Bielefeld: Islamwissenschaftler (m/w/d)

Polizeipräsidium: Islamwissenschaftler (m/w/d) in der Direktion Kriminalität, Kriminalinspektion Staatsschutz

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Polizeipräsidium Bielefeld in der Direktion Kriminalität, Kriminalinspektion Staatsschutz folgende EG 13 TV-L bewertete Stelle zu besetzen:

Islamwissenschaftler (m/w/d)

Das Polizeipräsidium Bielefeld ist mit seinen derzeit 1.127 Polizeibeamten und 179 Verwaltungsbeamten und Regierungsbeschäftigten zuständig für das Stadtgebiet Bielefeld. Auf einer Grundfläche von 257,9 km² leben hier 339.842 Einwohner (2019).

Als sogenannte § 2- und § 4-Behörde nach der Kriminalhauptstellenverordnung ist das Polizeipräsidium Bielefeld bei bestimmten (schweren) Straftaten und bei besonderen Einsatzlagen auch für den gesamten Regierungsbezirk Detmold zuständig.

Die Zuständigkeit für die ostwestfälischen Autobahnabschnitte liegt ebenso beim Polizeipräsidium Bielefeld.

Die Organisation der Behörde gliedert sich in die Direktionen Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalität, Verkehr und Zentrale Aufgaben.

In der Direktion Kriminalität werden alle Straftaten (ausgenommen Verkehrsdelikte) bearbeitet. Die Direktion gliedert sich in vier Kriminalinspektionen (KI) und einer Führungsstelle. Der zu besetzende Aufgabensachbereich befindet sich innerhalbder Kriminalinspektion Staatsschutz. Bearbeitet werden hier alle Delikte, denen eine politische Motivation zugrunde liegt.

Dienstort: August-Bebel-Straße 93, 33602 Bielefeld

Führung: Personaler Verantwortungsbereich:

Formale Voraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes, in Deutschland anerkanntes Hochschulstudium (Diplom bzw. Master) der Fachrichtung Islamwissenschaften oder eine gleichwertige Fachrichtung (z.B. Orientalistik oder Arabistik) oder
  • Erfolgreich abgeschlossenes, in Deutschland anerkanntes Hochschulstudium (Master bzw. Diplom) der Fachrichtungen Soziologie, Psychologie, Kriminologie, Germanistik oder Pädagogik

und

  • Sprachkompetenzen in Türkisch oder Arabisch auf C1 oder C2 Niveau
  • Sprachkompetenzen in Deutsch auf C1 oder C2 Niveau

Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Tätigkeiten zur Unterstützung der Polizeiarbeit im Bereich politisch motivierterKriminalität mit dem Schwerpunkt Islamismus
  • Übersetzung sowie Analyse und Bewertung islamistischer Schriften, Dokumenten und Medien
  • Erstellungvon Analysen und Handlungsempfehlungen zur vorbeugenden Bekämpfung des islamistischen Terrorismus sowie zur Gefahrenabwehr
  • Erkennen von Radikalisierungstendenzen bei Einzelpersonen oder Personengruppen in Foren und auf Kommunikationsplattformen sowie in sozialen Netzwerken bezüglich möglicher Straftaten der politisch motivierten Kriminalität
  • Beratung von Führungskräften im Rahmen von Präventionskampagnen
  • Mitwirkungan Bund-/Länder-Projektgruppen im Bereich Islamismus

Erwartete Kompetenzmerkmale

  • Präsentationstechniken
  • fundierte Computerkenntnisse, insbesondere zu Internetrecherchen einschließlich sozialer Netzwerke undsicherer Umgang mit MS-Office
  • Hohe Flexibilität und Selbstständigkeit
  • Bereitschaft zur Ableistung flexiblerArbeitszeiten und fachlicher Weiterbildung
  • Kommunikations-, Kooperations-und Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Stressstabilität
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung
  • Besondere Verpflichtung zur Verschwiegenheit und Geheimhaltung

Auswahlentscheidung: Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch

Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist möglich.

Das Polizeipräsidium Bielefeld bemüht sich bevorzugt um die Einstellung schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Bitte fügen Sie in diesem Fall Ihren Unterlagen einen Nachweis über Ihre Schwerbehinderung oder Gleichstellung bei.

Das Polizeipräsidium Bielefeld beabsichtigt, den Anteil der Frauen in allen Arbeitsbereichen zu erhöhen und fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Das PP Bielefeld bietet zudem Hilfestellungen bei Unterstützungsfragen zum Thema Kinderbetreuung und Betreuung pflegebedürftiger Angehörigen an.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung (u.a. Lebenslauf, Beweggründe für die Bewerbung, Aussagen zur Erfüllung des Anforderungsprofils und Angabe zur Verfügbarkeit) mit den entsprechenden Nachweisen (Prüfungs-, Berufsabschluss- und Arbeitszeugnisse etc.) bis zum 27.05.2020 (Posteingang) an das

Polizeipräsidium Bielefeld
-ZA 21 -
Postfach 100367
33503 Bielefeld

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung nur einfache Kopien bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Kopien).

Verzichten Sie bitte auf Bewerbungsmappen, Ihre eingereichten Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Falls Sie Ihre Bewerbung elektronisch abgeben wollen, richten Sie diese bitte ausschließlich an:

ZA21-Bewerbungen.Bielefeld(at)polizei.nrw.de

Das Anschreiben sowie sämtliche Anlagen sind im pdf-Format

Für eine verschlüsselte Übersendung stehen folgende Adressen zur Verfügung

DE-Mails: poststelle(at)polizei-bielefeld-nrw.de-mail.de
Verschlüsselte E-Mails (PGP): poststelle(at)polizei-bielefeld.sec.nrw.de E-Mails mit qualifiziert elektronisch signierten Dokumenten:poststelle(at)polizei-bielefeld.sec.nrw.de

Beachten Sie bitte die Hinweise zur elektronischen Kommunikation auf der Webseite der Polizei Bielefeld oder des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Der Polizei Bielefeld ist es wichtig, einen höchstmöglichen Schutz Ihrer persönlichen Daten zu gewährleisten. Ihre Bewerbungsdaten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Alle persönlichen Daten werden ausschließlich von der Polizei Bielefeld verwendet. Es haben nur berechtigte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des PP Bielefeld Zugang zu Ihren Daten. Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Bewerbungsdaten bis zum vollständigen Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens gespeichert werden. Danach werden Ihre Daten auf datenschutzrechtlich unbedenklichem Wege vernichtet.

Landesbeschäftigte fügen bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte bei.

Für tarifliche Fragen steht Ihnen in der Personalstelle Frau Mehlhaff (Tel.: 0521/ 545–3215) und für Fragen zum Aufgabengebiet Herr Wowro (Tel.: 0521/ 545-2420) zur Verfügung.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://bielefeld.polizei.nrw/sites/default/files/2020-05/Stellenausschreibung%20Islamwissenschaftler.pdf abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Polizeipräsidiums Bielefeld. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.

Für das PDF-Format benötigen Sie den ADOBE © Acrobat Reader, um diese Dateien lesen, drucken bzw. speichern zu können. Sofern Sie über keinen Reader verfügen, können Sie die Software von ADOBE Systems kostenfrei downloaden.