Köln-Merheim: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

LVR-Institut für Forschung und Bildung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d; 50%) in einem Drittmittelprojekt zur Entwicklung der S3-Leitlinie Psychosen mit komorbider substanzbezogener Störung

Das LVR-Institut für Forschung und Bildung sucht zum 01.05.2022 eine/n Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) in Teilzeit (50 %) für die Sparte LVR-Institut für Versorgungsforschung (LVR-IVF) am Standort Köln-Merheim.

Stelleninformationen

  • Standort: Köln
  • Befristung: befristet für 30 Monate
  • Arbeitszeit: Teilzeit
  • Vergütung: E13 TVöD

Kontaktinformationen

  • Ansprechperson: Herr Prof. Dr. med. Zielasek
  • Telefon: 0221 8993 837
  • E-Mail: bewerbungen-klinik-koeln@lvr.de
  • Bewerbungsfrist: 06.02.2022

Ihre Aufgaben

Wissenschaftliche Mitarbeit in einem Drittmittelprojekt zur Entwicklung der S3-Leitlinie Psychosen mit komorbider substanzbezogener Störung.

  • Wissenschaftliche Mitarbeit in einem systematischen Leitlinienentwicklungsprozess
  • Durchführung von systematischen Literaturrecherchen, Bewertung der Qualität von wissenschaftlichen Studien (per GRADE-Methodik unter Nutzung von MAGICapp)
  • Durchführung und Auswertung von Delphi-Verfahren
  • Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Projekttreffen und Konsensuskonferenzen
  • Umsetzung einer Leitlinienadaptation nach AWMF-Regelwerk
  • Kooperation mit den am Leitlinienprozess beteiligten Expert*innen
  • Erstellung von wissenschaftlichen Vorträgen und Fachpublikationen

Vor der Unterzeichnung eines Arbeitsvertrages ist gemäß dem Masernschutzgesetz ein Nachweis über einen ausreichenden Schutz gegen Masern (soweit Sie nicht vor 1971 geboren sind oder nachweislich nicht der gesetzlichen Impfpflicht unterliegen) sowie ein Impf- oder Genesenennachweis gemäß CoronaSchAusnahmVO gegen COVID-19 vorzulegen. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit dem Verfahren ausdrücklich einverstanden.

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium der Medizin oder Master-Abschluss in Psychologie, Gesundheitswissenschaften, Gesundheitsökonomie, Public Health, Statistik, Sozialwissenschaften oder einem vergleichbaren Fach

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrungen im Bereich der Leitlinienentwicklung, Versorgungsforschung oder vergleichbarer patient*innenbezogener Forschungsgebiete
  • Kenntnisse in der Durchführung von systematischen Literaturrecherchen und der systematischen Literaturbewertung (vorzugsweise per GRADE-Methodik und MAGICapp) sowie der Umsetzung von Delphi-Verfahren
  • Promotion und Erfahrungen im Umfeld der Versorgung psychisch Erkrankter sind von Vorteil, aber keine Einstellungsvoraussetzung
  • Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit
  • Flexibilität und Organisationsgeschick
  • Sicheres Auftreten, gute Kommunikationsfähigkeiten, Belastbarkeit, Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit

WIR BIETEN IHNEN

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit umfassenden Gestaltungsmöglichkeiten
  • Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld
  • Mitarbeit in einem multidisziplinär ausgerichteten Forschungsteam
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Flexible Gestaltung der Arbeitszeit
  • Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen

Wer wir sind

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Das LVR-Institut für Versorgungsforschung (LVR-IVF) wurde 2014 als wissenschaftliches Institut des Klinikverbundes des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) gegründet und bildet seit 2021 gemeinsam mit der LVR-Akademie für Seelische Gesundheit das LVR-Institut für Forschung und Bildung (LVR-IFuB). Das LVR-IVF versteht sich als Dach der institutionellen Vernetzung der an der Versorgungsforschung interessierten Forschungsgruppen im LVR-Klinikverbund. Es initiiert eigene Forschungsprojekte und akquiriert Drittmittel über Forschungsaufträge im Bereich der Versorgungsforschung bei psychischen Störungen. Die neun psychiatrischen Kliniken des LVR sind zuständig für die psychiatrisch-psychotherapeutische Krankenhausbehandlung von ca. 4 Millionen Menschen im Rheinland. Die Räume des LVR-IVF befinden sich in der LVR-Klinik Köln.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung in deutscher Sprache mit Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bevorzugt per E-Mail (Anlagen bitte in einem pdf-Dokument zusammenfassen, max. 4 MB) mit Angabe des Stellenfundortes an:

Bewerbungen-klinik-koeln(at)lvr.de

Nur bei Stellen mit gefordertem (wissenschaftlichen) Hochschulstudium: Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Jetzt online bewerbenbewerbungen-klinik-koeln@lvr.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobs.lvr.de/index.php?ac=jobad&id=2014 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Landschaftsverband Rheinland, Köln. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.