Köln: Psychologin/Psychologen

LVR-Klinik: Psychologin/Psychologen (Diplom-/Master-Abschluss) und abgeschlossener oder fortgeschrittener Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin/zum Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d)

LVR-Klinik Köln
Akademisches Lehrkrankenhaus
der Universität zu Köln

LVR-Klinik Köln, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Psychologin/Psychologen (mit Diplom- oder Master-Abschluss) und abgeschlossener oder fortgeschrittener Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin/zum Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d)

für die Abteilung der Allgemeinpsychiatrie II.

Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von 12 Monaten und mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,4 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 40 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen sowie mit seinem Heilpädagogischen Netzwerk und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die 12 Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Mit insgesamt über 5.900 stationären und tagesklinischen Behandlung- und Betreuungsplätzen ist der LVR-Klinikverbund einer der größten Anbieter von Versorgungsleistungen für psychisch kranke Menschen in Deutschland. In unserem gemeindenah und bedürfnisorientiert ausgerichteten Klinikverbund werden jährlich etwa 60.000 Patientinnen und Patienten behandelt.

Die Abteilung der Allgemeinpsychiatrie II umfasst fünf Stationen, zwei Tageskliniken und einen großen Ambulanzbereich an zwei Standorten. In der Abteilung werden Patientinnen und Patienten in einem Alter von 18 bis 65 Jahren behandelt. Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit affektiven Störungen, mit Psychosen ohne oder mit begleitender Suchtproblematik (Komorbidität).

Ihre Aufgaben

  • Behandlung von Patientinnen und Patienten der Station 40 mit Psychosen und anderen psychiatrischen Krankheitsbildern mit Elementen aus der kognitiv-behavioralen Therapie
  • Diagnostik und störungsspezifischen Behandlung der Patientinnen und Patienten in eigener Fallverantwortung im Rahmen der multiprofessionellen Teamarbeit unter oberärztlicher Supervision
  • Leitung von Gruppentherapien mit psychoedukativen und kognitiv-behavioralen Inhalten

Ihr Einsatzort wird zunächst die neu angelegte Station 40 sein, hierbei handelt es sich um eine geschützte Station ohne einen Wachbereich.

Ihr Profil

Voraussetzungenen für die Besetzung:

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie (Diplom- oder Masterabschluss in Psychologie)
  • Abgeschlossene oder fortgeschrittene Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Wünschenswert sind:

  • Erfahrung in der Durchführung von Einzel- und Gruppentherapien
  • Interesse an multiprofessioneller, arbeitsteiliger Teamarbeit
  • Belastbarkeit, Flexibilität, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an der Weiterentwicklung der therapeutischen Angebote der Schwerpunktstation und der Abteilung

Der Eignungs-und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten

  • Entgelt nach Entgeltgruppe 13 oder 14 TVöD in Abhängigkeit von den persönlichen Voraussetzungen
  • Einen interessanten Arbeitsplatz mit Gestaltungsmöglichkeiten und kollegialem Arbeitsklima
  • Eine Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte an Frau G. Utzerath, Oberärztin der Schwerpunktstation für Patientinnen und Patienten mit Psychosen ohne oder mit begleitender Suchtproblematik. Telefon: 0221 8993-235. Oder per Mail:  gela.utzerath(at)lvr.de. Sie wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter  www.lvr.de. Allgemeine Informationen über die Klinik finden Sie im Internet unter  www.rk-koeln.lvr.de.

Der Bewerbung schwerbehinderter Menschen wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Aus umwelttechnischen Gründen bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 24.08.2019 per E-Mail (max. 4 MB) an  bewerbungen-klinik-koeln(at)lvr.de.

LVR–Klinik Köln
Personalabteilung
Wilhelm Griesinger Str. 23
51109 Köln

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.lvr.de/media/wwwlvrde/derlvr/personal/karriere/stellenausschreibungen_pdf/Psychologe_AP_II_2019_extern.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der LVR-Klinik Köln. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.