Heidelberg: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

UniversitätsKlinikum: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Teilprojekt des Sonderforschungsbereichs Schmerz (SFB 1158) (P0064V038)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für Teilprojekt des Sonderforschungsbereichs Schmerz (SFB 1158)

Voll-/Teilzeit - JobID: P0064V038

ab Januar 2020 am Zentrum für Psychosoziale Medizin, Institut für Medizinische Psychologie (Leitung: Prof. Dr. Beate Ditzen), gesucht.

Die Stelle ist zunächst befristet auf 3 Jahre mit Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt nach TV-L.

Ihre Aufgaben und Perspektiven

Die Stelle ist im Bereich der Medizinischen Psychologie und der Abteilung Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen verortet. Sie werden an der experimentellen und klinischen Forschung zum Einfluss von Stress und sozialer Interaktion auf Schmerz bei gynäkologischen Erkrankungen (Dysmenorrhoe, Endometriose) im Rahmen des DFG geförderten Projekts "Social influence on acute and chronic pain" (Sonderforschungsbereich "Pain") tätig sein. Die Datenerhebung erfolgt mittels Ecological Momentary Assessment und funktioneller Magnetresonanztomographie. Ein Interesse an bzw. Einarbeitung in diese Forschungsmethoden sind erforderlich.

Wir ermöglichen einen engen wissenschaftlichen - auch internationalen - Austausch in einer offenen und konstruktiven Atmosphäre. Die Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und das Schreiben wissenschaftlicher Publikationen mit dem Ziel einer Promotion sind erwünscht und werden in der Arbeit im interdisziplinären und kooperativen Team explizit unterstützt.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Psychologie, Medizin oder Neurowissenschaften
  • Hohes Interesse an experimentell-psychobiologischer Forschung im Themenbereich neuroendokrine Mechanismen sozialer Interaktion und Gesundheit
  • Vorerfahrungen in den genannten Methoden wünschenswert
  • Fähigkeit zum selbstständigen, wissenschaftlichen Arbeiten mit quantitativen Methoden
  • Interesse an einer Promotion im Rahmen des genannten Themenbereichs
  • Bereitschaft zur Lehre im Fach Medizinische Psychologie

Wir bieten Ihnen

  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei.

Universitätsklinikum Heidelberg
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Institut für Medizinische Psychologie
Prof. Dr. phil. Beate Ditzen, Direktorin
Bergheimer Str. 20
69115 Heidelberg
beate.ditzen(at)med.uni-heidelberg.de

Veröffentlichung: 10.07.2019

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://karriere.klinikum.uni-heidelberg.de/stellenangebot/8854/Wissenschaftlicher-Mitarbeiter-(m|w|d)-für-Teilprojekt-des-Sonderforschungsbereichs-Schmerz-(SFB-1158).html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des UniversitätsKlinikums Heidelberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.