Olten (CH): Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in – Postdoc (70–80 %) für das SNF-Projekt „FACE – Facing adverse childhood experiences using new technologies“

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen mit über 12’500 Studierenden. An der Hochschule für Soziale Arbeit ist per 01.04.2021 folgende Stelle mit Arbeitsort Olten zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in – Postdoc (70–80 %)

Ihre Aufgaben: Für das SNF-Projekt „FACE – Facing adverse childhood experiences using new technologies“ suchen wir eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (Postdoc), der*die in einem Projektteam ab 5. April 2021 für 4 Jahre mit einem Beschäftigungsgrad von 70-80 % mitarbeitet. Das Projekt beinhaltet eine epidemiologische Längsschnittstudie mit jungen Erwachsenen zu schweren Belastungen in der Kindheit/Jugend, psychosozialen Auswirkungen sowie Mediatoren, die diesen Zusammenhang vermitteln. Daran anknüpfend werden ein Ecological Momentary Assessment (EMA) sowie ein digitales Selbsthilfeprogramm mit Schwerpunkten Emotionsregulation und soziale Informationsverarbeitung entwickelt und evaluiert. Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Teilprojektleitung der epidemiologischen und der EMA-Studie
  • Übernahme der Verantwortung für die Datenauswertung (insbesondere der komplexen Längsschnitt-, EMA- und Interventionsdaten) mit Supervision der Assistent*innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen
  • Mithilfe bei der Entwicklung und Implementierung der Interventionsinhalte des digitalen Selbsthilfeprogramms
  • Betreuung der Teilnehmenden mit wöchentlichen E-Mails und bei akuten Krisen
  • Supervision projektbezogener Masterarbeiten
  • eigenständiges Verfassen projektbezogener Fachpublikationen und Konferenzbeiträge sowie Unterstützung bei administrativen Aufgaben

Ihr Profil: Sie haben Freude an Forschung und verfügen über eine Dissertation in Psychologie. Ausserdem zeichnen Sie sich durch sehr gute Kenntnisse in quantitativen Forschungsmethoden (wie z. B. Multilevelmodelle, latente Klassenanalysen, Growth-Mixture-Analysen) aus, verfügen über eine (fortgeschrittene) Ausbildung in Psychotherapie oder Beratung und bringen Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Forschungsprojekten mit. Eine selbstständige und exakte Arbeitsweise sowie gute Kommunikations- und Teamfähigkeit gehören zu Ihren persönlichen Stärken. Ihre guten Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift und die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinärem Institut runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot: Wir bieten attraktive Anstellungsbedingungen mit hoher Flexibilität bezüglich Arbeitszeiten und -ort (Jahresarbeitszeit, Teilzeit und Homeoffice). In der Zusammenarbeit pflegen wir eine Kultur des Dialogs und eine offene Kommunikation, die von Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist. Gestaltungs- und Handlungsspielräume betrachten wir als wichtige Ressourcen für Innovationen. Wir treten dafür ein, dass die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Mitarbeitenden und Studierenden an unserer Hochschule anerkannt und gelebt werden können.

Ihre Bewerbung können Sie Evelyne Christen, Personalverantwortliche, bis zum 20.12.2020 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Dr. Jeannette Brodbeck, Dozentin, T +41 62 957 27 56.

Jetzt online bewerben: https://apply.refline.ch/655298/2659/index.html?cid=1&lang=de

www.fhnw.ch/soziale-arbeit

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://apply.refline.ch/655298/2659/pub/1/index.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Olten (CH). Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.