Heidelberg: W 3-Professur für Sozialpsychologie

Universität: W 3-Professur für Sozialpsychologie

An der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ist eine

W3-Professur für Sozialpsychologie (w/m/d)

ab dem Wintersemester 2022/23 zu besetzen.

Die Professur soll das Fach Sozialpsychologie in der Lehre in seiner ganzen Breite und in der Forschung mit Themen vertreten, die an die Schwerpunkte des Psychologischen Instituts anschließen, insbesondere an das Field of Focus 4, Selbstregulation und Regulation. Es handelt sich um eine Professur mit eigener Ausstattung, von der erwartet wird, dass sie in Forschung und Lehre profilbildend wirkt. Als Exzellenz-Universität bietet die Universität Heidelberg ein inspirierendes, wissenschaftliches Umfeld. Eine internationale Ausrichtung durch entsprechende Publikationen sowie eine Einwerbung von kompetitiven Drittmitteln werden erwartet. Das Fach Psychologie war maßgeblich an der Entwicklung des aus der Exzellenz-Initiative geförderten Field of Focus 4, Selbstregulation und Regulation, beteiligt. Im Rahmen dieses inhaltlichen Schwerpunkts bestehen vielfältige disziplinäre und interdisziplinäre Kooperationsmöglichkeiten. Das Psychologische Institut Heidelberg bildet das Fach in seiner vollen Breite ab. Das Bachelorstudium ist in diesem Sinne polyvalent und soll in Zukunft auch die Voraussetzungen für den Erwerb der psychotherapeutischen Approbation gewährleisten. Darüber hinaus ist geplant, zwei Masterprogramme anzubieten: einen Master „Klinische Psychologie und Psychotherapie“ sowie einen allgemeinen Master „Psychologie in Forschung und Anwendung“. Die Professur für Sozialpsychologie soll in beide Masterprogramme eingebunden sein. Profilbildende Impulse werden dabei für den allgemeinen Master erwartet.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind gemäß § 47 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes Baden-Württemberg (LHG) insbesondere ein abgeschlossenes Hochschulstudium, eine herausragende Promotion, die pädagogische Eignung, die i. d. R. durch Erfahrung in der Lehre nachgewiesen wird sowie gemäß § 47 Abs. 2 LHG außerdem zusätzliche wissenschaftliche Leistungen in Psychologie (die Habilitation, die erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder vergleichbare wissenschaftliche bzw. habilitationsäquivalente Leistungen).

Bitte adressieren Sie Ihre Bewerbung an den Dekan der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg und senden Sie Ihre Bewerbung per E-Mail (dekanat(at)verkult.uni-heidelberg.de) wie folgt bis zum 17.06.2021 ein:

  • Die Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Curriculum vitae, Schriftenverzeichnis, Lehrveranstaltungsübersicht, Übersicht über die aktuellen und abgeschlossenen Forschungsprojekte, Zeugnisse) lassen Sie uns bitte als eine PDF-Datei zukommen (abgespeichert als: Bewerbung-Nachname.pdf)
  • Das Formular Kurzprofil (verkult.uni-heidelberg.de/Ausschreibung/W3-Professur-Sozialpsychologie_Formular-Kurzprofil.docx) erbitten wir ausgefüllt als Word-Datei (abgespeichert als: Kurzprofil-Nachname.docx

Die Universität Heidelberg steht für Chancengleichheit und Diversität.
Wir bitten qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorranging berücksichtigt.
Informationen zu Stellenausschreibungen und zum Datenschutz finden Sie unter
www.uni-heidelberg.de/stellenmarkt

English Version:

The Faculty of Behavioural and Cultural Studies at Heidelberg University invites applications for a

W3 (Full) Professorship in Social Psychology (f/m/d)

starting in the Winter Term 2022/2023.

The professorship is intended to represent the subject of social psychology in teaching in all its width and in research with topics that are related to the focus of the Psychology Department, especially the Field of Focus 4, Self-Regulation and Regulation. The professorship will have its own resources and is expected to contribute to the Faculty’s profile in research and teaching. As an excellence university, Heidelberg University offers an academically inspiring environment. An international orientation of the candidate, documented by corresponding publications and competitive third-party funding is expected. The Psychology Department was leading in the development of the Field of Focus 4, Self-Regulation and Regulation, funded by the Excellence Initiative. Within this framework, there are multiple opportunities for disciplinary and interdisciplinary cooperation. The Psychology Department represents the full range of psychology, both in basic and applied sub-disciplines. The Bachelor’s degree program is polyvalent and will offer, among others, the opportunity to acquire the prerequisites for a psychotherapeutic approbation. Moreover, the Department plans to offer two Master’s degree programs, named „Clinical Psychology and Psychotherapy“ as well as „Psychology in Research and Application“. The Professorship of Social Psychology will be involved in both Master’s degree programs. It is expected that this professorship will especially contribute to the profile of the general Master program.

Prerequisites for employment are a University degree, a doctoral degree and successful teaching experience. A lecturer qualification (habilitation) or a successfully evaluated junior professorship or equivalent qualifications in psychology (comparable to tenure requirements at international research universities) is an additional requirement (in accordance with article 47, paragraph 2 of the Higher Education Law of the state of Baden-Württemberg).

Please send your application by e-mail to the Dean of Faculty of Behavioural and Cultural Studies at Heidelberg University (dekanat(at)verkult.uni-heidelberg.de) by June 17, 2021 including the following documents:

  • Please send us the Application Documents (application letter, curriculum vitae, publication list, teaching experience, list of current and past research projects, academic degrees) as a PDF file (saved as: Bewerbung-Surname.pdf)
  • Please fill out the Form Short (verkult.uni-heidelberg.de/Ausschreibung/W3-Professur-Sozialpsychologie_Formular-Kurzprofil.docx) Profile as a Word file (saved as: Kurzprofil-Surname.docx)

Heidelberg University stands for equal opportunities and diversity.
Qualified female candidates are especially invited to apply.
Disabled persons will be given preference if they are equally qualified.
Information on job postings and the collection of personal data is available at
www.uni-heidelberg.de/stellenmarkt

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://adb.zuv.uni-heidelberg.de/info/INFO_FDB$.startup?MODUL=LS&M1=1&M2=0&M3=0&PRO=30137 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Heidelberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.