Fulda: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Hochschule: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (50%) im Projekt "Barrieren bei der Etablierung von und Versorgung in Medizinischen Zentren für Erwachsene mit Behinderung (MZEB)

An der Hochschule Fulda studieren ca. 9.500 Studierende in ca. 60 Bachelor- und Master-Studiengängen. In den 8 Fachbereichen lehren und forschen mehr als 160 Professor*innen. Die Hochschule Fulda besitzt das eigenständige Promotionsrecht nach hessischem Hochschulrecht. Insgesamt sind an der Hochschule Fulda ca. 700 Personen beschäftigt. Die Hochschule Fulda zeichnet sich durch qualitativ hochwertige Lehre und intensive Forschungsaktivität aus, weiterhin besitzt sie eine starke internationale Ausrichtung. Sie bietet hervorragende Lern- und Arbeitsbedingungen auf einem attraktiven und zusammenhängenden Hochschulcampus.

An der Hochschule Fulda ist zum 01. Juni 2020 im Fachbereich Pflege und Gesundheit eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiter*in

im Projekt "Barrieren bei der Etablierung von und Versorgung in Medizinischen Zentren für Erwachsene mit Behinderung (MZEB): Eine bundesweite Studie nach dem Stakeholder-Ansatz (BEta)" im Umfang von 50% befristet bis zum 31. Mai 2023 zu besetzen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung des Projektmanagements und der -koordination
  • Planung und Vorbereitung des Projekts (u. a. Entwicklung der Erhebungsinstrumente)
  • Entwicklung und Durchführung u. a. quantitativer Befragungen und qualitativer Interviews mit zentralen Akteuren (u. a. in den MZEB, Leistungsträger, Kassenärztliche Vereinigung, Fachverbände der Behindertenhilfe)
  • Aufbereitung und Auswertung des qualitativen und quantitativen Materials (mittels SPSS und MAXQDA)
  • Entwicklung eines Konzepts zum Abbau von Barrieren bei der Etablierung von und Versorgung in MZEB
  • Erstellung von Berichten, Veröffentlichungen und Tagungsbeiträgen
  • Zusammenarbeit mit Projektpartner*innen und Kooperationspartner*innen

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes, einschlägiges Masterstudium (oder äquivalenter Abschluss) in den Bereichen Gesundheits-, Rehabilitations- oder Sozialwissenschaften
  • einschlägige Erfahrung in Methoden derqualitativen und/oder quantitativen Sozialforschung
  • Expertise im Bereich der Forschung zur Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderungen und zum Thema der MZEB
  • Fähigkeit, selbstständig und interdisziplinär zu arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • gute Kommunikations-, Präsentations- und Organisationsfähigkeiten
  • Publikationserfahrung/-interesse

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-H. Eine Aufstockung ist möglich. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Wir fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und bieten Ihnen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben, wenn das Ehrenamt für die vorgesehene Tätigkeit förderlich ist.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15. Februar 2020 an denPräsidenten der Hochschule Fulda, gerne per E-Mail im PDF-Format (bewerbungen(at)hs-fulda.de). Für Rückfragen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Katharina Rathmann (katharina.rathmann@pg.hs-fulda.de) zur Verfügung. Bitte reichen Sie bei postalischer Bewerbung Ihre Unterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können. Sie werden unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.


Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.hs-fulda.de/fileadmin/user_upload/Unsere_Hochschule/Hochschulverwaltung/Personalmanagement/Stellenangebote/PG__WIMI_BEta.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Hochschule Fulda. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.