Münster: Wissenschaftlichen Mitarbeiter / Doktoranden (gn*)

Universitätsklinikum: Wissenschaftlichen Mitarbeiter / Doktoranden (gn*; 65%) für ein Forschungsprojekt im Bereich Transgender (05896)

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe undmedizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wirbrauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unserePatienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten,damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen für die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,-psychosomatik und -psychotherapie zum nächstmöglichen Zeitpunktzunächst befristet auf drei Jahre einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (gn*) / Doktoranden (gn*) für ein Forschungsprojekt im Bereich Transgender

(*gn=geschlechtsneutral)
Teilzeitbeschäftigt mit 65 %
Verg. nach den Bestimmungen des TV-L
Kennziffer: 05896

Unsere Universitätsklinik ist für die sektorale Vollversorgung derRegion Münster/ Steinfurt zuständig. Sie umfasst 50 stationäre Bettenauf fünf Stationen, eine Tagesklinik für Kinder und Jugendliche mitzwölf Behandlungsplätzen, eine Mutter-Kind-Tagesklinik (Alter 0 – 5Jahre) sowie eine Institutsambulanz mit mehreren Spezialsprechstunden.Das Behandlungsspektrum umfasst sämtliche psychische undpsychosomatische Störungen im Säuglings,- Kindes- und Jugendalter. Diepsychotherapeutische Ausrichtung ist psychodynamisch-systemisch undintegriert störungsspezifische verhaltenstherapeutische Ansätze. DieKlinik zeichnet sich durch die Integration familientherapeutischerVerfahren in ihren multimodalen Behandlungskonzepten besonders aus.Darüber hinaus gibt es Versorgungs- und Forschungsschwerpunkte u.a. inden Bereichen Geschlechtsdysphorie/Geschlechtsvarianz, frühe Kindheitund Klinische BindungsforschungDas vom Innovationsfonds geförderte Forschungsprojekt TRANSKIDS-CARE istein im Bereich der Versorgungsforschung angesiedeltes interdisziplinäresVerbundprojekt. Projektziele sind u.a.:

  • Analyse der aktuellen bundesweiten medizinischen und psychosozialenVersorgungsrealität für Kinder und Jugendliche mitGeschlechtsinkongruenz/Geschlechtsdysphorie (GI/GD) sowie sichverändernder Versorgungsbedarfe durch stetig zunehmende Trans*Outings,soziale Transitionen und medizinische Behandlungswünsche vonJugendlichen mit GI/GD
  •  Verbesserung der Entscheidungssicherheit bei der Indikationsstellungfür somatomedizinische Interventionen zur Pubertätsunterdrückung u./o.Geschlechtsangleichung im Jugendalter durch Evidenzbasierung aufepidemiologischer Basis
  • Verbesserung der Strukturqualität medizinischer Versorgungsstandardsfür minderjährige Trans*Personen

Ihr Aufgabenbereich:

  • Mitarbeit im Projekt mit Ziel einer Promotion (oder Post-Doc)
  • Eigenständige Durchführung multiperspektivischer Felderhebungen (qualitativ und quantitativ) zur bundesweiten Versorgungsrealität für minderjährige Trans*Personen
  • Erstellen wissenschaftlicher Fachpublikationen, Kongress- und Tagungsbeiträge
  • Organisation, Vor- und Nachbereitung von Verbundtreffen sowie Erstellen von Projektberichten (Assistenz der Konsortialführung)
  • Vernetzungsarbeit mit verschiedenen Institutionen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Wir erwarten von Ihnen:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie oder eines anderen Studienganges mit Bezug zum Forschungsfeld
  • Sie bringen Vorerfahrungen oder ein besonderes Interesse in den Bereichen Genderdiversität, Genderforschung und Transgender mit
  • Profunde Kenntnisse in Evaluationsmethodik, EDV, und wissenschaftlichem Englisch werden vorausgesetzt
  • Methodische Vorerfahrungen mit qualitativer Feldforschung u./o. Befragungen im Kontext von Versorgungsforschung sind wünschenswert
  • Sie bringen eine hohe Motivation und Initiative zur Mitgestaltung eines innovativen Projekts, kommunikative Vernetzungskompetenz, die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung sowie Freude an der Arbeit im Team mit

Wir bieten Ihnen ein kollegiales und multiprofessionelles Team, vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die Förderung Ihrer akademischen und klinischen Weiterentwicklung. Bei zusätzlichem Interesse und Eignung für eine klinische Tätigkeit besteht nach Absprache zudem die Möglichkeit der anteiligen Mitarbeit in der Patientenversorgung unserer Spezialsprechstunde für Geschlechtsdysphorie mit der Option einer Aufstockung der wöchentlichen Arbeitszeit (nur für Psychologen).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte anHerr Univ.-Prof. Dr. med. Georg Romer, T 0251 83-56608.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung über unser Karriereportalbis zum 26.05.2021. Mehr Informationen erhalten Sieunter www.karriere.ukmuenster.de.

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und istdaher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Esbesteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. DieBewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichenVorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehindertewerden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Universitätsklinikum Münster
Albert-Schweitzer-Campus 1 · Gebäude D5 · 48149 Münster

Jetzt online bewerben https://jobs.ukmuenster.de/sap(bD1kZSZjPTIwMA==)/bc/bsp/kwp/bsp_eui_rd_awz/main.do?sap-language=de&country=DE&post_guid=00505689364D1EDBA4BFF667997B212B

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobs.ukmuenster.de/sap(bD1kZSZjPTIwMA==)/bc/bsp/kwp/bsp_eui_rd_uc/main.do?action=to_job_details&back=&pinst_guid=00505689364D1EDBA4BFF667997B212B abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Universitätsklinikum Münster. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.