Bonn: Doktorandin / Doktoranden (m/w/d; 75%)

BIBB: Doktorandin / Doktoranden (m/w/d; 75%) im Arbeitsbereich 1.4 „Kompetenzentwicklung“ (65/20)

Doktorandin / Doktoranden (m/w/d) (wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in)
im Arbeitsbereich 1.4

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist ein national und international anerkanntes Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Im BIBB ist in der Abteilung 1 „Berufsbildungsforschung und Berufsbildungsmonitoring“ im Arbeitsbereich 1.4 „Kompetenzentwicklung“ (https://www.bibb.de/de/7905.php) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Doktorandin / Doktoranden (m/w/d)
(wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in)

im Umfang von 75 v. H. der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 29,25 Std.) befristet für drei Jahre zu besetzen.

Die Promotionsstelle ist im Forschungsprojekt „Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen in der beruflichen Bildung: Eine Studie zu Medizinischen Fachangestellten in der Ausbildung“ (ProSECoM) des BIBB angesiedelt. Die Arbeiten im Projekt bauen auf dem vom BMBF im Rahmen des Programms ASCOT geförderten Projekt CoSMed auf, in dem ein Kompetenzmodell und simulationsorientierte Tests für sozial-kommunikative Kompetenzen von Medizinischen Fachangestellten (MFA) entwickelt wurden. Für die im Modell beschriebenen Kompetenzdimensionen Emotionsregulation, Perspektivenkoordination und Kommunikationsstrategien sollen im Projekt Trainingsmodule entwickelt und evaluiert werden. Darüber hinaus werden individuelle und institutionelle lern- und transferförderliche Bedingungen identifiziert. Die Promotion soll zum Themengebiet des Projekts passen.

Sie werden bei Ihrem Promotionsvorhaben von erfahrenen Forscherinnen und Forschern unterstützt und nehmen am Forschungskolloquium des BIBB teil. Der Arbeitsbereich verfügt über gute Verbindungen zu Universitäten, welche bei der Suche nach Promotionsbetreuern genutzt werden können.

Ihr Aufgabengebiet:

Sie sind in die Durchführung einer Evaluationsstudie zur Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen von MFA in der dualen Ausbildung eingebunden. Das Aufgabengebiet umfasst im Einzelnen:

  • Mitarbeit bei der Konzeption einer Studie zur Evaluation eines Trainings für soziale und emotionale Kompetenzen von MFA,
  • Beteiligung an der Entwicklung von Rollenspielen sowie videogestützten und computerbasierten Trainingsmaterialien für soziale und emotionale Kompetenzen von MFA,
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung eines videogestützten und computerbasierten Testinstruments für soziale und emotionale Kompetenzen von MFA, die der Evaluation des Trainings dienen sollen,
  • Mitwirkung an der Planung und Durchführung der empirischen Studie zur Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen von MFA,
  • Beiträge zur Auswertung der Daten und Veröffentlichung der Ergebnisse durch Publikationen (auch in englischsprachigen Publikationsmedien) und durch Vorträge.

Ihr Profil:

  • Sie haben erfolgreich ein wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) der Psychologie, Soziologie, Erziehungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Berufs- und Wirtschaftspädagogik abgeschlossen oder stehen kurz vor dem Abschluss eines entsprechenden Studiums.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungssystems.
  • Sie besitzen gute Kenntnisse in Testtheorie und -entwicklung sowie in quantitativen Analysemethoden empirischer Sozialforschung (insbesondere multivariate Verfahren).
  • Sie verfügen über Wissen zu psychologischen und pädagogischen Theorien des Themengebiets soziale und emotionale Kompetenzen.
  • Sie haben Erfahrungen in der Erhebung, Verwaltung und Analyse empirischer Daten (z.B. R, SPSS).
  • Sie besitzen ein besonderes Interesse an der wissenschaftlichen Arbeit in der Berufsbildungsforschung.
  • Sie bringen eigene Ideen für Ihr Promotionsprojekt mit und sind in der Lage, diese in den Projektzusammenhang einzubetten.
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B2 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Sie zeichnet eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise aus. Sie besitzen eine hohe Motivation und sind teamfähig. Sie sind belastbar, flexibel und zu Dienstreisen bereit.

Einzureichende Unterlagen:

  • Anschreiben
  • Anschreiben
  • Lebenslauf in Europass-Form (https://europa.eu/europass/de),
  • Universitätszeugnisse, Schul- und Ausbildungszeugnisse, ggf. einschlägige Veröffentlichungen

Für Auskünfte zum Forschungsprojekt bzw. zum Stellenangebot steht Ihnen Frau Tschöpe (https://www.bibb.de/de/kontakformular.php?maid=1133) (Tel.: 0228/107-1336) gerne zur Verfügung.

Bewertung: Entgeltgruppe 13 TVöD
Die Eingruppierung erfolgt in Anwendung des § 12 TV EntgO Bund.

Das BIBB setzt sich aktiv für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein. Wir sind seit 2010 als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert und bieten u.a. flexible Arbeitszeiten und vielfältige Teilzeitmodelle, Telearbeit, mobiles Arbeiten sowie eine Hotline für familienunterstützende Dienstleistungen an. Nähere Informationen erhalten Sie unter  https://www.bibb.de/beruf-familie  bzw.  www.beruf-und-familie.de.

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund der derzeitigen Situation in Bezug auf den Coronavirus zu Verzögerungen im Ablauf der Stellenbesetzungsverfahren kommen kann.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 65/20 bis zum 24.08.2020 an das

BUNDESINSTITUT FÜR BERUFSBILDUNG
- Referat Z 1 -
Robert-Schuman-Platz 3
53175 Bonn

oder per E-Mail an  bewerbung(at)bibb.de. Bitte beachten Sie, dass E-Mail-Anhänge dürfen ausschließlich im PDF-Format übermittelt werden dürfen. Andere Formate sind aus Sicherheitsgründen nicht zugelassen.

Bitte beachten Sie auch, dass nur vollständige und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können und fügen Sie die entsprechenden Nachweise für die Stationen Ihres beruflichen Werdegangs bei. Der Lebenslauf ist grundsätzlich in Europass-Form (https://europa.eu/europass/de) einzureichen.

Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens (Art. 13 DSGVO) entnehmen Sie bitte den
Hinweisen zum Datenschutz (https://www.bibb.de/dokumente/pdf/Hinweise_zum_Datenschutz.pdf)

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.bibb.de/de/17779.php abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), Bonn. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.