Münster: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

DHPol: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 29,87 WoStd.) im Fachgebiet I.2 „Betriebswirtschaftslehre – Public Management“ (WMA FG I.2)

An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist im Fachgebiet I.2 „Betriebswirtschaftslehre – Public Management“ ab dem 01.02.2023 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

mit 29,87 Wochenstunden zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet, mit der Option auf Verlängerung.

Die Deutsche Hochschule der Polizei ist als verwaltungs- und polizeiwissenschaftliche Universität eine auf den Polizeidienst ausgerichtete Hochschule der Länder und des Bundes. Sie bietet zukünftigen Führungskräften der Polizei eine interdisziplinäre, berufsfeldbezogene und international orientierte Hochschulausbildung auf universitärem Niveau. Das Fachgebiet „Betriebswirtschaftslehre – Public Management“

befasst sich – im Kontext einer verwaltungswissenschaftlich ge- prägten Polizeiwissenschaft – mit Ansätzen zur Verbesserung der Effizienz und Effektivität des Verwaltungshandelns. In diesem Zusammenhang bilden die Anpassungen der betriebswirtschaftli- chen Konzepte, Methoden und Instrumente auf die besonderen Belange der Polizei einen Arbeitsschwerpunkt des Fachgebiets I.2. Ein weiterer Fokus liegt auf organisatorischen und ökonomi- schen (z. B. strategischen) Fragestellungen zur Gestaltung der na- tionalen und europäischen Sicherheitsarchitektur.

Die Ausschreibung richtet sich an Absolventen von Studiengängen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Psychologie sowie von ähnlichen Studiengängen. Für die Einstellung als Wissenschaftliche/r Mitar-beiter/in ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Masterabschluss) erforderlich.

Anforderungen:

  • Kenntnisse und/oder Interesse an den oben genannten fachlichen Schwerpunkten des Fachgebiets;
  • Befähigung zum interdisziplinären wissenschaftlichen Arbeiten;
  • Fähigkeit und Interesse an Lehraufgaben;
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit;
  • Fähigkeit zum analytischen Denken und konzeptionellen Arbeiten;
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Eigenständigkeit;
  • fehlerfreie Beherrschung der deutschen Sprache;
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Deutsche Hochschule der Polizei strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen besonders. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgeset- zes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mit- bewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Deutsche Hochschule der Polizei ist weiter bestrebt, die Ein- stellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und die- sen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne von § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Zudem unterstützt die DHPol die Ziele der Nordrhein- Westfälischen Teilhabe- und Integrationsstrategie 2030 und begrüßt daher Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

Weitere fachliche Informationen erteilt:

Herr Prof. Dr. Rolf Ritsert
E-Mail: rolf.ritsert(at)dhpol.de
Tel.: 02501/806-310

Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse wecken konnten, richten Sie Ihre aussage- kräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens – WMA FG I.2 - bis zum 08.12.2022 vorzugsweise per E-Mail an bewerbungen(at)dhpol.de oder an die

Deutsche Hochschule der Polizei
Dezernat HV III - Personal, Drittmittel -
Zum Roten Berge 18-24
48165 Münster

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (ausschließlich als Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unterschriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gem. DSGVO). Die entsprechenden Dokumente finden Sie unter folgendem Link:

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung mit Einsicht in die Personalakte https://www.dhpol.de/Einwilligungserklaerung_Einsicht_Personalakte.pdf 

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung https://www.dhpol.de/Einwilligungserklaerung_ohne_Einsicht_Personalakte.pdf  

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dhpol.de/Stellenausschreibung_WMA_I.2_08_12_22.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol), Münster. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.