Graz (A): Universitätsassistent/in

Universität: Universitätsassistent/in ohne Doktorat (30 WoStd.) in dem Profilbildenden Bereich COLIBRI (MB/225-1/99 ex 2019/20)

Universitätsassistent/in ohne Doktorat

An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Das Institut für Psychologie sucht eine/n

Universitätsassistent/in ohne Doktorat

(30 Stunden/Woche; befristet auf 3 Jahre; zu besetzen ab sofort)

Diese Stelle ist dem Profilbildenden Bereich COLIBRI (http://colibir.uni-graz.at/) zugeordnet. Sie ist Teil des Rektoratsprojekts "Unkonventionelle Forschung" mit dem ausdrücklichen Ziel die Forschung in den Säulen der COLIBRI Initiative interdisziplinär zu vernetzten. Die Betreuung der Doktorarbeit erfolgt kollaborativ durch VertreterInnen der beteiligten COLIBRI-Säulen (Biological Sciences: Biologie und Psychologie).

Ihr Aufgabengebiet

  • Eigenständige und kooperative Forschung mit dem Schwerpunkt auf der mathematischen Modellierung ethologischer, gruppen-und evolutionspsychologischer Fragestellungen mit entsprechender Möglichkeit zur Erstellung einer Dissertation
  • Mitwirkung bei Forschungsprojekten und deren Anbahnung
  • Abhaltung von Lehrveranstaltungen sowie Betreuung von Studierenden im Rahmen des Profilbildenden Bereiches COLIBRI
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung sowie bei organisatorischen Aufgaben der Institute für Biologie und Psychologie
  • Gesucht ist ein/e PhD KandidatIn mit Interesse an der mathematischen Modellierung kollektiver Verhaltensweisen, sowie gruppen-und sozial-psychologischer Dynamiken. In dieser Doktorarbeit soll ein Schwerpunkt darauf gelegt werden mit mathematischen Modellen die Auswirkungen von Dating-Apps (insbesondere Swiping-Apps) auf die psychische Gesundheit (z.B. das Ausmaß von Stress, Frustration und Zufriedenheit) der BenutzerInnen zu untersuchen. Dazu werden Computermodelle erstellt, in denen mehrere intelligente Agenten, die auf emotionalen Stresse reagieren, miteinander interagieren. Mithilfe der im Zuge der PhD Arbeit erstellten mathematischen Modelle und Simulationen soll untersucht werden, wo Gesellschaften hierfür besonders anfällig sein können und mit welchen Methoden sie robuster/resilienter/stabiler gemacht werden können, ohne generell ihre Anpassungsfähigkeit zu verlieren.

Ihr Profil

Abgeschlossenes Masterstudium der Biologie, Informatik, Mathematik, Psychologie oder eines verwandten Faches Kenntnisse im Forschungsbereich der Biologie und Psychologie und einem oder mehreren der folgenden Bereiche: sozialer Interaktionen Computerbasierter Modellierung, Netzwerkanalyse, Programmierung, Evolutionspsychologie. Sehr gute Englischkenntnisse erforderlich, Deutschkenntnisse wünschenswert Hohe Computeraffinität (Programmierkenntnisse erforderlich) Kompetenz in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten (wünschenswert) Publikationstätigkeit (wünschenswert) Fähigkeit zur eigenständigen Forschungsarbeit Ausgeprägte Team- und Organisationsfähigkeit Hohe Einsatzbereitschaft und Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten Persönliche und soziale Kompetenzen im Arbeiten in internationalen und interdisziplinären Teams Didaktische Eignung zur selbständigen Lehre

Unser Angebot

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 2228.60 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 10. März 2021 Kennzahl: MB/225-1/99 ex 2019/20

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung(at)uni-graz.at

Für Informationen steht Ihnen Herr Prof. Wood unter der Nummer +43316 380-8503 oder per Email guilherme.wood(at)uni-graz.at gerne zur Verfügung

Allgemeine Anfragen

Personalressort
Halbärthgasse 8
8010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150
personalressort(at)uni-graz.at

Bewerbungen

Personalressort
Halbärthgasse 8
8010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150
bewerbung(at)uni-graz.at

Reisekosten

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der Universität Graz nicht ersetzt.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobs.uni-graz.at/de/MB/225-1/99/6690 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Karl-Franzens-Universität Graz (A). Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.