Bonn: Nachwuchsgruppenleiter/-in (m/w/d)

Bundesinstitut für Berufsbildung: Nachwuchsgruppenleiter/-in (m/w/d)

Im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Nachwuchsgruppenleiter/-in (m/w/d) "Berufliche Weiterbildung im Kontext von Qualifikations- und Kompetenzentwicklung"

mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std) befristet für 3,5 Jahre zu besetzen. Eine Verlängerung um ein Jahr nach einer erfolgreichen Zwischenbegutachtung ist möglich (Kennziffer 35/21). Je nach Hochschule bzw. Kooperationsform ist auch eine Juniorprofessur möglich.

Das BIBB hat sich mit seiner Strategie 2025 das Ziel gesetzt, hochqualifizierte Forscherinnen und Forscher zu fördern, und baut hierzu mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das Programm „Graduiertenförderung in der Berufsbildungsforschung“ auf. Eine Säule des Programms beinhaltet die Einrichtung von Nachwuchsgruppen.

Die Arbeit von Nachwuchsgruppen erfolgt im Rahmen von Themenclustern, die Teil der mittelfristigen Forschungsplanung des BIBB sind. In den interdisziplinär ausgerichteten Themenclustern werden Kernfragen der beruflichen Bildung untersucht. Mit der Entwicklung und Umsetzung dieser Themencluster verfolgt das BIBB das Ziel, sein Forschungsprofil zu stärken.

Mit der Nachwuchsgruppenleitung „Berufliche Weiterbildung im Kontext von Qualifikations- und Kompetenzentwicklung“ erhalten Sie die Möglichkeit, Erfahrungen in der selbständigen Durchführung von Forschungsprojekten zu sammeln und eine eigene Forschungsgruppe aufzubauen. Die Nachwuchsgruppenleitung arbeitet eng mit einem Themencluster (s.u.) sowie mit einer Hochschule zusammen und soll sowohl Leistungen im BIBB als auch an der Hochschule erbringen.

Ausstattung der Forschungsgruppe:

  • Zwei Promotionsstellen (jeweils 75 v.H.), Besetzung unter Beteiligung der Nachwuchsgruppenleitung,
  • 100.000 € Gesamtförderung (Sachmittel, Reisekosten und Dienstleistungen Dritter),
  • Arbeitsplatz, IT-Ausstattung,
  • Teilnahme am Graduiertenprogramm des BIBB,
  • Technische und methodische Unterstützungsstrukturen.

Die Nachwuchsgruppe wird durch die Nachwuchsgruppenleitung aufgebaut und ist im BIBB angesiedelt. Die Stelle ist Teil des BIBB Graduiertenförderprogrammes, das Promovenden und Post-docs im Bereich der Berufsbildungsforschung fördert.

Aufgabengebiet:

Ausbau und Transformation der in Ausbildung bzw. Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten gewinnen durch tiefgreifende gesellschaftliche und ökonomische Entwicklungsprozesse kontinuierlich an Bedeutung. Weiterbildung, Kompetenz- und Qualifikationsentwicklung sind daher zentral für die (lebenslange) individuelle berufliche Weiterentwicklung und qualifizierte Beschäftigung von Individuen sowie für die betriebliche Fachkräftesicherung.
In den einzelnen Lebens- und Beschäftigungsphasen sowie im betrieblichen Kontext hat berufliche Weiterbildung, Kompetenz- und Qualifikationsentwicklung ganz unterschiedliche Zielsetzungen, ist höchst mannigfaltig organisiert, in Bezug auf die Wirtschaftsbereiche und die Teilnehmenden sehr ungleich verteilt und hat unterschiedliche Wirkungen.
Die Nachwuchsgruppe soll in diesem Forschungsfeld in Deutschland vorhandene Forschungslücken aufgreifen und diese mittels empirischer Forschung untersuchen. Grundlage hierfür bildet ein eigenes, von der Nachwuchsgruppenleitung zu entwickelndes innovatives Forschungsprogramm. Hierbei sind verschiedene Themen und eine Anbindung an Forschungsstränge unterschiedlicher Disziplinen möglich: Es können Bedarfe, Zugänge und Formen der Weiterbildung und Kompetenzentwicklung in formalen, non-formalen und informellen Settings adressiert werden. Ebenso können Erträge und Wirkungen auf individueller, betrieblicher, institutioneller und gesellschaftlicher Ebene Gegenstand des Forschungsprogramms sein. Weitere Forschungsthemen können sich auf die Anschlüsse an vorangegangene aber auch an folgende Bildungs- und Beschäftigungsetappen sowie auf die Anerkennung des Kompetenzerwerbs beziehen. Unabhängig von der thematischen Schwerpunktsetzung sollen mehrere Dimensionen bzw. Perspektiven beruflicher Weiterbildung und Kompetenzentwicklung im Lebensverlauf berücksichtigt werden. Das Forschungsprogramm soll dabei Bezüge zu mindestens einem der bestehenden Themencluster des BIBB aufweisen.

