Bremen: Researcher (w/m/d)

Universität: Researcher (w/m/d) mit Tenure-Track zum Senior Researcher im Fachbereich 07 – Wirtschaftswissenschaft (LK261/21)

Researcher mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m/d)

Fachbereich 7 - Wirtschaftswissenschaft

Entgelt- / Besoldungsgruppe E 14 - Vollzeit
Kennziffer: LK261/21
Bewerbungsfrist: 04.03.2021

Öffentliche Ausschreibung

Die Universität Bremen zeichnet sich durch ein hohes Maß an Innovationsbereitschaft aus. Besonders für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ergibt sich hier ein vielseitiges Forschungs- und Lehrumfeld mit planbaren und transparent gestalteten Karrierewegen auch neben der Professur. Informationen zu den Karrierewegen im akademischen Mittelbau an der Universität Bremen sind unter www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/senior-researcher-senior-lecturer.html zu finden.

An der Universität Bremen ist im Fachbereich 07 - Wirtschaftswissenschaft zum 01.10.2021 – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe – die 1,0-Stelle eines

Researcher mit Tenure-Track zum Senior Researcher (w/m/d)

Kennziffer LK 261/21

für das Arbeitsgebiet Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt Organisationspsychologie zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für vier Jahre (Entgeltgruppe 14 TV-L). Im Falle des Nachweises herausragender Eignung, Leistung und Befähigung kann nach erfolgreichem Bestehen einer Evaluation die Funktion eines Senior Researchers (w/m/d) unbefristet übertragen werden (Entgeltgruppe 15 TV-L). Die Wahrnehmung der Aufgaben in Forschung und wissenschaftlicher Lehre erfolgt selbstständig im Rahmen des Bremischen Hochschulgesetzes (§ 24 Abs. 2). Die Lehrverpflichtung richtet sich im Einzelnen nach der Lehrverpflichtungs- und Lehrnachweisverordnung, sie beträgt in der Funktion als Researcher vier und in der Funktion als Senior Researcher neun Lehrveranstaltungsstunden.

Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Stellenbeschreibung

In der Forschung wünschen wir uns einen Arbeitsschwerpunkt auf den Gebieten der Organisations- und Arbeitspsychologie. In der Lehre erfolgt Ihr Einsatz vor allem im Studiengang Wirtschaftspsychologie. Im Detail suchen wir eine Nachwuchswissenschaftlerin oder einen Nachwuchswissenschaftler mit folgendem Profil:

Ihre Aufgaben:

  • Sie bearbeiten Forschungsfragen auf einem oder mehreren der folgenden Gebiete: Organisationsentwicklung, Organisationales Lernen, Change-Management, Kommunikation in Organisationen, Organisationsklima und -kultur, Digitalisierung und Automation in Organisationen, und Ihre Forschung führt zu hochrangigen Publikationen in einschlägigen Fachzeitschriften.
  • Sie lehren selbständig in den Bereichen des Studiengangs Wirtschaftspsychologie und im Bachelorstudiengang der verhaltensorientierten Wirtschaftswissenschaft.
  • Sie beteiligen sich am Ausbau der Studiengänge des Fachbereichs, auch durch die Entwicklung neuer Formate in der Lehre.
  • Sie werben kompetitive Drittmittel ein und
  • Sie beteiligen sich an der akademischen Selbstverwaltung.

Voraussetzungen

  • Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom, Master) in Psychologie oder Wirtschaftspsychologie.Sie verfügen über eine einschlägige, herausragende Promotion jüngeren Datums mit einem Schwerpunkt dieser Ausschreibung.
  • Sie haben einschlägige Publikationen in den Bereichen Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie veröffentlicht.
  • Sie bringen vertiefte Statistik- und Methodenkompetenz mit einem Fokus auf quantitativen und experimentellen Forschungsdesigns mit.
  • Sie weisen Interesse und Leidenschaft für neue Technologien und Themen der Digitalisierung in der Arbeit auf.
  • Sie verfügen über Lehrerfahrungen in den Lehrgebieten Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie.
  • Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Erwünscht sind darüber hinaus:

  • internationale Erfahrungen und Kontakte, die Sie für Forschung und Lehre am Fachbereich nutzbar machen können
  • Bereitschaft, an gemeinsamen Forschungsinitiativen des Fachbereichs und der Universität mitzuwirken
  • souveräne Beherrschung zeitgemäßer Medien und Präsentationsformen in der Lehre
  • sehr hohe kommunikative Kompetenz

Allgemeine Hinweise

Fragen zur Ausschreibung beantwortet Ihnen gerne Prof. Dr. Dr. h.c. Jochen Zimmermann, Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft, +49 421 218 – 66681 oder E-Mail dekanfb7(at)uni-bremen.de.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 04.03.2021 unter Angabe der o. g. Kennziffer an den Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen, Postfach 28359 Bremen oder an dekanfb7(at)uni-bremen.de.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.uni-bremen.de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/offene-stellen/job/445?cHash=87e1a129b49546f8a4fabcbbb8596221 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Universität Bremen. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.