Dresden: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in / Doktorand/in

Technische Universität: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in / Doktorand/in im Sonderforschungsbereich SFB 940 – Volition und Kognitive Kontrolle (APPLICATION CRC940 Z2)

Fakultät Psychologie

Im Sonderforschungsbereich SFB 940 – Volition und Kognitive Kontrolle – (https://tu-dresden.de/bereichsuebergreifendes/sfb940) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

bis 30.06.2023 mit der Möglichkeit der Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG), mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit u. dem Ziel der eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion), zu besetzen.
Die zu besetzende Stelle gehört zum Team der Forschungsgruppe „Bildgebung höherer kognitiver Funktionen“ (Leitung Hannes Ruge und Uta Wolfensteller). Dieses methodenorientierte Projekt wird eng mit anderen SFB Teilprojekten kooperieren, die der Frage nachgehen, wie Menschen gänzlich neue Verhaltensregeln durch sprachlich vermittelte Instruktion, Beobachtung, oder Versuch-und-Irrtum erlernen und flexibel umsetzen. Dazu wird fMRT in Kombination mit transkranieller Magnetstimulation eingesetzt, aufbauend auf einer Reihe von Vorarbeiten aus unserer Forschungsgruppe (z.B. Mohr et al., 2016, Nature Communications; Ruge et al., 2019, Elife; Zwosta et al., 2018, Neuroimage).

Promovierende sind Teil eines SFB-geförderten Graduiertenprogramms inklusive jährlich stattfindender Springschools. Die Studien werden am Neuroimaging Center Dresden (http://www.nic-tud.de) durchgeführt, das über einen 100% forschungsgewidmeten 3 Tesla Scanner sowie ein state-of-the-art TMS System verfügt.

Aufgaben: Der/Die erfolgreiche Bewerber/in wird komplexe Analyseverfahren zur Charakterisierung multivariater Aktivierungsmuster und funktioneller Konnektivitätsmuster weiterentwickeln und die Resultate in internationalen Fachzeitschriften publizieren.

Voraussetzungen: wiss. Hochschulabschluss (Master/Diplom) in Kognitiven Neurowissenschaften, Psychologie oder verwandten Disziplinen; ausgeprägtes Interesse an neurowiss. Fragestellungen; überdurchschnittliche Statistik- und Methodenkenntnisse und stark entwickelte mathematische Fähigkeiten; sehr gute Englischkenntnisse; Programmiererfahrung (z.B. Matlab) sowie Vorerfahrung mit fMRT oder einer anderen neurowiss. Technik.
Auskünfte erteilt der Projektleiter Prof. Dr. Hannes Ruge (hannes.ruge(at)tu-dresden.de).

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inclusive CV, einem kurzen Statement zu Ihren Qualifikationen und Forschungsinteressen, und den Namen und E-Mailadressen von zwei Referenzen) senden Sie bitte bis zum 31.07.2020 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) mit dem Betreff ‘APPLICATION CRC940 Z2’ über das SecureMail Portal der TU Dresden  https://securemail.tu-dresden.de  als ein PDF-Dokument an  hannes.ruge(at)tu-dresden.de  bzw. an

TU Dresden
Fakultät Psychologie
Sonderforschungsbereich SFB 940
z. Hd. Frau Petra Makowski
Helmholtzstr. 10
01069 Dresden.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.verw.tu-dresden.de/StellAus/download.asp?file=07-2020\Makowski_WIMI_Z2_dt_110620_288.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Universität Dresden. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.