales - gibt Impulse zur Weiterentwicklung der Lehrqualität und zur Professionalisierung der Lehre. Um diese Zielsetzungen zu erfüllen, kommen der Stelle folgende Aufgaben zu:

Ihre Aufgaben:

  • Organisation von Projektwerkstätten bzw. Forschungswerkstätten qualitativer Forschung und somit Aufbau von Ressourcentools zu qualitativer Forschung
  • Konzipierung, Durchführung, Evaluierung und Transfer der Ergebnisse und Erkenntnisse spezifischer Weiterbildungsveranstaltungen
  • Planung und Durchführung von Vernetzungs- und Fortbildungsveranstaltungen für die Lehrenden des Fachbereichs
  • Planung und Durchführung verschiedener fakultativer, das Lernen erleichternder Veranstaltungen für Studierende
  • Verwaltungsmanagement und Veranstaltungsorganisation an den Fachbereichen
  • Tutor*innen- und Mentor*innen-Begleitung und -Anleitung zu o.g. Themen
  • Weiterentwicklung von Austauschforen zu Lehr-Lern-Arrangements und Reflexionsformaten

durch

  • Nutzung von vorhandener Praxis (insb. der Reflexionstage)
  • Sicherung vorh. Erfahrungen u. Erkenntnisse (insb. zum Austausch über qualitative Methoden)
  • Übertragung von Good Practice in andere Studiengänge und an andere Fachbereiche, insbesondere den Fachbereich Soziale Arbeit, Gesundheit und Medien
  • Anstoß zur nachhaltigen Etablierung von Vernetzungs- u. Kommunikationsstrukturen, mit dem Ziel:
  • Etablierung von nachhaltigen Angeboten (insb. in der qual. Forschung und in d. Reflexionsformaten)

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Universitätsdiplom) in Psychologie oder einem sozialwissenschaftlichen Fach
  • Fundierte Kenntnisse in qualitativer Forschung
  • Gute Kenntnisse von Hochschulstrukturen und -netzwerken
  • Kenntnisse in der Hochschullehre und der Hochschuldidaktik
  • Überzeugungskraft in der Weiterbildung von Hochschullehrenden
  • Hohe Teamfähigkeit und hohe kommunikative Fähigkeiten

Die Stelle in Teilzeit (20h/Woche) ist bis zum 30.09.2020 befristet. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Für die verantwortungsvollen Aufgaben bieten wir Ihnen bei Vorliegen der entsprechenden tariflichen Voraussetzungen eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L, ein familienfreundliches und gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld sowie flexible Arbeitszeiten, effektive Fortbildungsmöglichkeiten und Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes.

Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist bestrebt, den Anteil von Frauen am Personal zu erhöhen. Wir freuen uns daher ausdrücklich über die Bewerbung entsprechend qualifizierter Frauen. Die Hochschule Magdeburg-Stendal ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vielfältiger Weise. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher fachlicher Eignung und Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle können Sie sich an den Referenten für das Projekt Herrn Dr. Peter-Georg Albrecht (Tel.-Nr.: 0391/886 4223, E-Mail:  peter-georg.albrecht(at)h2.de) oder den Teilprojektleiter Herrn Prof. Dr. habil. Günter Mey (Tel.-Nr.: 03931/2187 38 20, E-Mail:  guenter.mey@h2.de) wenden.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Zeugnissen, Referenzen und Nachweisen Ihrer beruflichen Expertise. Bitte richten Sie diese unter Angabe der Referenznummer 113/2019 bis zum 25.10.2019 ausschließlich als eine Datei im PDF-Format (5 MB) per E-Mail an  personaldezernat(at)h2.de.

Hochschule Magdeburg-Stendal
Personaldezernat
Postfach 3655
39011 Magdeburg

Die Unterlagen von nicht berücksichtigten Bewerber*innen werden nach Ablauf von sechs Monaten nach Ende des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.hs-magdeburg.de/fileadmin/user_upload/Einrichtungen/Personal/Stellenausschreibungen/2019/113_19.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Hochschule Magdeburg-Stendal. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.