Mühldorf: W 2-Professur (m/w/d)

Technische Hochschule: W 2-Professur (m/w/d) für das Lehrgebiet KIinisch-psychologische Sozialarbeit (2022-124-PROF-SW)

Die Technische Hochschule Rosenheim ist eine regional verwurzelte Hochschule mit internationalem Renommee. Sie verbindet praxisnahe Forschung mit innovativer Nachwuchsförderung in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung, Gesundheit und Soziales. Das interdisziplinäre Miteinander der Fakultäten und Einrichtungen garantiert hochwertigen Erkenntnisgewinn und ausgezeichnete Lehre. Zu den gelebten Werten der TH Rosenheim zählen Nachhaltigkeit, Familienfreundlichkeit und Serviceorientierung.

Am Standort Mühldorf am Inn suchen wir in der Fakultät für Sozialwissenschaften ab dem Sommersemester 2023 eine/n

Professorin oder Professor (m/w/d) - BesGr W2

für das Lehrgebiet KIinischpsychologische Sozialarbeit
Kennziffer 2022-124-PROF-SW

Unsere Erwartungen

  • mehrjährige einschlägige Praxiserfahrung in begleitender, beratender und intervenierender Tätigkeit in psychosozialen Handlungsfeldern
  • (z. B. psychische Erkrankungen entlang des Lebensverlaufs, Suchterkrankungen, chronisch-körperliche Erkrankungen, Straffälligkeit,
  • Traumatisierung, Fluchterfahrungen),
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit interdisziplinären Teams,
  • Freude an der Ausbildung von Studierenden sowie akademische Lehrerfahrung in Präsenz-, Hybrid- und Onlineformaten.

Die Professur umfasst

  • Übernahme fachlich einschlägiger Lehrveranstaltungen in allen Studiengängen der Fakultät für Sozialwissenschaften (derzeit Soziale Arbeit,
  • Angewandte Psychologie, Pädagogik der Kindheit), u. a. psychologische Grundlagen und Interventionen für die Soziale Arbeit und
  • Kindheitspädagogik, Klinische Psychologie, Gesprächsführung und Beratung, Methoden- und Forschungsserninare sowie Seminare
  • zur Praxisreflexion, Selbsterfahrung/Persönlichkeitsbildung, Gesundheitsförderung.
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Lehrgebietes, in der akademischen Selbstverwaltung, beim Ausbau des Studienangebotes an
  • der Fakultät, bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung sowie in der akademischen Weiterbildung.
  • Bereitschaft im zeitlichen Umfang von ca. einem Tag pro Woche in der Forschung tätig zu werden.
  • Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 9 des Bayerischen Hochschulpersonalgesetzes. Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei auch die
  • psychologischen Grundlagenfächer sowie die Durchführung von englischsprachigen Vorlesungen und Praktika.

Was Sie mitbringen

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in der Studienrichtung Soziale Arbeit oder in der Studienrichtung Psychologie,
  • die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen,
  • didaktische und pädagogische Eignung,
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens
  • fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulabschluss- davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches; der Nachweis
  • der außerhochschulischen beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren
  • ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

Von Vorteil sind

  • fachliche Schwerpunktsetzung im Bereich der Klinischen Sozialarbeit oder der Klinischen Psychologie,
  • anerkannte mehrjährige Ausbildung in einem einschlägigen Interventionsansatz (Beratung und/oder Psychotherapie),
  • einschlägige Forschungserfahrungen unter Anwendung klinischer Forschungs- und Evaluationsmethoden.

Was wir bieten

  • ein innovatives Lehr- und Forschungsumfeld,
  • kollegiale Unterstützungskultur,
  • flache Hierarchien,
  • Familienfreundlichkeit,
  • betriebliche Gesundheitsförderung.

Die Technische Hochschule Rosenheim tritt für Geschlechtergerechtigkeit und Diversität ein. Wir möchten qualifizierte Frauen, die sich für eine Tätigkeit in Forschung und Lehre begeistern können, ausdrücklich zu einer Bewerbung motivieren. Sie können sich gerne an das Büro der Hochschulfrauenbeauftragten unter der E-Mail frauenbeauftragte@th-rosenheim.de wenden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. In das Bearntenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 23.10.2022).

Hinweise zu den nötigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.th-rosenheim.de/die-hochschule/karriere/

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Veronika Kaulfuß, Tel. 08031 805-2267, E-Mail: Veronika.Kaulfuss(at)th-rosenheirn.dewww.th-rosenheim.de/

Technische Hochschule Rosenheim, Hochschulstr. 1, 83024 Rosenheim

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://bewerberverwaltung.fh-rosenheim.de/apply.php?site=apply_job_offer_show&job_offer=820 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Hochschule Rosenheim. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.