Berlin: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Drittmittelprojekt „Technologiebasiertes Assessment“ (WissMa_TBA_2021)

Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen, Wissenschaftliche Einrichtung der Länder an der Humboldt-Universität zu Berlin e.V., sucht

zum 01.01.2021
eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

mit 100 % der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*s Vollbeschäftigten, für die Dauer der Projektlaufzeit bis zum 21.12.2023, gem. § 2 Abs.1, Satz 2 WissZeitVG, Vergütung nach TV-L HU, Entgeltgruppe 13, vorbehaltlich der Mittelzusage.

Fachbereich: Drittmittelprojekt „TBA“
Kennziffer: WissMa_TBA_2021
Bewerbungszeitraum: vom 05.10.2020 bis 01.11.2020

Der Tätigkeitsbereich umfasst folgende Aufgaben:

  • Durchführung der Arbeiten im Zuge der Bereitstellung von Testmodulen und -aufgaben für die Vergleichsarbeiten VERA (insgesamt 6 Fächer bzw. 14 Kompetenzbereiche) im technologiebasierten Format, die in den Jahren 2021 bis 2023 zusätzlich zum Papierformat sukzessive auch im TBA-Format ausgegeben werden sollen
  • Organisation und Entwicklung nachhaltiger Routinen für die Übertragung papierbasierter Aufgaben ins TBA-Format durch Mitarbeiter*innen des IQB inklusive der Weiterentwicklung von typischen Aufgabenformaten (Templates)
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit weiteren Projekten am IQB (insbesondere VERA, Weiterentwicklung der Bildungsstandards)
  • Punktuelle Beratung von Aufgabenentwicklungsgruppen bei der Entwicklung illustrierender Lernaufgaben zu den weiterentwickelten Bildungsstandards und (innovativer) Testaufgaben
  • Koordination, Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Cognitive Labs mit Schüler*innen der Sekundarstufe I zur Erprobung der Eignung und Optimierung von (innovativen) Aufgabenentwürfen im Zuge der Vorbereitung der Umstellung des 4. Zyklus der Bildungstrendstudien vom Papierformat auf TBA
  • Auswertung vorhandener Daten und wissenschaftliche (deutsch- und englischsprachige) Publikations- und Vortragstätigkeit im Bereich „Bildung in der digitalen Welt“, u. a. zur Kompetenzmessung und Kompetenzmodellierung im Kontext des technologiebasierten Testens
  • Aufbereitung und Präsentation von Arbeits- und Forschungsergebnissen in unterschiedlichen Kontexten (Wissenschaft, Bildungsadministration, Bildungspolitik und Bildungspraxis)
  • Aufgaben zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss; Promotion erwünscht) mit überdurchschnittlichem Ergebnis in Psychologie, Erziehungswissenschaft oder einem verwandten Fach; bei entsprechender inhaltlicher Auseinandersetzung mit Themen der Bildungsforschung auch ein Hintergrund in der Computerlinguistik, Informatik, o. Ä. möglich
  • Erfahrungen in der Leitung bzw. Koordination von wissenschaftlichen Projekten in interdisziplinären Teams
  • Erfahrungen in der Kooperation mit Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen
  • umfassende Kenntnisse quantitativer Forschungsmethoden (einschließlich Entwicklung von Forschungsdesigns) und Statistik sowie Erfahrung in der Nutzung einschlägiger Statistikprogramme (z.B. R, SPSS, Mplus)
  • Erfahrungen mit der Präsentation von Forschungsergebnissen auf nationalen und internationalen Fachtagungen sowie für unterschiedliche Zielgruppen (Wissenschaft, Bildungsadministration, Bildungspraxis)
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in angrenzende Projektbereiche, mit denen ein enger Austausch erfolgt (VERA, Weiterentwicklung der Bildungsstandards, Bildungstrend)
  • Team- und Kooperationsfähigkeit sowie Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten
  • sehr gute Kenntnisse in Microsoft Office (Word, Excel, PowerPoint)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich)
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeiten

Ansprechpartner:

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Frau Dr. Carola Schnitzler.
Mail: carola.schnitzler(at)iqb.hu-berlin.de

Bewerbungen:

Die Bewerbungsfrist endet am 01.11.2020.
Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer: WissMa_TBA_2021 per E-Mail an iqb-stellenausschreibung(at)hu-berlin.de oder per Post an das

Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen an der Humboldt-Universität zu Berlin
z. Hd. Frau Drößig
Unter den Linden 6
10099 Berlin

zu richten. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten des IQB keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Da keine Rücksendung von Unterlagen erfolgt, bitten wir, mit der Bewerbung ausschließlich Kopien vorzulegen.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.iqb.hu-berlin.de/institut/news/job?pg=n144 abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen – Wissenschaftliche Einrichtung der Länder an der Humboldt-Universität zu Berlin e.V., Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.