Bonn: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

BIBB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Forschungsprojekt im Bereich Bildungs- und Berufsorientierung von Jugendlichen (40/20)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Arbeitsbereich 1.4
(Forschungsprojekt im Bereich Bildungs- und Berufsorientierung von Jugendlichen)

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung.

Im BIBB ist in der Abteilung 1 „Berufsbildungsforschung und Berufsbildungsmonitoring“ im Arbeitsbereich 1.4 „Kompetenzentwicklung“ (https://www.bibb.de/de/7905.php) ab sofort die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)
(Forschungsprojekt im Bereich Bildungs- und Berufsorientierung von Jugendlichen)

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) befristet für 2 Jahre zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet:

Die Stelle ist im interdisziplinären Forschungsprojekt 2.1.310 „Bildungsorientierungen und -entscheidungen von Jugendlichen im Kontext konkurrierender Bildungsangebote“ angesiedelt, welches die Bildungsorientierungen und Berufswahlentscheidungen von Jugendlichen untersucht (https://www.bibb.de/de/8475.php). Im Rahmen der laufenden Forschungsphase steht in Kooperation mit der Technischen Universität Darmstadt die Umsetzung und Auswertung eines quasi-experimentellen Forschungsdesigns auf der Basis berufswahltheoretischer Ansätze im Vordergrund www.bibb.de/bibb-tuda-bo-studie. Mit den Forschungsergebnissen der Studie sollen neue Wege bei der Berufsorientierung von Jugendlichen aufgezeigt werden.

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im FP 2.1.3.10 übernehmen Sie dabei u.a. folgende Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Konzeptualisierung der Studie sowie bei der Vorbereitung und Durchführung der Feldarbeit in Schulklassen,
  • Selbständige Aufbereitung und Auswertung der in der Studie erhobenen Querschnitts- und Längsschnittdaten,
  • Mitwirkung bei der Verschriftlichung von Forschungsergebnissen zur Veröffentlichung in einschlägigen wissenschaftlichen Zeitschriften,
  • Adressatengerechte Aufbereitung und Präsentation der Forschungsergebnisse für die Fachöffentlichkeit sowie für die (Berufs-)Bildungspolitik und –praxis im Rahmen von Berichten und wissenschaftlichen Vorträgen.

Ihr Profil:

  • Sie haben erfolgreich ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Geistes-, Sozial-, Natur- oder Wirtschaftswissenschaften, abgeschlossen.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse der Erhebungsmethoden und -designs der empirischen Wirtschafts- und Sozialforschung und insbesondere der multivariaten statistischen Verfahren zur Analyse von Erhebungsdaten. Sie haben zudem Erfahrungen in der Anwendung entsprechender Analysesoftware (z.B. SPSS, STATA).
  • Sie haben bereits selbstständig Analysen quantitativer Erhebungsdaten unter Nutzung multivariater Verfahren durchgeführt und hierzu idealerweise Ergebnisse verschriftlicht.
  • Sie haben ein besonderes Interesse an wissenschaftlicher Forschungsarbeit, insbesondere an Fragestellungen der Bildungs- und/oder Berufswahlforschung.
  • Sie zeichnet eine selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise aus. Sie besitzen eine hohe Motivation und bringen die Fähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams mit. Sie sind belastbar, flexibel und zu Dienstreisen bereit.
  • Sie besitzen sehr gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungs- bzw. Bildungssystems sowie aktueller berufsbildungspolitischer Fragestellungen.
  • Sie besitzen sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationskompetenzen und ein sicheres Auftreten. Sie sind in der Lage, Projekt- und Forschungsergebnisse adressatengerecht aufzubereiten (u.a. Verfassen wissenschaftlicher Berichte) und in verschiedenen Medien zu präsentieren.
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Sofern der Wunsch besteht, auf Grundlage der im Projekt erzeugten Forschungsdaten zu promovieren, wird eine Unterstützung durch das Projekt wohlwollend geprüft. Das BIBB ist an der Weiter- und Höherqualifizierung seiner Mitarbeiter*innen interessiert und bietet dementsprechend vielfältige weitere Möglichkeiten der wissenschaftlichen Qualifizierung (u.a. durch die Teilnahme an wissenschaftlichen Fachtagungen).

Für Auskünfte zum Forschungsprojekt bzw. zum Stellenangebot stehen Ihnen die Projektleitungen, Frau Dr. Mona Granato (https://www.bibb.de/de/kontakformular.php?maid=112) (0228/107-1227) und Herr Dr. Joachim Gerd Ulrich (https://www.bibb.de/de/kontakformular.php?maid=415) (0228/107-1122), zur Verfügung.

Das Institut ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen.

Entgeltgruppe 13 TVöD
Die Eingruppierung erfolgt in Anwendung des § 12 TV EntgO Bund.

Das BIBB setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Telearbeit, mobiles Arbeiten sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter  http://www.bibb.de/beruf-familie  bzw.  www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund der derzeitigen Situation in Bezug auf den Coronavirus zu Verzögerungen im Ablauf der Stellenbesetzungsverfahren kommen kann.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 40/20 bis zum 28.08.2020 an das

BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG
- Referat Z 1 -
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn,

oder per E-Mail an  Bewerbung(at)bibb.de. Bitte beachten Sie, dass E-Mail-Anhänge ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden dürfen. Andere Formate sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Art. 13 DSGVO) entnehmen Sie bitte den
Hinweisen zum Datenschutz (https://www.bibb.de/dokumente/pdf/Hinweise_zum_Datenschutz.pdf)

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.bibb.de/de/118653.php abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Bonn. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.