Aufgaben der Nachwuchsgruppenleitung im Einzelnen:

  • Konzeption, Aufbau und Leitung einer Nachwuchsgruppe,
  • Umsetzung des Forschungsprogramms,
  • Fachliche Betreuung von zwei Promovenden/Promovendinnen im Rahmen der Umsetzung des Forschungsprogramms,
  • Eigenständige Bearbeitung des ausgeschriebenen Themas in Zusammenarbeit mit dem BIBB, der Partnerhochschule und anderen Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen,
  • Entwicklung und Umsetzung eines Forschungs- und Publikationskonzepts für die Nachwuchsgruppe,
  • Eigene Forschungs- und Publikationstätigkeit in hochrangigen peer-review Zeitschriften (z.B. im Social Sciences Citation Index (SSCI) gelisteten Journals oder anderweitig gerankt),
  • Nutzeradäquate Aufbereitung von Ergebnissen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Zielgruppen sowie die Unterstützung des Transfers,
  • Monitoring des Projektfortschritts und regelmäßige Berichterstattung in den Gremien des BIBB (z. B. Wissenschaftlicher Beirat),
  • Aufbau und Pflege strategischer Partnerschaften und Kooperationen zum Thema des Forschungsprojekts mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.

Ihr Profil und Voraussetzungen für eine Bewerbung:

  • Sie haben erfolgreich eine sehr gute Promotion mit der Bewertung „summa cum laude“, „magna cum laude“ oder vergleichbar, vorzugsweise der Sozial-, Erziehungs- oder Gesellschaftswissenschaften mit Schwerpunkt im Bereich der empirischen Bildungsforschung, Berufs- oder Wirtschaftspädagogik, abgeschlossen.
  • Ihre Forschungsschwerpunkte liegen bevorzugt in der empirischen Bildungsforschung oder in der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Insbesondere in den Bereichen der (beruflichen) Weiterbildung und Kompetenz- bzw. Qualifikationsentwicklung im Lebensverlauf sowie zu angrenzenden Gebieten sind Erfahrungen erforderlich.
  • Sie verfügen über Publikationen in einem dieser Gebiete und über Veröffentlichungen in hochrangigen peer-review Zeitschriften (z. B. in SSCI gelisteten Journals oder anderweitig gerankt), bzw. bei kürzlich erfolgter Promotion über eine entsprechende Einreichung in einer peer-review Zeitschrift.
  • Sie verfügen über Erfahrung in der Mitarbeit in Forschungsteams. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Leitung von Forschungsprojekten bzw. -teams.
  • Sie besitzen eine ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem, konzeptionellem und interdisziplinärem Arbeiten.
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse und einschlägige Erfahrungen in der Anwendung quantitativer, sozialwissenschaftlicher Methoden sowie Erfahrung in der Anwendung entsprechender Analysesoftware (z.B. SPSS, Stata, R).
  • Sie zeichnet neben einer selbstständigen und strukturierten Arbeitsweise eine hohe Ko-operations- und Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit aus. Sie sind belastbar und zu Dienstreisen bereit.
  • Sie besitzen gute Kenntnisse des Wissenschaftssystems und verfügen über eine ausgeprägte interdisziplinäre Offenheit.
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau C 1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechnologien.

Das BIBB bietet vielfältige Möglichkeiten der wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (u.a. Förderung im Rahmen des Graduiertenprogramms des BIBB, Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungen etc.).

Einzureichende Unterlagen

  • Motivationsschreiben
  • Drei- bis (max.) fünfseitige Projektskizze
  • Vorschläge für eine mögliche Partnerhochschule
  • CV mit einschlägiger Publikationsliste

Bewertung: Entgeltgruppe 14 TVöD

Auswahlprozess:

Die Position wird im Rahmen eines zweistufigen Verfahrens besetzt (Anlage 1). Die Einreichung der Projektskizze muss bis zum 15.07.2021 unter Angabe der Kennziffer 35/21 erfolgen.

Wir nutzen das elektronische Bewerbermanagementsystem von Interamt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter: https://interamt.de/koop/app/stelle?id=673708 (Interamt-ID: 673708).

Bitte beachten Sie auch, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei.

Mit der Teilnahme am Auswahlprozess erklären Sie Ihr Einverständnis zur Weitergabe Ihrer Bewerbungsunterlagen an den Wissenschaftlichen Beirat des BIBB und an externe Gutachter/innen. Dies bitten wir bei der Einreichung der Projektskizze ausdrücklich schriftlich zu bestätigen. Das Einverständnis kann jederzeit schriftlich widerrufen werden.

Bitte beachten Sie die weiterführenden Informationen (Anlage 1 und 2)!

Ansprechpersonen: Dr. Sandra Liebscher, Telefon: 0228/107-1234

Weiterführende Informationen:

  • (Weiterführende) Informationen zu Nachwuchsgruppen im Programm „Graduiertenförderung in der Berufsbildungsforschung“ und zur Ausschreibung (Anlage 1)
  • Merkblatt für Hochschulen (Anlage 2)
  • Mehr zu "Themenclustern" und "Mittelfristiger Forschungsplanung"
  • Englische Übersetzung des Ausschreibungstextes (Anlage 3)

Das BIBB ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen.

Das Institut setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Mobiles Arbeiten, Telearbeit sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.bibb.de/beruf-familie bzw. www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund der derzeitigen Situation in Bezug auf den Coronavirus zu Verzögerungen im Ablauf der Stellenbesetzungsverfahren kommen kann.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Art. 13 DSGVO) finden Sie unter www.bibb.de/stellenangebote.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.bibb.de/de/52968.php abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.