Hanstedt: Suchttherapeuten (m/w/d)

Fachkrankenhaus Hansenbarg: Suchttherapeuten (Sozialpädagoge oder Psychologe) (m/w/d)

Das Fachkrankenhaus Hansenbarg in Hanstedt ist mit 100 Betten die größte Einrichtung der medizinischen Rehabilitation für abhängigkeitserkrankte Männer und Frauen im Großraum Hamburg/nördliches Niedersachsen und liegt direkt vor den Toren Hamburgs idyllisch in der Nordheide. Behandlungsschwerpunkt sind sämtliche Abhängigkeitsformen mit Schwerpunkt auf Alkohol (Heroin und Glückspiel ausgeschlossen) sowie die damit verbundenen seelischen und körperlichen Begleit- und Folgeerkrankungen. Seit 40 Jahren ist „der Hansenbarg“ eine bodenständige Institution in der norddeutschen Suchthilfelandschaft, die alle Angebote einer modernen sozialmedizinisch–psychotherapeutischen Suchtmedizin bietet und Innovationen vorantreibt. Federführender Kostenträger ist die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Nord. Dementsprechend ist die Sicherung und Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit ein wichtiger Teil der Behandlung.

Wir zeichnen uns durch eine besonders gute Ergebnisqualität bei den Katamnesen und sonstigen Kriterien aus und setzen kontinuierlich innovative Modelle zum Nutzen der von uns zu unterstützenden Menschen um.

Träger des Fachkrankenhauses ist die Alida Schmidt-Stiftung. Sie ist seit über 140 Jahren für Menschen in besonderen, oft schwierigen Lebenslagen aktiv. Mit rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehören wir zu den 200 größten Arbeitgebern in Hamburg.

Zum 01.12.2020 suchen wir einen

Suchttherapeuten (Sozialpädagoge oder Psychologe) (m/w/d)

in Teilzeit mit 24 Stunden wöchentlich zunächst befristet als Elternzeitvertretung bis zum 30.06.2022 mit der Perspektive einer Entfristung.

Ihre Aufgaben:

  • Aufnahmegespräche und Anamneseerhebungen
  • Therapeutische Einzelgespräche im Bezugstherapeutensystem unter Einbezug der Arbeitswelt
  • Leitung von Gruppentherapiesitzungen mit suchtspezifischen Themen
  • Perspektivisch Leitung von indikativen Gruppen für die Behandlung der komorbiden Störungen (Angst, Depression, PTSD u.a.)
  • Abwesenheitsvertretung in der Bezugsgruppentherapie
  • Teilnahme an Teambesprechungen
  • Dokumentation der Behandlungsverläufe und Erstellung von Behandlungsberichten.

Unsere Anforderungen:

  • Sozialpädagoge mit abgeschlossenem Diplom- bzw. Bachelorstudium mit abgeschlossener oder weit fortgeschrittener DRV anerkannter suchttherapeutischer Zusatzausbildung
  • Psychologe mit abgeschlossenem Diplom- bzw. Masterstudium mit entsprechendem Studienschwerpunkt möglichst mit abgeschlossener oder fortgeschrittener Weiterbildung in Psychotherapie
  • Neugier und Interesse daran Menschen auf Augenhöhe zu verstehen und spezifisch – individuell zu behandeln
  • Selbstvertrauen und ein positives Selbstbild
  • eine gute Portion Humor und die Fähigkeit zur Eigenreflektion
  • EDV-Kenntnisse: Word, Excel, Outlook.

Wir bieten:

  • ein vielseitiges Arbeitsfeld
  • kontextabhängig meist regelmäßige Arbeitszeit
  • ein freundliches Arbeitsklima
  • interne und externe Fortbildungen
  • regelmäßige Supervision durch externen Supervisor
  • regelmäßiges Benchmarking bei MitarbeiterInnenbefragungen und extern begleitete Organisationsentwicklung zum Erhalt eines gesunden Arbeitsklimas
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung sowie ein Leistungsentgelt.

Die Stiftung ist Mitglied in der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg (AVH). Die tarifliche Vergütung richtet sich nach dem TV-AVH (vergleichbar TVöD).

Weitere Informationen erhalten Sie unter  www.hansenbarg.de  sowie  www.alida.de.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen senden Sie bitte an

Fachkrankenhaus Hansenbarg
Dr. Thomas Hilge
Franz-Barca-Weg 36
21271 Hanstedt
Telefon-Info: 0 41 84 / 899-0

Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an  info.fkh(at)alida.de  ausschließlich im PDF-Format.

Wenn Sie einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihre Bewerbungsunterlagen gerne zurück. Ansonsten werden die Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://alida.de/fileadmin/redakteure/Stiftungen/dokumente/Stellenanzeigen/Suchttherapeut_07.20.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Alida Schmidt-Stiftung, Hamburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.