Saarbrücken: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 65%) Projekt (Automatische Reaktionen auf emotionale Gesichtsausdrücke) (1658)

Die Universität des Saarlandes ist eine Campus-Universität, die international bekannt ist durch ihre ausgeprägte Forschungsorientierung. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Schaffung idealer Bedingungen für Forschung und Lehre stehen im Mittelpunkt. Als Teil der Universität der Großregion ermöglicht die Universität des Saarlandes einen universitätsübergreifenden Austausch zwischen den Disziplinen über Ländergrenzen hinweg. Die Universität des Saarlandes ist mit ihren rund 17.000 nationalen und internationalen Studierenden in über hundert Studienfächern gelebte Vielfalt. Sie ist eine familienfreundliche Hochschule und mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden eine der größten Arbeitgeberinnen in der Region.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für ein von der DFG gefördertes Projekt zum Thema „Automatische Reaktionen auf emotionale Gesichtsausdrücke“ eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Kennziffer 1658, Vergütung nach TV-L, Entgeltgruppe E13 TV-L, Beschäftigungsdauer: 3 Jahre, Beschäftigungsumfang: 65% der tariflichen Arbeitszeit

Das ist Ihr Arbeitsbereich:

In dem DFG-geförderten Projekt wird untersucht, unter welchen Bedingungen schnelle und automatische Reaktionen auf einen emotionalen Gesichtsausdruck durch die soziale Nachricht der Emotion (z.B. Drohung bei Wut) beeinflusst werden. Hierbei werden vor allem Faktoren betrachtet, welche die soziale Beziehung beeinflussen (z.B. Stärke und Macht, Ethnizität). Das Projekt ist somitan der Schnittstelle von kognitions-, emotions- und sozialpsychologischer Forschung angesiedelt. Die Fragestellung wird mit Hilfe von experimentellen und psychophysiologischen Methoden (Startle-Reflex) untersucht. Der Lehrstuhl verfügt über eine breite Expertise in den entsprechenden Bereichen. Die Projektarbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit Prof. Dirk Wentura und Dr. Andrea Paulus.

Ihre Aufgaben sind:

  • Durchführung von Forschungsarbeiten zum Projektthema (u.a. Literaturrecherche, Erstellung und Auswertung von Experimenten) mit dem Ziel einer Promotion
  • Manuskripterstellung
  • Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen

Ihr Profil ist:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium inPsychologie (M.Sc.)

Darüber hinaus bringen Sie mit:

Interesse an emotions-und kognitionspsychologischen Fragestellungen, Interesse an experimenteller Forschung, sehr gute Methodenkenntnisse, gute Englischkompetenzen. Programmiererfahrung mit Experimentalsteuerungsprogrammen (E-Prime) ist von Vorteil. Die Ausgestaltung und Durchführung eines eigenen Promotionsvorhabens im Rahmen der Projektthematik ist ausdrücklich erwünscht und wird entsprechend unterstützt.

Wir bieten Ihnen:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, wie z.B. Hochschulsport
  • Zusätzliche Altersvorsorge (RZVK)
  • Vergünstigte Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel (Jobticket)

Wir freuen uns unter Angabe der Kennziffer 1658 auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.01.2020.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei an wentura@mx.uni-saarland.de.

Bei Fragenkönnen Sie sich gerne an uns wenden. Ihre Ansprechperson:
Herr Prof. Dr. Dirk Wentura
wentura@mx.uni-saarland.de
Tel.: 0681-3024642

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils an Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen in die jeweilige Entgeltgruppe TV-L.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung um eine Stelle an der Universität des Saarlandes (UdS) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten: www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Campus/Service/Dienstleistungen_Verwaltung/personalamt/Dokumente_Gemeinsame/Datenschutzerkl%C3%A4rung_der_UdS_f%C3%BCr_die_Verarbeitung_personenbezogener_Daten.pdf. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise der UdS zur Kenntnis genommen haben.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/verwaltung/stellen/wissenschaftler/2020/W1658_Wentura.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität des Saarlandes, Saarbrücken. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.