Oldenburg: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Schnittstellenmanagement in der Beratung zur Anerkennung pädagogischer Berufe

Stellenangebote

Die Universität Oldenburg engagiert sich für Gleichstellung, Diversität, Inklusion und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt und seit 2004 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, ethnischer und sozialer Herkünfte, Religionen, geschlechtlicher Identitäten, sexueller Orientierungen und Altersstufen.

Am C3L - Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg ist zum 01.10.2022 eine Stelle im Bereich

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für das Schnittstellenmanagement in der Beratung zur Anerkennung pädagogischer Berufe (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L, 100% der regelmäßigen Arbeitszeit) bis 31.12.2022 befristet zu besetzen. Bei entsprechender Mittelbewilligung für einen Projektantrag ist eine Verlängerung der Stelle bis zum 30.06.2025 im Umfang einer halben Stelle geplant.

Das C3L - Center für lebenslanges Lernen ist ein wissenschaftliches Zentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Wir bieten berufsbegleitende Studiengänge und Weiterbildungen. Unsere Angebote wie Gasthörstudium und Kinderuni öffnen die Universität für alle. Seit der Gründung 2006 erforschen und entwickeln wir innovative Formate für das Lehren und Lernen und wir sind eines der angesehensten Zentren für wissenschaftliche Weiterbildung in Deutschland.

Mit der Fakultät I - Bildungs- und Sozialwissenschaften kooperieren wir im Projekt "Kontaktstudium: Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft". Hierfür suchen wir eine*n neue*n Mitarbeiter*in, die bzw. der den Aufbau einer Schnittstelle zur Beratung in Anrechnungs- und Anerkennungsfragen akademischer Qualifikationen in Bildung und sozialer Arbeit unterstützt.

Das Aufgabengebiet umfasst in der ersten Aufbauphase:

  • Herstellung und Intensivierung von Kontakten zu relevanten Akteuren innerhalb und außerhalb der Hochschule zum nachhaltigen Ausbau der Zusammenarbeit und Vernetzung mit dem Fokus auf ein gelingendes Schnittstellen-Management in Fragen der Anerkennungsberatung von Akademiker*innen mit pädagogischem Qualifikationsprofil
  • Planung und Durchführung eines Kooperationstreffens mit den relevanten Akteuren in Niedersachsen zur Identifizierung von Schnittstellenbedarfen in Zusammenarbeit mit der Projektkoordination
  • Zusammenfassung der Schnittstellenbedarfe und Mitentwicklung erster Eckpunkte für den Aufbau und die Etablierung eines dauerhaften Beratungsmodells

Einstellungsvoraussetzungen

  • Einschlägiges abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl./Master) mit einem Schwerpunkt in Bildungs-, Erziehungs- oder Sozialwissenschaften, Pädagogik, Psychologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung

Erwünscht

  • Erfahrungen in der Anerkennung und Anrechnung akademischer Qualifikationen (möglichst im Migrationskontext)
  • Ausgeprägter Teamgeist
  • Kontaktfreude und Kommunikationsstärke
  • Selbständige Arbeitsorganisation und -priorisierung
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache und Mehrsprachigkeit

Wir bieten

  • Bezahlung nach Tarifvertrag (TV-L) inkl. Jahressonderzahlung; Möglichkeit der betrieblichen Altersvorsorge (VBL) und vermögenswirksame Leistungen
  • Gleitzeitregelungen und 30 Tage Urlaub
  • Zugang zur universitären Kinderbetreuung und der Ferienbetreuung
  • Leistungen der betrieblichen Gesundheitsförderung und Teilnahme an den Angeboten des Hochschulsports (Schwimmbad, Fitness- und Gesundheitszentrum)
  • Nutzung des JobTickets im VBN
  • Einen modernen Arbeitsplatz in verkehrsgünstiger Lage mit kostenlosen Parkplätzen
  • Möglichkeit, anteilig im Home-Office zu arbeiten
  • Interessante Kontakte auf einem lebendigen Campus
  • Ein großartiges Team mit flachen Hierarchien

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gemäß § 21 Abs. 3 NHG werden Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den vollständigen Unterlagen (u.a. Lebenslauf, Arbeitszeugnisse, Qualifikations- und Weiterbildungsnachweise) bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei bis zum 15. August 2022 mit dem Stichwort "Schnittstelle" an bewerben-c3l(at)uol.de oder per Post an Universität Oldenburg, C3L - Center für lebenslanges Lernen, 26046 Oldenburg.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uol.de/stellen?stelle=68994 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.