Landau: Zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen (m/w/d)

Universität: Zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen (m/w/d; 65%) an der Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung (72/2021)

An der Friedensakademie Rheinland-Pfalz – Akademie für Krisenprävention und zivile Konfliktbearbeitung am Campus Landau sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt (frühestens zum 01.10.2021) die Stellen

zweier wissenschaftlicher MitarbeiterInnen (m/w/d) (je 0,65 EGr. 13 TV-L)

zu besetzen. Die Stellen sind auf 1 Jahr befristet. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelung des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Aufgabenschwerpunkte:

Die Hauptaufgabe besteht in der Konzeption eines Forschungsprojektes zur Einwerbung von Drittmitteln in einem oder mehreren der folgenden Themenfelder: Humanitäre Hilfe und Menschenrechte; Umwelt- und Ressourcenkonflikte; Krisenprävention- und zivile Konfliktbearbeitung und Friedenspädagogik. Darüber hinaus übernehmen Sie Aufgaben in der friedenswissenschaftlichen Vermittlungs- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie in der Vernetzung mit zivilgesellschaftlichen Akteuren in Rheinland-Pfalz. Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifizierung ist gegeben. Mit der Stelle ist keine Lehrverpflichtung verbunden.

Als zentrale wissenschaftliche Einrichtung (§ 90 HochSchG) der Universität Koblenz-Landau verfolgt die Friedensakademie vor allem das Ziel, zivile und präventive Strategien des Konflikt- und Krisenmanagement zu erforschen sowie friedenswissenschaftliche Aktivitäten im Land und an der Universität Koblenz-Landau zu unterstützen. Der/die Stelleninhaber/Stelleninhaberin wird in einem dynamischen und interdisziplinären Umfeld arbeiten. Weitere Informationen zu der Friedensakademie RLP erhalten Sie unter www.friedensakademie-rlp.de.

Ihr Profil:

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule (ausgenommen mit einem Bachelorgrad) der Friedens- und Konfliktforschung, Sozialwissenschaften oder verwandter Wissenschaften eine Promotion zu einem friedenswissenschaftlichen Thema ist erwünscht
  • nationale und internationale Erfahrung und Expertise zu mindestens einem der oben genannten Schwerpunktthemen der Friedensakademie, nachgewiesen vor allem durch Publikationen in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften sowie Vortragstätigkeiten
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln; Erfahrung in der Leitung von Forschungsprojekten ist wünschenswert
  • sehr gute Kenntnisse zu Krisenprävention- und ziviler Konfliktbearbeitung
  • sehr gute Kenntnisse der Methoden der qualitativen und/oder quantitativen Sozialforschung
  • Feldforschungserfahrung ist wünschenswert
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Charlotte Dany (E-Mail: dany(at)uni-landau.de).

Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt eingestellt (Bitte der Bewerbung einen Nachweis beifügen).

Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Motivationsschreiben mit grober Antragsidee, die zu den Profilen der Friedensakademie passt; Lebenslauf; Zeugnisse) bis zum 15.08.2021 unter Angabe der Kennziffer 74/2021 bitte ausschließlich per E-Mail in einer PDF-Datei an bewerbung(at)uni-koblenz-landau.de. Im Betreff der E-Mail bitte "Name, Kennziffer" angeben. Datenschutzrechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen, lediglich eine Information über das Ergebnis der Stellenbesetzung.

www.uni-ko-ld.de/karriere

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-koblenz-landau.de/de/uni/organisation/stellen/stellenarchiv/2021/74-2021.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Koblen-Landau. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.