Lüneburg: Gastwissenschaftler*in

Universität: Gastwissenschaftler*in im Bereich "Quantitative Methoden empirischer Sozialforschung" (Gastwissenschaftler*in MZ)

Orientiert an den Werten einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität steht die Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – für Innovation in Bildung und Wissenschaft. Die gemeinschaftliche Suche nach Erkenntnis und tragfähigen Lösungen in den Bereichen Bildung, Kultur, Nachhaltigkeit, Management und unternehmerisches Handeln prägt das vielfach ausgezeichnete Universitätsmodell mit einem College, einer Graduate School und einer Professional School. Methodische Vielfalt und überfachliche Zusammenarbeit zeichnen das Wissenschaftsverständnis der Leuphana aus.

Am Methodenzentrum sind vom 01.04.2020 bis vorerst zum 31.03.2021 Aufgaben in der Lehre, Forschung und Weiterbildung im Rahmen einer Beauftragung als

Gastwissenschaftler*in
im Bereich „Quantitative Methoden empirischer Sozialforschung“
(100 %)

wahrzunehmen. Die Beauftragung erfolgt gem. § 35 Abs. 2 NHG in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis. Das Lehrdeputat (inklusive Einzelberatungen) umfasst 12 LVS pro Semester.

Tätigkeiten:

  • Eigenständige Forschung
  • Beratung von Studierenden aller Fakultäten
  • Beiträge zur Lehre im Leuphana Komplementärstudium Bachelor und Master und in den Promotionsstudiengängen im Umfang von 12 LVS

Gewünscht wird das Mitwirken an der Konzeptentwicklung für Beiträge des Methodenzentrums an projektbasierten Lehrformaten der Fakultät Bildung. Für die Wahrnehmung der Aufgaben als GastwissenschaftlerIn wird eine Pauschalvergütung in Höhe von 4.552 EUR gewährt. Die Führung des akademischen Titels „Professorin“ bzw. „Professor“ kann gem. § 35 Abs. 2 Satz 3 NHG in Verbindung mit der maßgeblichen Ordnung der Leuphana Universität Lüneburg gestattet werden.

Sie bringen fundierte Kenntnisse bestenfalls in allen der folgenden Bereiche mit:

  • Planung und Umsetzung von Forschungsdesigns, z. B. deskriptive und hypothesenprüfende Designs, cross-sectional und longitudinal Designs, Surveys, Paneldesigns, experimentelle und quasi-experimentelle Designs, u. a.;
  • Messung und Datenerhebung, z. B. Befragungen, Beobachtungsstudien, online-basierte Verfahren, psychologische und verhaltensbasierte Messungen, u. a.;
  • Konstruktion und Anwendung von Messinstrumenten, z. B. Fragebogen- und Testkonstruktion (insbesondere Item-Response-Theory);
  • Stichprobenverfahren;
  • Datenaufbereitung und insbesondere computerbasierte Datenanalyse (z. B. SEM, HLM) mit SPSS, R, oder vergleichbarer Software.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 35 Abs. 2 i.V.m. § 25 Nds. Hochschulgesetz (NHG), dazu gehören:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Psychologie, Erziehungswissenschaften oder einer verwandten Disziplin;
  • Die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit (Promotion) und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen sowie
  • Durch Erfahrung und den Einsatz innovativer Lehrformen bestätigte, pädagogisch-didaktische Eignung.

Als Ansprechpartner steht Ihnen der Leiter der Methodenzentrums, Prof. Dr. Felix May (felix.may(at)leuphana.de), zur Verfügung.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung (bitte ohne Foto) vorzugsweise elektronisch (zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 20.12.2019 an:

Leuphana Universität Lüneburg
Personalservice, z.Hd. Lena Laackmann
Kennwort: Gastwissenschaftler*in MZ
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
bewerbung(at)leuphana.de


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.leuphana.de/news/jobs-und-karriere/forschung-lehre/ansicht-forschung-lehre/datum/2019/11/15/gastwissenschaftlerin-im-bereich-quantitative-methoden-empirischer-sozialforschung-1.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Leuphana Universität Lüneburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.