Bielefeld: Professur für Gesundheitswissenschaften (m/w/d)

Fachhochschule der Diakonie: Professur für Gesundheitswissenschaften (m/w/d) mit dem Schwerpunkt psychiatrische Versorgung

Inhalte der Professur Gesundheitswissenschaften

Die Fachhochschule der Diakonie ist eine kirchliche Hochschule mit staatlicher Anerkennung. Sie wurde 2006 von diakonischen Unternehmen und Organisationen und der Diakonie Deutschland in der Rechtsform einer gemeinnützigen Gesellschaft gegründet, um Nachwuchs an Fach- und Führungskräfte in Sozial- und Gesundheitsberufen wissenschaftlich aus- und weiterzubilden. Zurzeit nutzen etwa 822 Studierende dieses Angebot.

Die Hochschule bietet grundständige und insbesondere berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge für das Sozial- und Gesundheitswesen an. Schwerpunkt sind Studiengänge, die auf vorhandenen Fachausbildungen aufbauen oder Ausbildung und Studium zeitlich und inhaltlich eng verzahnt ermöglichen. Die FH der Diakonie hat ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet innovativer Studiengangskonzepte mit einem blended-learning-Ansatz.

Vorwiegend für die Studiengängen Bachelor Psychiatrische Pflege/Psychische Gesundheit und Master Community Mental Health, aber auch für das Lehrgebiet in unseren anderen Studiengängen, besetzen wir zum Sommersemester 2022 (oder früher) zunächst befristet auf 5 Jahre (mit der Möglichkeit einer Entfristung) eine

Professur für Gesundheitswissenschaften mit dem Schwerpunkt psychiatrische Versorgung (m/w/d)

(100 %; Vergütung AVR-DD 13)

Auf dieser Professur vertreten Sie an der FH der Diakonie das Lehrgebiet „Gesundheitswissenschaften und psychiatrische Versorgung“ in Bachelor- und Masterstudiengängen.

Zu Ihren Aufgaben zählen ...

… die fundierte Vertretung des Fachs in der Lehre, die Erstellung von Lehrmaterialien, die Durchführung der Prüfungsvorbereitung und der Prüfungen sowie die Betreuung der Studierenden. Dabei beziehen Sie Online-Veranstaltungen in Ihr Lehr-Repertoire mit ein. Ferner wirken Sie bei der Entwicklung und Akkreditierung neuer Studiengänge mit, übernehmen Aufgaben im Studienbetrieb, der Selbstverwaltung und in der angewandten Forschung.

Wir bieten

  • Zusammenarbeit in Forschung und Lehre in einem kreativen, interdisziplinären Team,
  • Unterstützung bei der Entwicklung Ihrer (auch internetgestützten) Lehrmethodik,
  • Kontakte zu regionalen Einrichtungen und Praxispartnern,
  • flexible Lösungen bei der Frage, wie Sie ggf. Familie und Beruf vereinbaren können,
  • einen sicheren Arbeitsplatz und die Möglichkeit, mit Ihren Ideen und Interessen die Weiterentwicklung der Hochschule zu gestalten,
  • eine klare evangelisch/christliche Positionierung bei gleichzeitiger Freiheit von Forschung und Lehre.

Wir erwarten von Ihnen ...

... die Bereitschaft, Kontakte zu Einrichtungen und Praxispartnern der Fachhochschule zu pflegen und in einen aktiven Dialog über aktuelle Themen und Entwicklungen mit unseren diakonischen Trägereinrichtungen einzutreten. Sie kennen die Veränderungen im Sozial- und Gesundheitswesen und haben Ideen, wie Sie Ihre Studierenden auf die Herausforderungen im Spannungsfeld von Fachlichkeit, Wirtschaftlichkeit und diakonischem Selbstverständnis vorbereiten können.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind

  • ein einschlägiger Hochschulabschluss in Gesundheitswissenschaften/Public Health oder einem verwandten Fach,
  • eine einschlägige, qualifizierte Promotion,
  • 5 Jahre Berufserfahrung in einem für das Lehrgebiet relevanten Bereich und davon mind. 3 Jahre
  • außerhalb der Hochschule,
  • vertiefte Kenntnisse im psychiatrischen Arbeitsfeld,
  • die Mitgliedschaft in der ev. Kirche oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK).

Erwünscht sind außerdem

  • eine Ausbildung und Berufserfahrung im Bereich Psychiatrische Pflege/ psychische Gesundheit,
  • Anerkennung als Case-Management Ausbilder im Sozial- und Gesundheitswesen (DGCC),
  • Einschlägige Forschungserfahrung, belegt durch entsprechende Publikationen,
  • Erfahrungen in der hochschulischen Lehre,
  • Erfahrungen in der Drittmittelakquise.

Wir fördern …

... Frauen und freuen uns daher besonders über ihre Bewerberbungen. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein Anliegen unserer Hochschule. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Gern steht Ihnen für Auskünfte zur Verfügung:

  • Prof. Dr. Hilke Bertelsmann (Vorsitzende der Berufungskommission) 0521 144-2702
  • Prof. Hermann Steffen 0160/96202399 (Studiengangsleiter)

Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen zu den oben genannten Bereichen erbitten wir bis zum 30.09.2021 an:

FH der Diakonie
- Rektorat –
Bethelweg 8
33617 Bielefeld

... oder per mail an: petra.buchheim(at)fhdd.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.fh-diakonie.de/.cms/532 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fachhochschule der Diakonie gem. GmbH, Bielefeld. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.