Köln / Rostock: Professur (m/w/d)

Europäische Fachhochschule (EU|FH): Professur für Schmerztherapie (m/w/d) (2020/HSBG/KH/01/036)

Professur für Schmerztherapie (m/w/d)

Zur Verstärkung unseres Teams ist für den Standort Köln oder Rostock zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Schmerztherapie (m/w/d, Vollzeit, Teilzeit möglich)

Kennziffer: 2020/HSBG/KH/01/036

zu besetzen.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einem beruflichen Hintergrund im Bereich der (angewandten) Schmerztherapie mit einem Studium der Medizin, Psychologie, (klinischen) sozialen Arbeit, Pflegewissenschaft, (Gesundheits-)Pädagogik, oder eines verwandten Fachbereiches. Durch diese Professur sollen an der EUFH schmerztherapeutische Anwendungsfelder und Interventionen in der Prävention und interdisziplinären Gesundheitsversorgung stärker vertreten werden.

Zu den Kernaufgaben gehören:

  • Lehrtätigkeit im Umfang einer hauptamtlichen Professur in den fachspezifischen und interdisziplinären Gebieten der Schmerztherapie
  • Mitgestaltung eines Dualen Studienkonzeptes mit hohem Praxisanteil und modernen Blended-Learning Methoden
  • Betreuung von Abschlussarbeiten in Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Engagement in der akademischen Selbstverwaltung
  • Aufbau und Ausbau von Forschungstätigkeiten
  • Aktive Mitarbeit an der curricularen und strategischen Weiterentwicklung des Hochschulbereichs
  • Repräsentation in Fachkreisen, insbesondere in Berufsverbänden und Fachgesellschaften

Gewünschte Expertise in den Bereichen:

Die ausgeschriebene Professur vertritt die Entwicklung und Gestaltung des Gebietes der angewandten Schmerztherapie in verschiedenen Studiengängen, mit besonderem Fokus auf:

  • Expertise in schmerztherapeutischer Prävention, Beratung und Versorgung
  • Expertise in schmerztherapeutischen Anwendungsfeldern und Forschungsmethodik
  • Erfahrungen in der Arbeit und Lehre in interdisziplinären Teams

Sie bringen folgende Eignungsvoraussetzungen mit:

  • Abgeschlossenes Studium der Medizin, Psychologie, (Klinische) soziale Arbeit, Pflegewissenschaft, (Gesundheits-)Pädagogik, oder eines verwandten Faches, insbesondere mit Schwerpunkt Schmerz
  • Promotion vorzugsweise in der Medizin, Psychologie, Pflegewissenschaft oder assoziierten Fächern
  • Mindestens 5-jährige hauptberufliche Berufserfahrung nach dem ersten akademischen Abschluss, davon mindestens 3 Jahre außerhalb des Hochschulbereichs gemäß § 36 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen
  • ausreichende Forschungsbiographie und ein ausgesprochenes Forschungsinteresse
  • fachbezogene Publikationstätigkeit

Die EU|FH bietet ihren Mitarbeitern in Lehre und Verwaltung viele Gestaltungsmöglichkeiten und bietet ein angenehmes Arbeitsklima. Seien Sie Teil eines innovativen Teams, dass neuen Herausforderungen stets offen mit viel Motivation und Engagement gegenübersteht.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: EU|FH GmbH, Leitung Hochschulmanagement HSB Gesundheit: Frau Anke Schröder, E-Mail: a.schroeder@eufh.de, Telefon: 0381-80 87 223

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 30.11.2020. Bitte senden Sie Ihre elektronischen Bewerbungsunterlagen als ein PDF-Dokument inklusive Ihrer Gehaltsvorstellungen an:

EU|FH GmbH
HSB Gesundheit
Werftstraße 5
18057 Rostock
E-Mail: bewerbung-hsbg(at)eufh.de

Die EU|FH

Die Europäische Fachhochschule (EU|FH) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in freier Trägerschaft, die im Jahr 2008 vom Wissenschaftsrat das Top-Gütesiegel einer selten vergebenen zehnjährigen Akkreditierung erhalten hat. Alle Studiengänge sind von renommierten Akkreditierungsagenturen exzellent bewertet worden. Die Europäische Fachhochschule bietet im Hochschulbereich Gesundheit an verschiedenen Standorten in NRW und M-V zukunftsträchtige Bachelor- und Master-Studiengänge im Gesundheitswesen an.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.eufh.de/stellenangebote/professur-fuer-schmerztherapie-mwd-2/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH, Brühl. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.