München: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d; Teilzeit)

LMU Klinikum: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d; Teilzeit) für Forschung in der Palliativmedizin (2021-K-0332)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Forschung in der Palliativmedizin (m/w/d)

Arbeitsort: Campus Großhadern 

Arbeitszeit: Teilzeit 

Einrichtung: Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin 

Einstiegsdatum: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

Bewerbungsfrist: 15.06.2021 

Referenz-Nr. 2021-K-0332

Das LMU Klinikum ist eines der größten und leistungsfähigsten Universitätsklinika in Deutschland und Europa. 49 Fachkliniken, Abteilungen und Institute mit einer exzellenten Forschung und Lehre ermöglichen eine Patientenversorgung auf höchstem medizinischen Niveau. Hieran sind rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beteiligt.

Ihr Aufgabenbereich
Durchführung eines Forschungsprojektes (Entwicklung und Machbarkeitsprüfung einer multimodalen Intervention für den Gebrauch sedierender Medikamente in der spezialisierten Palliativversorgung) im Rahmen eines BMBF-geförderten Forschungsverbundes:

  • Durchführung eines Scoping literature review zur Vorbereitung der nachfolgenden Schritte
  • Vorbereitung und Durchführung eines Gruppen-Delphi-Verfahrens zur Kategorisierung verschiedener Arten des Gebrauchs sedierender Medikamente und Entwicklung eines Instruments zur Unterstützung der klinischen Entscheidungsfindung
  • Testung des Instruments, u.a. mittels kognitiver Interviews, sowie Entwicklung von Schulungsunterlagen
  • Betreuung der Pilotzentren bei der Implementierung und Machbarkeitsprüfung der multimodalen Intervention
  • Erhebung und Analyse von Daten zu Machbarkeit, Nutzerfreundlichkeit und Akzeptanz der multimodalen Intervention (Patient*innenakten-Auswertung, Fragebögen, Fokusgruppen)
  • Wissenschaftliche Präsentationen und Vorbereiten von Publikationen der Studienergebnisse
  • Aufgaben der Koordination und Organisation (u.a. Betreuung einer Patient and Public Involvement-Gruppe)

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossenes Studium (Master oder Diplom) in Public Health, Gesundheitswissenschaften, Soziologie, Psychologie, Pflegewissenschaften, Medizin o.ä.
  • Erfahrung in der Anwendung quantitativer und/oder qualitativer Methoden
  • Gute statistische Kenntnisse (selbstständige Durchführung deskriptiver Statistik und bivariater Analysen)
  • Erfahrungen mit Palliativversorgung erwünscht
  • Flexibilität für die Betreuung der Pilotzentren und die Datenerhebung (Raum Süddeutschland)
  • Teamfähigkeit und Organisationstalent
  • Selbstbewusster und freundlicher Umgang in persönlichen und telefonischen Kontakten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung mit einem gängigen Statistik- und/oder qualitativen Auswertungsprogramm (z.B. R, SPSS, MAXQDA)

Unser Angebot

  • Selbständiges Arbeiten in einem engagierten Team
  • Kreatives Arbeitsumfeld mit freundlicher Arbeitsatmosphäre und hohem Zufriedenheitspotential
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitsgruppe und mit den Kooperationspartner*innen (u.a. aus Medizinethik, Medizinrecht) im Forschungsverbund
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Vergütung nach TV-L

Angebote und Leistungen des Arbeitgebers

  • Fort- und Weiterbildungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Kinderbetreuungsangebote
  • Jobticket
  • Vergünstigungen
  • Personalwohnraum

Kontakt für Rückfragen

Dr. Eva Schildmann MSc
089/4400-74923
eva.schildmann(at)med.uni-muenchen.de

Bewerbungsadresse

LMU Klinikum
Klinik und Poliklinik für Palliativmedizin
Dr. med. Eva Schildmann
Marchioninistr. 15
81377
München

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.lmu-klinikum.de/stellenanzeigen/neue-stellenanzeige/0825b2967f221966 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Klinikums der Universität München, Anstalt des öffentlichen Rechts, München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.