Oldenburg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (65%) Teilprojekt „Social Automated Car“

An der Universität Oldenburg ist in der fakultätsübergreifenden Graduiertenschule "Social and Cultural Embeddedness of Autonomous Cyber Physical Systems" (SEAS) eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Entgeltgruppe 13 TV-L (65%)
für die Dauer von 3 Jahren

in dem Teilprojekt "Social Automated Car" zu besetzen. Die zur Promotion vorgesehene Stelle ist der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Markus Tepe (Institut für Sozialwissenschaften, Fakultät I) zugeordnet und wird gemeinsam mit Prof. Dr. Susanne Boll (Department für Informatik) betreut. Autonomous Cyber Physical Systems stehen im Zentrum der digitalen Transformation. SEAS bringt ein interdisziplinäres Forscherteam zusammen, um gemeinsam Antworten zu finden auf die technischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Gestaltung dieser Systeme. Vor diesem Hintergrund untersucht das Teilprojekt "Social Automated Car" die Wirkung und Rückwirkung autonomer Fahrzeuge auf das Entscheidungs- und Kooperationsverhalten menschlicher Verkehrsteilnehmer.

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Mitarbeit in dem interdisziplinären Forschungsprojekt,
  • die Konzeption und Durchführung von Forschungsarbeiten zur wissenschaftlichen Qualifikation (Dissertation) sowie
  • die aktive Mitwirkung im Study Program des SEAS Graduiertenkollegs.

Voraussetzungen sind

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft, Soziologie, Sozialpsychologie) oder einer benachbarten Disziplin
  • sehr gute Kenntnisse quantitativer Forschungsdesigns und statistischer Analysemethoden sowie
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung im Bereich von Online-, Feld- und Umfrageexperimenten sind von Vorteil.

Die Stelle sollte zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Markus Tepe (markus.tepe(at)uni-oldenburg.de).

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie einem Writing Sample werden vorzugsweise in elektronischer Form unter Bezug auf die Ausschreibung bis zum 30.09.2019 erbeten an: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften, Prof. Dr. Markus Tepe, Email zu Händen von Frau Oetken-Brinkmann (petra.oetken.brinkmann(at)uol.de).

Alternativ senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum genannten Datum per Post an:

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften
Institut für Sozialwissenschaften
Prof. Dr. Markus Tepe
Ammerländer Heerstraße 114 - 118
26129 Oldenburg

Per Post eingereichte Unterlagen werden nicht zurück geschickt.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uol.de/stellen/?stelle=66825 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.