Dresden: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/n / Doktorand/in

Technische Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/n / Doktorand/in (50%) am Disruption and Societal Change Center (TUDISC)

Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften

Am Disruption and Societal Change Center (TUDiSC) ist zum 01.04.2022 eine Stelle als

wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in

(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

bis 30.09.2024 (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG), mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit und dem Ziel der eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion), im Projekt „The Disruptivity of the Others in Transformations“ (.DOT) zu besetzen. Es ist beabsichtigt, den Stellenumfang um 15 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit durch Mittel des Leibnitz- Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR) e.V. zu erweitern. Eine Verlängerung der Stelle bis zum 30.09.2025 kann bei positiver Zwischenevaluation und Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Aussicht gestellt werden.

Das Projekt .DOT ist Bestandteil der Maßnahme „Disruption and Societal Change“ (TUDiSC) im Rahmen des Vorhabens „Stärkung von Forschungsbereichen mit großem Potenzial“ im EXU- Schwerpunkt PROFIL an der TU Dresden. Diese soll dazu beitragen, wissenschaftliche Exzellenz und internationale Sichtbarkeit in allen fünf Forschungsprofillinien der TUD, hier insb. im Potenzialbereich „Gesellschaftlicher Wandel“, zu erreichen und damit die Universität in ihrer Gesamtheit gleichermaßen auf ein hohes Niveau hin zu entwickeln. In gemeinsamer interdisziplinärer Arbeit geht es darum, Disruption als Grundlagenkategorie der Erforschung gesellschaftlichen Wandels zu profilieren und in ihren Voraussetzungen, Logiken und Effekten grundlagenorientiert wie exemplarisch-gegenstandsbezogen genauer zu erfassen. Insofern damit die politischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Herausforderungen in den Fokus treten, mit denen sich Gesellschaften im Umgang mit Disruptionen konfrontiert sehen, hat TUDiSC eine sozial-, geistes- und kulturwissenschaftliche Orientierung, schließt aber die Expertise natur-, technik- und lebenswiss. Problemfokussierung notwendigerweise mit ein. Zu den konzeptionellen Grundlagen von TUDiSC: https://tu-dresden.de/gsw/ressourcen/dateien/tudisc/TUDiSC_Konzeptpapier.pdf?lang=de 

Projektrahmen:

Disruptionen sind für eine beschleunigte gesellschaftliche Nachhaltigkeits-Transformation maßgeblich. Deren Emergenz, Merkmale und Wirkungen hängen jedoch wesentlich mit der Rolle von Außenseiter/innen zusammen. Das Projekt .DOT zielt daher darauf ab, ein umfassendes Verständnis der Relation von Außenseiter/innen und Disruptionen, sowie ihres Einflusses auf Transformationen zu entwickeln. Es erarbeitet neues Grundlagenwissen, um im Sinne gesellschaftlicher Ziele die Nutzung des transformativen Potenzials von Außenseiter/innen zu begünstigen, sowie ihrer möglichen Marginalisierung, Radikalisierung oder obstruktiven Effekte vorbeugen zu können. Der Forschungsansatz ist interdisziplinär und verbindet Konzepte aus Philosophie, Psychologie sowie der Stadt- und Transformationsforschung.

Aufgaben:

Die ausgeschriebene Stelle ist der Perspektive der Stadt- und Transformationsforschung zugeordnet und umfasst die Ausarbeitung und Durchführung des Arbeitspaketes zu „Akteuren und Institutionen“, das vom IÖR geleitet wird. Hier geht es darum, den spezifischen Einfluss von Außenseiter/innen, ihren Wertvorstellungen und Handlungslogiken sowie Rollen und Interaktionsmuster auf die Dynamik und Entwicklungsrichtung urbaner Transformationsprozesse zu analysieren. Ausgewählte Praxisfälle sollen durch qualitative Methoden (z.B. Interviews, teilnehmende Beobachtungen und Inhaltsanalysen) vergleichend untersucht werden. Basierend auf den Ergebnissen sollen Implikationen für die Transformationsforschung sowie für Policy- und Interventionsmodelle formuliert werden. Die Stelle unterstützt darüber hinaus die Abstimmung mit den Kooperationspartnern an der TU Dresden.

Voraussetzungen:

  • ein überdurchschnittlicher wiss. Hochschulabschluss in einem relevanten raum- bzw. sozialwiss. Fach oder interdisziplinären Studiengang mit hohem sozialwiss. Anteil,
  • sehr gute Kenntnisse im Gebiet der Transformationsforschung und Governance-Forschung,
  • gute Kenntnisse der Raumwissenschaften und nachhaltigen Stadtentwicklung,
  • fundierte Kenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (mind. CEFR level C1),
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität sowie eine präzise, verlässliche und selbständige Arbeitsweise mit hohem Engagement.
  • Erfahrungen in inter- und transdisziplinärer Teamarbeit sind von Vorteil.

Für Nachfragen steht Ihnen Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum(at)ioer.de) gern zur Verfügung.

Die TU Dresden ist eine deutsche Exzellenzuniversität und bietet Ihnen ein lebendiges Forschungsumfeld.

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (aussagekräftiges, max. 2-seitiges Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Nennung einer Referenz, anonymisierte Schreibprobe in deutscher oder englischer Sprache, max. 5.000 Wörter und einen anonymisierten Projektvorschlag, max. 2 Seiten) mit dem Stichwort „TUDISC“ bis zum 10.02.2022 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Professur für Raumentwicklung und Transformation, Herrn Prof. Dr.-Ing. Marc Wolfram, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden oder über das SecureMail Portal der TU Dresden https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF-Dokument katrin.kindermann(at)tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.verw.tu-dresden.de/StellAus/download.asp?file=02-2022\Wolfram_WIMI_de_021221_w535.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Universität Dresden. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.