München: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Universität: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d; 75%) am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und –didaktik

Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der führenden Universitäten in Europa mit einer über 500-jährigen Tradition. Sie steht für anspruchsvolle akademische Ausbildung und herausragende Forschung.

  • Einrichtung: Fakultät für Psychologie und Pädagogik - Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik
  • Vergütung: TV-L
  • Umfang: Teilzeit (75%)
  • Besetzungsdatum: 01.03.2023 (Die Stelle ist für die Dauer des Projekts bis 28.02.2026 befristet)
  • Bewerbungsfrist: 15.12.2022

Das sind wir:

Die Stelle ist im Projekt „BesserLesen - Mobile Anwendung zur kooperativen Leseförderung von Kindern durch KI-gestützte Spracherkennung und -überprüfung“ verortet. Ziel des Validierungsprojektes ist die Bereitstellung einer demonstrativen App, die in ein didaktisches Gesamtkonzept zur kooperativen Leseförderung für Kinder im Grundschulalter eingebettet ist.

Dabei kommt eine KI-basierte automatische Aussprachebewertung zum Einsatz, die Lernen im individuellen Lerntempo ermöglicht und durch gezieltes Feedback zur Verbesserung der Lesekompetenz von Kindern beitragen soll.

Das Projekt ist Teil des Forschungsprogramms Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung (VIP+) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Es wird von der Ludwig-Maximilians-Universität München (Professur für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik, Prof. Dr. Uta Hauck-Thum), der Technischen Universität München (PD Dr. Jana Heinz) sowie der der Technischen Universität Braunschweig (Prof. Dr. Tim Fingscheidt) verantwortet.

Wir suchen Sie:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik (m/w/d)

am Standort München

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung und Durchführung des vom BMBF geförderten Forschungsprojekts „BesserLesen" in enger Kooperation mit allen Projektbeteiligten
  • Entwicklung eines Programms zur Leseförderung
  • Unterstützung des Projektmanagements (Koordination der am Projekt beteiligten Schulen)
  • Planung, Durchführung und Auswertung der empirischen Studie in enger Kooperation mit allen Projektbeteiligten
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen und praxisbezogenen Publikationen sowie Präsentation von Projektergebnissen auf Tagungen im In- und Ausland
  • Mitwirken bei der Gestaltung von Fortbildungsangeboten für die Praxis

Das sind Sie:

  • überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Universitätsabschluss (1. Staatsexamen, Master oder vergleichbar) in einem Lehramt, in Pädagogik bzw. Erziehungswissenschaften oder Empirischer Bildungsforschung
  • wünschenswert ist ein 2. Staatsexamen für ein Lehramt
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich qualitativer Forschungsmethoden bzw. die Bereitschaft sich in diesen Bereichen einzuarbeiten
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der Leseförderung
  • Bereitschaft zur Beteiligung an Lehrveranstaltungen
  • hohe Fähigkeit zur Selbstorganisation, selbstständigen Arbeit und Kooperation mit verschiedenen Akteur:innen
  • hohes Engagement sowie kommunikatives Geschick
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • starkes Interesse an empirischer Forschung sowie am nationalen und internationalen wissenschaftlichen Austausch
  • Interesse und Bereitschaft im Kontext des Forschungsprojekts zu promovieren

Das ist unser Angebot:

Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Promotion wird durch Projektmitarbeiterinnen und Projektmitarbeiter sowie Angebote des GraduateCenterLMU und des StaBLab unterstützt (z. B. durch Workshops zu Forschungsmethoden oder Selbstkompetenz). Die Stelle ist für die Dauer des Projekts bis 28.02.2026 befristet.

Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Ludwig-Maximilians-Universität setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Die Bewerbung von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund ist ausdrücklich erwünscht.

Wir bieten Ihnen einen interessanten und verantwortungsvollen Arbeitsplatz mit guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Dieser befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt:

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail (als ein PDF) bis 15.12.2022 an bewerbungen(at)edu.lmu.de.

Weitere Auskünfte: Prof. Dr. Uta Hauck-Thum, E-Mail: uta.hauck-thum(at)lmu.de

Wo Wissenschaft alles ist.

An der LMU arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf höchstem Niveau an den Zukunftsfragen um Mensch, Gesellschaft, Kultur, Umwelt und Technologie, unterstützt durch kompetente Beschäftigte in Verwaltung, IT und Technik. Werden Sie Teil der LMU München!

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu die Datenschutzerklärung der LMU für den Internetauftritt. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://job-portal.lmu.de/jobposting/86d0b91c09217ae92cb7cf16e024f265e98840af0?ref=homepage abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Ludwig-Maximilians-Universität München. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.