Köln: Studien-/ Abschlussarbeit

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR): Studien-/ Abschlussarbeit - Social Values and Biases in Word Embeddings: Identifizieren Impliziter Menschlicher Konzeptionen in automatisch maschinell gelernten Textmodellen (44419)

Studien-/ Abschlussarbeit

Social Values and Biases in Word Embeddings: Identifizieren Impliziter Menschlicher Konzeptionen in automatisch maschinell gelernten Textmodellen

Student/in Informatik, Coginitve Science o.ä.

Beginn: ab sofort
Dauer: 6 Monate
Vergütung: bis Entgeltgruppe 5 TVöD
Beschäftigungsgrad: Teilzeit

Fachliche/r Ansprechpartner/in
Sophie Jentzsch
Simulations- und Softwaretechnik
Tel.: +49 2203 601-5154
Nachricht senden: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10818/mailcontact-51336/itemid-38889/

Kennziffer 44419
Personalbetreuung Köln

Nachricht senden: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10819/mailcontact-30260/jobid-38889/

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung
zum Standort: https://www.dlr.de/koeln

DLR Simulations- und Softwaretechnik
zum Institut: http://www.dlr.de/sc/

Ihre Mission:

Sie arbeiten mit in der Gruppe „Intelligente Softwaresysteme“ und tragen dazu bei die Strukturen von künstlich intelligenten Systemen zu analysieren und so den gegenseitigen Einfluss von Mensch und Maschine zu identifizieren und kritisch zu hinterfragen. Beim automatisierten (unsupervised) Trainieren von wortbasierten Modellen werden neben semantischen Strukturen auch unbeabsichtigt menschliche Anschauungen erlernt, die implizit in natürlichen Texten enthalten sind. Diese Verzerrungen in verschiedenen Ausprägungen nachzuweisen und zu analysieren kann es ermöglichen zum einen Rückschlüsse auf unsere Gesellschaft zu ziehen und zum anderen die gesellschaftliche Verträglichkeit von künstlichen Intelligenzen zu steigern.

Ihre Aufgabe ist es, an den aktuellen Stand der Forschung anzuknüpfen, unbehandelte Aspekte dieser vergleichsweise jungen Debatte zu beleuchten und hinsichtlich seines Mehrwerts für die Wissenschaft und die Gesellschaft zu diskutieren. Dabei geht es vor allem darum, abstrakte Konzepte wie Moral oder Stereotypen in verschiedenen Korpussen zu identifizieren. Dies könnte beispielsweise darin bestehen, verschiedene Distanz-Metriken mit mathematischem Schwerpunkt zu Vergleichen, programmnah algorithmische Optimierungen vorzunehmen, oder methodisch neue Wege einzuschlagen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit (Master) durchzuführen.

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Informatik, Cognitive Science oder ähnlichem
  • Programmierkenntnisse in Python
  • gutes mathematisches und statistisches Grundverständnis
  • idealerweise gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • Vorkenntnisse in Natural Language Processing und Machine Learning Methoden wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt online bewerben: https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10820/jobid-38889/


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-38889/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Köln. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.