Heidelberg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d; 65%)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d; 65%) für das BMBF-Projekt „Gestenbasiertes Industrielles Assistenzsystem (GesInA40)“

Am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg ist in der Arbeits- und Organisationspsychologie im Rahmen eines geförderten Projektes die Stelle eines/einer

wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (65%, TV-L, w/m/d)

ab dem 01.10.2020 (befristet bis 31.03.2023) zu besetzen. Die Stelle ist im BMBF-Projekt „Gestenbasiertes Industrielles Assistenzsystem (GesInA40)“ angesiedelt. Innerhalb eines Projektkonsortiums, in Kooperation mit Partnern in der Wissenschaft und der Unternehmenspraxis, wird ein flexibles, intelligentes Assistenzsystem zur Unterstützung kleinteiliger manueller Montageabläufe entwickelt. Ziel des Teilprojektes ist es im Rahmen der Arbeitsgestaltung dessen Auswirkungen für Motivation und Gesundheit von Mitarbeitenden zu untersuchen sowie Empfehlungen für die effektive Einführung des Systems in der Praxis abzuleiten.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Übernahme von Forschungsaufgaben (Durchführung, Auswertung und Publikation von wissenschaftlichen Studien, Präsentation auf Tagungen, Austausch im interdisziplinären Projektkonsortium)
  • Ggf. Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten in der AO-Psychologie

Ihr Profil:

  • sehr guter universitärer Hochschulabschluss (Diplom oder Master) in Psychologie, möglichst mit einem Schwerpunkt in der AO-Psychologie
  • sehr gute Kenntnisse in der AO-Psychologie, nachgewiesen bspw. durch eine Abschlussarbeit in diesem Bereich
  • sehr gute Statistik- und Methodenkenntnisse und entsprechende Softwarekenntnisse
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten, Engagement, Teamarbeit
  • Interesse an einer Promotion in der AO-Psychologie

Was wir bieten:

  • Arbeit in einem hoch motivierten, international ausgerichtetem Team
  • Möglichkeit zur Promotion
  • Attraktiver Standort mit sehr guter Ausstattung
  • Vielfältige Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten

Nähere Auskünfte erteilt Frau Prof. Dr. Tanja Bipp oder gerne können Sie auch Mitarbeitende bei Fragen zur Arbeit oder Promotion im AO-Team in Heidelberg kontaktieren (z.B. Maren Oberländer).
Ihre aussagekräftige Bewerbung (Lebenslauf, Zeugnisse, Übersicht über statistischmethodische Kenntnisse, ggf. Erfahrungen in der Lehre, ggf. Veröffentlichungen und Tagungsbeiträge) senden Sie bitte in elektronischer Form in einer pdf-Datei bis zum 10.08.2020 an: AO Psychologie, Prof. Dr. Tanja Bipp, vorzugsweise per E-Mail:  bewerbungAO(at)psychologie.uni-heidelberg.de, Psychologisches Institut, Hauptstraße 47-51, 69117 Heidelberg.

Wir bitten um Verständnis, dass eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Universität Heidelberg strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können der Homepage unter Datenschutz (https://www.uni-heidelberg.de/de/datenschutzerklaerung) entnommen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Heidelberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.