Bielefeld: Postdoktorand*in als Studienleitung

Fachhochschule: Postdoktorand*in als Studienleitung Care-Probanden-Panels und wissenschaftliche Geschäftsführung (03121)

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld ist mit mehr als 10.000 Studierenden die größte Fachhochschule in Ostwestfalen-Lippe (OWL). Mit Standorten in Bielefeld, Minden und Gütersloh ist sie in der Region, bundesweit und international durch vielfältige Kontakte, Partnerschaften und Kooperationen in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur hervorragend vernetzt. Hohe Qualität in Lehre und Forschung ist das Anliegen der Fachbereiche Gestaltung, Campus Minden, Ingenieurwissenschaften und Mathematik, Sozialwesen, Wirtschaft und Gesundheit.

Im Jahr 2019 wurde „CareTech OWL - Zentrum für Gesundheit, Soziales und Technologie“ als Forschungsverbund gegründet. CareTech OWL integriert die stark interdisziplinär ausgerichtete sozial- und technik-wissenschaftliche Forschung verschiedener Fachbereiche und Institute an der Fachhochschule Bielefeld. Ziel sind innovative, bedarfsgerechte und praxisnahe Lösungen für die soziale und gesundheitliche Versorgung. Dabei wird insbesondere das Potential neuer Technologien gezielt genutzt.

Im Rahmen des Förderwettbewerbs „Profilbildung 2020“ fördert das Land NRW ab November 2021 für einen Zeitraum von 3 Jahren das Vorhaben „Transformation in Care & Technology“ (TransCareTech). Das Vorhaben umfasst die systematische Weiterentwicklung des inter- und transdisziplinären Forschungsprogramms von CareTech OWL in mehreren Innovationskernen, den Aufbau von Nachwuchsforschungsgruppen sowie Probandenpanels (Zielgruppen und Fachkräfte) und Nutzer*innenpool (für Technikentwicklung). In zwei Reallaboren (Geriatrie und Frühe Hilfen) soll die Forschung eng mit der Versorgungspraxis verzahnt werden. Zentral ist zudem die Nachwuchsqualifizierung einschließlich der Entwicklung und Umsetzung zweier Promotionsprogramme (‚Smart Care Technologies‘ und ‚Technology & Care-Transformation‘).

In diesem Zusammenhang ist an der Fachhochschule Bielefeld im Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz für eine*n

Postdoktorand*in
als Studienleitung Care-Probanden-Panels und
wissenschaftliche Geschäftsführung

zu besetzen. Die Vollzeitstelle ist befristet bis zum 31.10.2024. Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen und übertragenen Aufgaben bis zur Entgeltgruppe 14 TV-L. Im Anschluss an das Projekt besteht die Option auf Weiterbeschäftigung im Rahmen von „Career@BI“, um weitere Qualifikationen und die erforderliche außerhochschulische berufliche Praxis für die Berufungsfähigkeit für eine FH-Professur zu erwerben.

Der Arbeitseinsatz erfolgt am Campus Bielefeld.

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Konzeption und Koordination für Care-Probanden-Panels und verwendete Messinstrumente
  • wissenschaftliche Geschäftsführung und Gesamtkoordination für das Vorhaben TransCareTech
  • Koordination und strategische Steuerung der Netzwerkarbeit
  • wissenschaftliche Verantwortung und Koordination von Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit
  • Mitwirkung bei der Einwerbung von Forschungsprojekten / Graduiertenkollegs
  • Mitwirkung in der wissenschaftlichen Qualifizierung insbesondere in den im Vorhaben geplanten Promotionsprogrammen
  • wissenschaftliche Dokumentation der Arbeitsergebnisse; Publikationen; Präsentationen auf Konferenzen

Die Aufgaben sind in Abstimmung mit einer Professorin beziehungsweise einem Professor selbstständig durchzuführen. Darüber hinaus wird die Mitwirkung in der Selbstverwaltung des Fachbereichs erwartet.

Wir erwarten:

  • Promotion und einschlägige wissenschaftliche Qualifikation in den Sozialwissenschaften, Gesundheitswissenschaften oder anderen für die Aufgabenbeschreibung einschlägigen Disziplinen
  • umfangreiche fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden sowie in der Vorbereitung und Umsetzung empirischer Studien, idealerweise von Panelstudien
  • umfangreiche fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Datenanalyse mit gängigen Software-Programmen (z.B. SPSS, Stata, R)
  • wissenschaftliche Expertise in mindestens einem der folgenden Forschungsfelder: Technologieeinsatz in gesundheitsbezogenen Feldern, Geriatrie, Frühe Hilfen
  • Kooperationserfahrung in interdisziplinären Teams
  • Kompetenzen und Erfahrungen im Bereich Organisation, Projektplanung- und -management
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke auch in der Kooperation mit außerhochschulischen Akteuren
  • Kompetenz und Erfahrung in der Erstellung wissenschaftlicher Texte und der Präsentation von wissenschaftlichen Arbeitsergebnissen

Wir wünschen uns:

  • Erfahrung in der Koordination von Forschungsverbünden und/oder transdisziplinär ausgerichteten Forschungsvorhaben
  • Erfahrung und Kenntnisse im Schnittbereich von Technologie und Gesundheits-/Sozialwissenschaften
  • sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Erfahrung in der internationalen Netzwerkarbeit / internationalen Vernetzung

Wir bieten:

  • modernes, familiengerechtes Arbeitsumfeld
  • Vergütung nach TV-L
  • betriebliche Zusatzversorgung
  • interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten
  • betriebseigene Kita ‚EffHa‘
  • gute Verkehrsanbindung
  • vergünstigtes Job-Ticket für den ÖPNV (regionaler Verkehrsverbund)
  • Mensa des Studierendenwerkes
  • Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsportprogramm

Fragen zum Inhalt der ausgeschriebenen Stelle beantwortet Ihnen sehr gerne Herr Professor Dr. phil. Udo Seelmeyer, E-Mail:  udo.seelmeyer(at)fh-bielefeld.de.

Einstellungsvoraussetzung ist, dass aufgrund bisheriger Arbeitsverhältnisse die Befristungshöchstgrenzen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes nicht überschritten werden.

Die Fachhochschule Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und zugleich als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich daher über Bewerbungen von Frauen. Dieses gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auch Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen vorbehaltlich anderer gesetzlicher Regelungen bevorzugt eingestellt.

Sie haben Interesse? Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.11.2021 unter der Kennziffer 03121 ausschließlich hier online (https://app.fh-bielefeld.de/qisserver/rds?state=change&type=3&nextdir=sva/bwmsas&subdir=sva/bwm&moduleParameter=bwmSearchResult&next=TableSelect.vm&P_start=0&P_anzahl=100&navigationPosition=qissvaCareer%2Csvabwmstellenuebersicht&breadcrumb=sva_bwm_stellenuebersicht&topitem=qissvaCareer&subitem=svabwmstellenuebersicht).

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://app.fh-bielefeld.de/qisserver/rds?state=bwm&moduleParameter=jobaddownload&sas.sas_serial=696&asi= abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Fachhochschule Bielefeld. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.