Göttingen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Universitätsmedizin: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) für die Abteilung für Geriatrie

Die Abteilung für Geriatrie sucht für den Bereich der Versorgungsforschung zum 01.03.2022:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)

Befristung: zunächst befristet für einen Zeitraum von 5 Jahren, eine dauerhafte Anstellung wird angestrebt
Arbeitszeit: Vollzeit (38,5 Std./Woche), eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich
Entgelt: Entgelt nach TV-L bis zur Entgeltgruppe E 13
Anzeige veröffentlicht am 07.01.2022
Stelle zu besetzen ab 01.03.2022
Bewerbungsschluss: 31.01.2022

Die Geriatrie beschäftigt sich mit der Gesundheit des alternden Menschen. Der neu geschaffene Lehrstuhl mit der Abteilung für Geriatrie an der UMG wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Er erforscht an der Schnittstelle Neuro-Kardio-Geriatrie molekulare und zelluläre Mechanismen von degenerativen Erkrankungen des Gehirns und des Herzens und verknüpft klinische und Versorgungsforschung translational mit der klinischen Versorgung betagter Menschen an der UMG. Forschungsschwerpunkte der Abteilung sind Beeinträchtigungen der geistigen Leistungsfähigkeit, wie sie im Rahmen von Demenzerkrankungen oder eines postoperativen Delirs im Kontext von Herzerkrankungen auftreten können.

Ihre Aufgaben:

  • Sie sind zuständig für die Projektplanung, Organisation, Durchführung, Überwachung und Auswertung von klinischen und Versorgungsforschungsstudien in der Geriatrie (Start-Up-Phase bis zum Close Out der Studie) - übergeordnetes Projektmanagement
  • Sie verantworten administrative und organisatorische Abläufen der Studien inkl. Budgetierung
  • Sie wirken bei der Erstellung von Protokollen, SOPs, Studien­formularen sowie wissenschaftlichen Publikationen und Förderanträgen mit
  • Sie pflegen die Kooperation mit internen sowie externen Partnern
  • Sie leisten eine aktive Beteiligung an fachbezogener Lehrtätigkeit der Abteilung mit Schwerpunkt „Interprofessionelle Lehre“ inkl. Mitbetreuung von Medizindoktorand*innen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Public Health, Psychologie, Life Science oder einem vergleichbaren Studiengang (Diplom, Master)
  • Erfahrung in der Planung, Einwerbung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Projekten und Studien sowie der Erstellung von Publikationen
  • vorteilhaft ist Expertise in qualitativen Methoden, Registerstudien und/oder klinischen Studien
  • idealerweise Erfahrungen im Bereich Projektmanagement und -koordination inkl. Budgetplanung
  • Engagement, Koordinations- und Organisationsgeschick, Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten, schnelle Auffassungsgabe, Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten, sehr gute Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • engagierte und fachlich überzeugende, qualifizierte Persönlichkeit mit Interesse an der Mitgestaltung und Weiterentwicklung der Abteilung und Durchführung eigener Projekte
  • Interesse an patientenorientierter Arbeit
  • vorteilhaft aber keine Voraussetzung sind didaktische Kenntnisse für die universitäre Lehre
  • Kenntnisse der üblichen Datenverarbeitungsprogramme (Microsoft Office) sowie intuitiver Umgang mit Dokumentationssystemen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • eine spannende wissenschaftliche Tätigkeit in einem versorgungsnahen, interdisziplinären Umfeld
  • eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Medizinern unterschiedlicher Fachrichtungen in angenehmer Arbeitsatmosphäre mit vernetzter Forschungsstruktur im Heart&Brain Center (Neubau Eröffnung 10/2022)
  • eine abwechslungsreiche, selbstbestimmte Tätigkeit in einem interdisziplinären Team
  • die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (z.B. Promotion, Habilitation)
  • ggf. Mitarbeit in klinischen Bereichen der Abteilung
  • individuelle und langfristige berufliche Qualifikation und Weiterentwicklung. Ihrem persönlichen Interessensprofil angepasstes individuelles Entwicklungsprogramm mit organisatorischer und personeller Förderung
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit mit zukunftsorientierter Gestaltungsmöglichkeit
  • flexible Arbeitszeitmodelle

Wir freuen uns auf Sie!

Unser Ziel als Universitätsmedizin Göttingen ist die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Wir streben in Bereichen, in denen eine Unterrepräsentation vorliegt, eine Angleichung des Geschlechterverhältnisses an. Der beruflichen Teilhabe von schwerbehinderten Menschen sieht sich die Universitätsmedizin Göttingen in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Personen nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten Sie, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits im Bewerbungsschreiben anzugeben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.01.2022 an:

Universitätsmedizin Göttingen
Abteilung für Geriatrie
Frau Prof. Dr. Christine von Arnim
Direktorin der Abteilung
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Tel.: 0551/39-62150
Fax: 0551/39-62615
E-Mail: christine.arnim(at)med.uni-goettingen.de
Web: https://www.umg.eu/einrichtungen/kliniken/abteilung-fuer-geriatrie/

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail im PDF-Format in einer Datei bzw. per Post in Kopie und nicht in Mappen, es erfolgt keine Rücksendung!

Wir bitten Sie um Verständnis, dass Fahrt- und Bewerbungskosten nicht erstattet werden können.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.umg.eu/karriere/stellenangebote/stellenanzeigen-detail/?jobId=4497 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universitätsmedizin Göttingen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.