Hamburg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d; 75%) im Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie (323)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie § 28 Abs. 1 HmbHG

  • Einrichtung: Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft, Institut für Psychologie, Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie
  • Wertigkeit: EGR. 13 TV-L
  • Arbeitsbeginn: 15.01.2023, befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren (auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz)
  • Bewerbungsschluss: 31.08.2022
  • Arbeitsumfang: Teilzeit
  • Wochenstunden: 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Aufgaben

Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet

Die Stelle ist im Arbeitsbereich Allgemeine Psychologie angesiedelt (Leitung: Prof. Dr. Sebastian Gluth). Wir erforschen die neurobiologischen und psychologischen Grundlagen von Entscheidungen sowie deren Zusammenspiel mit Lern-, Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsprozessen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Kombination von kognitiver Modellierung mit physiologischen und Neuroimaging Daten, um die Mechanismen zu verstehen, welche Verhalten und Gehirnaktivität zugrundeliegen. Zur Erreichung dieser Forschungsziele stehen uns eine Vielzahl von Forschungsgeräten zur Verfügung, darunter ein 3T MRT, konventionelle und hyperscanning EEG Systeme, mehrere Eye Tracker, Verhaltenslabore, und Hochleistungsrechner.

Es wird erwartet, dass die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber die Planung, Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten im Rahmen der genannten Forschungsschwerpunkte und der eigenen Forschungsinteressen übernimmt. Derzeit sind wir insbesondere an den kognitiven, aufmerksamkeitsbezogenen und neuronalen Mechanismen von Entscheidungen mit mehreren Attributen interessiert. Weitere Forschungstätigkeiten umfassen die Dokumentation und Publikation von Forschungsergebnissen sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen einschließlich der Vorstellung eigener Forschungsergebnisse. Neben der selbständigen Forschung umfasst die Stelle 3 LVS Lehverpflichtung. Zu den Aufgaben in der Lehre gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen (auf Deutsch oder Englisch) im Bereich der Allgemeinen Psychologie und die Unterstützung bei der Betreuung von Abschlussarbeiten im Bachelor und Master.

Einstellungsvoraussetzung

Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums.

Vorausgesetzt wird ein sehr guter Studienabschluss (Master/Diplom) in Psychologie, kognitive Neurowissenschaften oder angrenzenden Fachgebieten. Forschungsvorerfahrungen und insbesondere Programmierkenntnisse (z. B. in Matlab, R, Python) sind von Vorteil. Zudem sind sehr gute Kenntnisse in den folgenden Bereichen wünschenswert: in Kognitionpsychologie (v.a. Urteilen und Entscheiden, Aufmerksamkeit, Lernen, Gedächtnis); in kognitiven Neurowissenschaften (v.a. Neuroeconomics, Reinforcement Learning); in fortgeschrittenen statischen Methoden (v.a. kognitive Modellierung); in neurowissenschaftlichen Methoden (v.a. EEG, fMRI, Eye Tracking). Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich. Zudem zeichnen sich Bewerberinnen und Bewerber durch ein hohes Engagement und die Bereitschaft zum eigenständigen Arbeiten aus.

Wir bieten Ihnen

  • Sichere Vergütung nach Tarif
  • Weiterbildungs­möglichkeiten
  • Betriebliche Alters­vorsorge
  • Attraktive Lage
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • HVV-ProfiTicket und vieles mehr
  • Gesundheitsmanagement
  • Bildungsurlaub
  • 30 Tage Urlaub/Jahr

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Universität Hamburg sind Männer in der Stellenkategorie der hier ausgeschriebenen Stelle, gemäß Auswertung nach den Vorgaben des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG), unterrepräsentiert. Wir fordern Männer daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Hinweis zur Bewerbung

Kontakt

Christiane Behrend
general.psych@uni-hamburg.de
+49 40 42838-4721

Sebastian Gluth
sebastian.gluth@uni-hamburg.de
+49 40 42838-4784

  • Kennziffer: 323
  • Standort: Von-Melle-Park 11, 20146 Hamburg
  • Bewerbungsschluss: 31.08.2022

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Hochschulabschluss sowie ggf. einen Schwerbehindertenausweis oder Gleichstellungsbescheid) ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular.

Bei technischen Problemen können Sie sich an folgende Adresse wenden: bewerbungen(at)uni-hamburg.de

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren.

Jetzt online bewerbenhttps://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/formular.html?jobID=9cc78352225556e47bdcbc744cb7faf56ca554f1

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=9cc78352225556e47bdcbc744cb7faf56ca554f1 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Hamburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.