Jena: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) (60%) am KomRex – Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration (329/2019)

Reg. Nr. 329/2019
Fristende: 15.11.2019

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena verbindet: Menschen und Ideen, Wissenschaft und Wirtschaft, Hochschulen und außeruniversitäre Forschung. Verwurzelt im Herzen Deutschlands und vernetzt in alle Welt, prägt die Volluniversität mit ihren Partnern eine lebendige und produktive Wissenschafts- und Wirtschaftsregion.

Am KomRex - Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum 1. Januar 2020 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie übernehmen die wissenschaftliche Mitarbeit an einem Begleitprojekt des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit, dessen Aufgabe es ist, den Wissenschafts-Praxis-Transfer des KomRex zu gestalten.
  • Sie sind zuständig für die Entwicklung von Bildungsangeboten und -formaten sowie ggf. auch Bildungsmaterialen
  • Sie sind zuständig für die Evaluation von Präventionsprojekten auf Basis von Dokumentenanalysen, teilnehmender Beobachtung und Interviews und erstellen selbstständig entsprechende Berichte.
  • Sie begleiten die Projektentwicklung von Netzwerkpartnern und beraten diese hinsichtlich der demokratiebildnerischen und präventiven Wirkung.
  • Sie bringen sich in die Netzwerkarbeit im Landesprogramm ein und sind zuständig für die Entwicklung eigener Formate mit Netzwerkpartnern.

Unsere Anforderungen:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachgebieten Politikwissenschaft, Soziologie, politische Psychologie, Pädagogik oder einer angrenzenden Disziplin
  • Erforderlich sind pädagogische Fachkenntnisse der Rechtsextremismusprävention und Demokratiebildung
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Bildungsangeboten
  • Erfahrung in der Durchführung von Evaluationen

Erwünscht:

  • Bereitschaft zur Weiterqualifikation (z.B. Habilitation)
  • Erfahrungen in der politischen Beratung und im Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in verschiedene Praxisfelder
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Forschungsfelder: Vorurteils- und Radikalisierungsforschung, politische Einstellungsforschung, Integrations- und Akkulturationsforschung, Demokratiebildung und Prävention.
  • Kenntnisse in quantitativer sowie qualitativer Datenerhebung und -Auswertung
  • Erfahrung in der Durchführung und Verwaltung von Drittmittelprojekten
  • Vorteilhaft sind Kenntnisse über die politische Landschaft in Thüringen und ein Interesse an der Beobachtung politischer Entwicklungen
  • Sehr gute organisatorische Fähigkeiten

Wir bieten:

  • attraktive Nebenleistungen z.B. Vermögenswirksame Leistungen, Job-Ticket (Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel), betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • ein spannendes Tätigkeitsfeld mit Gestaltungsspielraum
  • eine universitäre Gesundheitsförderung und ein familienfreundliches Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Vergütung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13

Es handelt sich um eine 60%-Stelle, die entsprechend der aktuellen Förderung zunächst bis Ende 2020 befristet ist. ist. Eine Verlängerung ist möglich und durch die Strukturförderung seitens des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit gedeckt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Publikationsliste, Zeugnisse) sind unter Angabe der Registrier-Nummer …/2018 bis zum 15. November 2019 zu richten an:

Prof. Dr. Andreas Beelmann
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Direktor Zentrum für Rechtsextremismusforschung, Demokratiebildung und gesellschaftliche Integration
Humboldtstr. 11
D-07743 Jena
E-mail: komrex(at)uni-jena.de
Tel.: 03641-9 401051

Bitte beachten Sie auch unsere Bewerberhinweise unter: http://www.uni-jena.de/stellenmarkt_hinweis.html Bitte beachten Sie zudem die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter: http://www.uni-jena.de/Universit%C3%A4t/Stellenmarkt/Datenschutzhinweis.html


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www4.uni-jena.de/Universit%C3%A4t/Stellenmarkt/Wissenschaftliche+Mitarbeiter/Wissenschaftliche_r+Mitarbeiter_in+(m_w_d)+am+KomRex+%E2%80%93+Zentrum+f%C3%BCr+Rechtsextremismusforschung_+Demokratiebildung+und+gesellschaftliche+Integration.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.