Monheim: Psychologe/Psychologin

Stadt: Psychologe/Psychologin für die Koordinierungsstelle Mo.Ki „inklusiv“

Die Stadt Monheim am Rhein hat 43.000 Einwohner und liegt verkehrsgünstig und landschaftlich reizvoll im Rheinbogen zwischen den Oberzentren Düsseldorf und Köln.

Mit unsere besonderen kinder- und familienfreundliche Infrastruktur, möchten wir optimale Zukunftschancen für jedes Kind und jeden Jugendlichen schaffen. Dabei verstehen wir uns als „Stadt für alle“ und habenuns zum Ziel gesetzt Inklusion umfassend zuleben. Monheim am Rhein soll sich zu einem Ort entwickelt, in dem Teilhabe für alle Verwirklicht wird.

Können Sie sich vorstellen, an diesem Ziel gemeinsam mit anderen mitzuwirken? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns engagiert in unserem Vorhaben unterstützen.

Der Bereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Monheim am Rhein sucht für die gesamtstädtische Koordinierungsstelle Mo.Ki „inklusiv“ zum 12. August 2020 (Beginn des neuen Schuljahres 2020/21)

eine/einen
Psychologin/Psychologen

Die unbefristete Vollzeitstelle mit derzeit 39 Wochenstunden ist nach Entgeltgruppe 13T VöD ausgewiesen. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend den persönlichen Voraussetzungen. Urlaub ist grundsätzlich in den Schulferien des Landes Nordrhein-Westfalen zu nehmen.

Wir bieten Ihnen:

  • ein professionelles, wertschätzendes Arbeitsklima
  • diverse Benefits wie Zuschüsse zu Mittagessen und für Mitgliedschaften in Monheimer Fitnessstudios, ein prämiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement mit der Möglichkeit, kostenlos an VHS-Gesundheitskursen teilzunehmen, deutlich vergünstigte Jobtickets der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und Rhein-Ruhr (VRR), die Möglichkeit kostenlos Sprachkurse zu besuchen und kostenlose psychologische sowie Familien- und Sozialberatung über die EAP Assist GmbH
  • Teamkooperation, Fachberatung, Weiterbildung und Supervision
  • alle tarifvertraglichen Leistungen einschließlich Zusatzversorgung

Zu Ihren Aufgaben gehört unter anderem:

  • Enge Begleitung des dreijährigen Modellprojektes Mo.Ki „inklusiv“ zur Verbesserung der Rahmenbedingungen an Schulen des gemeinsamen Lernens und der Kooperation von Jugendhilfe und Schule
  • Verstetigung der Projektinhalte und Übertragung auf weitere Schulstandorte nach Ablauf der Modellphase
  • Entwicklung eines Fortbildungs- und Qualifizierungskonzeptes zur Thematik Inklusion
  • Rechtskreisübergreifende Beratung von Eltern und Fachkräfte zu Fragestellungen der Inklusion
  • Weiterentwicklung der Mo.Ki-Präventionsketteunter dem Aspekt der Inklusion
  • Dauerhafter Brückenschlag zwischen Praxis und Wissenschaft

Unsere Anforderungen:

  • zum Zeitpunkt des Dienstbeginns: Abgeschlossenes Studium der Psychologie an einer Universität mit Diplomprüfung oder Mastergrad und Studienschwerpunkte in pädagogischer Psychologie, sowie mindestens einjähriger Berufserfahrung
  • Gesprächsführungskompetenz und Kooperations- und Problemlösefähigkeit
  • Gute Organisationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Digitale Kompetenz

Wünschenswert wäre:

  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B (ehemals Klasse III)
  • Erfahrungen in Diagnose und Beratung möglichst mit Kindern und Jugendlichen
  • Erfahrungen im schulischen Kontext
  • Erfahrungen im Bereich Inklusion
  • Erfahrungen in der Jugendhilfe
  • Kenntnisse in Systemberatung

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besonders berücksichtigt. Auch sind uns Bewerbungen von Menschen aller Nationen mit guten Deutschkenntnissen willkommen.

Fragen zum Stelleninhalt beantwortet Ihnen Simone Feldmann, Bereichsleitung Kinder, Jugend und Familie, Telefon 02173 951-5101. Informationen zum Auswahlverfahren erhalten Sie bei Stefan Nippes, Abteilung Personal und Organisation, Telefon 02173 951-1151.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich wie nachfolgend beschrieben anonymisiert bis zum 28. Mai 2020.

Bitte beachten Sie, dass eine Bewerbung nur über das Stellenportal Interamt www.interamt.de, Stellen ID: 588064 möglich ist, da ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durchgeführt wird, um Chancengleichheit für alle Bewerbenden zu sichern und eine Diskriminierung auszuschließen. Da der Kontakt mit Ihnen elektronisch über E-Mail erfolgt, achten Sie bitte darauf, dass die E-Mail-Anschrift keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulässt. Die Registrierung auf Interamt ist für Sie kostenlos.

Hinweis:
Aufgrund des derzeit durch das Corona-Virus hervorgerufenen Gebots der Kontaktminimierung führt die Stadt Monheim am Rhein bis auf weiteres keine persönlichen Auswahlgespräche durch. Um Ihren Einstellungsprozess dennoch zeitnah fortsetzen zu können, besteht die Möglichkeit digitale Auswahlgespräche über ein Kommunikationstool durchzuführen. Mit einer Bewerbung erklären Sie sich bereit an diesem Prozess teilzunehmen.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.monheim.de/fileadmin/user_upload/Media/Dokumente_NEU/10_Zentraler_Service/01_Personal_Organisation/Stellenausschreibungen/20200507_Stelle_MoKi.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Stadt Monheim am Rhein. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.