Hamburg: Leitung

Universität: Leitung des Studien- und Prüfungsbüros Psychologie und Bewegungswissenschaft (700/4)

Leitung des Studien- und Prüfungsbüros Psychologie und Bewegungswissenschaft

  • Einrichtung: Fakultät für Psychologie und Bewegungswissenschaft
  • Wertigkeit: EGR. 13 TV-L
  • Arbeitsbeginn: schnellstmöglich, unbefristet
  • Bewerbungsschluss: 02.02.2023
  • Arbeitsumfang: teilzeitgeeignete Vollzeitstelle

Aufgabengebiet

Sie übernehmen die Leitung des Studien- und Prüfungsbüros Psychologie und Bewegungswissenschaft. Sie sind für die Organisation und Koordination von Lehre und Prüfungen verantwortlich. Dabei sind Sie unter anderem für folgende Aufgaben zuständig:

  • Dienst- und Fachaufsicht gegenüber Mitarbeitenden des Studienbüros
  • Mitarbeitende anleiten, beraten und coachen
  • Maßnahmen der Personal- und Teamentwicklung weiter- und durchführen
  • Konzepte für das Studienbüro weiterentwickeln, abstimmen und umsetzen
  • Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung entwickeln und umsetzen
  • Prozessverantwortung für Prüfungsangelegenheiten
  • Service- und Beratungskonzept für Studierende entwickeln und umsetzen
  • Studiengänge bei Bedarf modellieren
  • semesterbezogene Lehr- und Prüfungsplanung koordinieren und planen
  • Ausschüsse für Studium und Lehre, Prüfungsausschüsse sowie Promotionsausschüsse betreuen
  • Härtefälle beraten und bearbeiten
  • Informationsveranstaltungen, wie z. B. Erstsemestereinführungswoche, Uni-Tage vorbereiten und bei diesen mitwirken
  • Lehraufträge und Tutorien planen, Lehrverpflichtung aller Lehrenden überwachen
  • Praktikaberatung und -koordination sicherstellen

Einstellungsvoraussetzung

Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig)
oder
gleichwertige Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen

Bei den letztgenannten Einstellungsvoraussetzungen erfolgt die Prüfung der gleichwertigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Qualifikationen mit der Einstellung.

Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten

  • mehrjährige qualifizierte Führungserfahrung im Hochschulbereich
  • Kenntnisse in den Bereichen Studiengangentwicklung und Qualitätsmanagement
  • gute Kenntnisse der relevanten rechtlichen Grundlagen und ihrer Anwendungen, u. a. des HmbHG, KapVO, LVVO
  • sehr gute Kenntnisse über den Umgang mit Prüfungsordnungen und deren Anwendung/möglichst mehrjährige berufliche Erfahrung und differenzierte Kenntnisse im Bereich der Wissenschaftsverwaltung einer deutschsprachigen Hochschule
  • fundierte Kenntnisse über den Aufbau modularisierter Bachelor-/Master-Studiengänge
  • mind. Grundkenntnisse der gesetzlichen Bestimmungen im Kontext mit Widerspruchsverfahren
  • sichere und fundierte Kenntnisse einer spezifischen Hochschul-Verwaltungs-Software oder vergleichbarer Datenbanken
  • sehr gute Anwendungskenntnisse der STiNE-Software (oder Vergleichbare), allgemeine EDV-Kenntnisse, insbesondere der MS Office-Anwendungen
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • analytische und organisatorische Fähigkeiten, Durchsetzungsvermögen, soziale Kompetenz, Belastbarkeit, Kommunikations- und Entscheidungsstärke

Wir bieten Ihnen

  • Sichere Vergütung nach Tarif
  • Weiterbildungs­möglichkeiten
  • Betriebliche Alters­vorsorge
  • Attraktive Lage
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • HVV-ProfiTicket und vieles mehr
  • Gesundheitsmanagement
  • Beschäftigten-Laptop
  • Mobiles Arbeiten
  • Bildungsurlaub
  • 30 Tage Urlaub/Jahr

Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropolregion Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit.

Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Hinweis zur Bewerbung

Kontakt

Aleksandra Pilpilidis
aleksandra.pilpilidis(at)uni-hamburg.de
+49 40 42838-8063

Melanie Weßlau
melanie.wesslau(at)uni-hamburg.de
+49 40 42838-6420

  • Kennziffer: 700/4
  • Standort: Von-Melle-Park 5, 20146 Hamburg
  • Bewerbungsschluss: 02.02.2023

Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular.

Bei technischen Problemen können Sie sich an folgende Adresse wenden: bewerbungen(at)uni-hamburg.de

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren.

Jetzt online bewerbenhttps://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/formular.html?jobID=793f371fa86a3492a7a680a3d238caa5d6d05cfc

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=793f371fa86a3492a7a680a3d238caa5d6d05cfc abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Hamburg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.