Berlin: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (Praedoc)

Charité: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (Praedoc) (DM.113.20)

DM.113.20 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in (Praedoc)

17.06.2020
Forschung und Wissenschaft
Berufseinsteiger

Bewerbungsfrist 19.07.2020

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie CBF — CBF

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter*in in einem psychiatrisch-anthropologischen (ethnologischen) Forschungsprojekt im Teilprojekt 2, des SFB 1171 "Affective Societies" sowohl an der Freien Universität und an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Campus Benjamin Franklin.
Versorgungsrelevante und Care-Bezogene Forschungsaktivitäten an der Spezialambulanz für Vietnamesische MigrantInnen und Netzwerk für seelische Gesundheit von Vietnamesischen Migrant*innen in Berlin
Anwendung von Mixed-Method Ansätzen (Qualitativ- und Quantitativ)
Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Psy-Disziplinen und den Sozial- und Kulturwissenschaften.
Forschung im Bereich Global Mental Health und Internationale Zusammenarbeit mit Vietnam

Aufgabengebiet

  • Mitarbeit im Gesamtverbund SFB 1171 „Affective Societies“ in der 2. Laufzeit des Teilprojekts A02 „Affekte und Institutionalisierungsprozesse in vietnamesischen Carescapes Berlins“
  • Durchführung einer eigenständigen quantitativen und qualitativen psychiatrisch-psychologisch-anthropologischen Forschung zum Themenspektrum „Cost of Caring“, Bewältigungsstrategien und Einstellungen zur psychosozialen Versorgung unter Akteur*innen mit vietnamesischen Migrationsbezügen in Berlin und in Vietnam (Hanoi).
  • Mitwirkung und Forschungsbegleitung der klinischen Versorgung im Rahmen der Spezialambulanz für Vietnamesische Migrant*innen an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité Universitätsmedizin Berlin, CBF und im psychosozialen Versorgungsgebiet des Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, mit der Möglichkeit einen Teil der praktischen Tätigkeit im Rahmen der Ausbildung zur Psychotherapeuten/in nach dem Psychotherapeutengesetz (PIA) an der Charité zu absolvieren.
  • Mitwirkung zur Entwicklung von Therapiemodulen zur Prävention und Förderung der psychischen Gesundheit von Akteur*innen in einem transkulturellen Setting
  • Mitwirkung bei der Verknüpfung von ethnologischen und psychiatrischen / psychologischen Ansätzen und Methoden (u. a. mixed-methods) in einem ethnologisch-psychiatrischen Forschungsteam
  • Aufbereitung und Präsentation der Forschungsergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen und Erstellen von peer-reviewed Publikationen
  • Vernetzung im Rahmen des Netzwerks für seelische Gesundheit von vietnamesischen MigrantInnen
  • Wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion)

Voraussetzungen

  • Wiss. Hochschulabschluss in Psychologie oder Humanmedizin (Master, Magister, Diplom, ärztliche Approbation)
  • Erfahrungen und Empathie im Arbeit mit Patient*innen mit psychischen Störungen
  • Kenntnisse bzw. Interesse an den projektrelevanten Themenfeldern: Migration, Anthropologie, psychische Gesundheit von Menschen mit Migrationshintergrund, Cost of Caring, Stigma- und Einstellungsforschung, Psychotherapie (emotionsfokussierte Verhaltenstherapie, Achtsamkeitstherapien und Akzeptanz and Committment Therapie)
  • Interesse an den übergreifenden theoretischen Bezügen und Mitwirkung an der Entwicklung eines grundlegend affektiv-relationalen Verständnisses von Gesellschaften im Rahmen des SFB „Affective Societies“ in der 2. Förderphase
  • Gute Kenntnisse in der Datenanalyse mit SPSS
  • Erfahrung bwz. Interesse an der Arbeit mit qualitativen und ethnologischen Methoden
  • Erfahrungen bzw. Interessen in der eigenständigen Analyse empirischer qualitativen und quantitativen Daten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Vietnamesischkenntnisse erwünscht
  • sehr gute Kenntnisse der vietnamesischen Sprache bzw. hohe Bereitschaft, gute Kenntnisse der vietnamesischen Sprache innerhalb eines Jahres zu erwerben
  • Interesse an bi-disziplinärer (ethnologisch-psychiatrischer) Forschungsarbeit, unter anderem auch in Vietnam am Department of Psychiatry der Hanoi Medical University mit Forschungsaufenthalt (insgesamt 3 Monate in Vietnam)
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenzen, Flexibilität, Erfahrungen im wissenschaftlichen Schreiben

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin 01.09.2020
Beschäftigungsdauer 30.06.2023
Arbeitszeit 26 Wochenstunden
Vergütung Entgeltgruppe Ä1 TV-Ärzt*innen Charité; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier (https://www.charite.de/service/datenschutz/datenschutz_fuer_bewerbungsverfahren/) finden, zu.

Kennziffer DM.113.20
Bewerbungsfrist 19.07.2020

Bewerbungsanschrift

Ihre Bewerbung senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an folgende Mailadresse:  thi-minh-tam.ta(at)charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Frau Dr.med. Thi Minh Tam Ta
E-Mail:  thi-minh-tam.ta(at)charite.de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.charite.de/service/stellenangebot/angebot/detailinfo/dm11320_wissenschaftlicher_mitarbeiterin_praedoc/ abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.