Berlin: W 3-Universitätsprofessur

Technische Universität: W 3-Universitätsprofessur für das Fachgebiet "Altersgerechte Mensch-Technik-Systeme" (V-420/21)

An der Technischen Universität Berlin – Fakultät V ist am Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft im Rahmen der Besetzung einer Innovationsprofessur eine

Universitätsprofessur - BesGr. W3 für das Fachgebiet "Altersgerechte Mensch-Technik-Systeme" zu besetzen.

Fakultät V

Kennziffer: V-420/21 (besetzbar ab sofort / unbefristet / Bewerbungsfristende 24.09.2021)

Aufgabenbeschreibung:

Wahrnehmung der Lehre und Forschung im Bereich der Grundlagen, Methoden und Anwendungen des ausgeschriebenen Fachgebietes.
Lehre in dem interdisziplinären Masterstudiengang Human Factors, den ingenieurwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie weiteren Studiengängen der TU Berlin.
Forschung mit Bezug zu neuen Anforderungen an die Analyse, Bewertung und Gestaltung von Mensch-Technik-Systemen mit Bezug auf entwicklungsbedingte Veränderungen sensorischer, motorischer und kognitiver Fähigkeiten über die gesamte Lebensspanne. Mögliche Schwerpunkte sollen im Bereich des Kindes-/Jugendalters (z.B. Lehr-/Lernsysteme, Social Media Nutzung) und/oder im Bereich der Alltags- und Arbeitsgestaltung vor dem Hintergrund des demographischen Wandels (z.B. Mobilitätskonzepte, Assistenzsysteme, Robotik, ambiente Systeme) gesetzt werden.

Erwartete Qualifikationen:

Erfüllung der Berufungsvoraussetzungen gemäß § 100 BerlHG, dazu gehören u.a. ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, nachgewiesen i.d.R. durch Promotion im Bereich der Psychologie, Arbeitswissenschaft, Human Factors, Ingenieurwissenschaften, Informatik oder vergleichbaren Gebieten, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen) sowie pädagogische Eignung und Erfahrungen, nachgewiesen durch ein Lehrportfolio (nähere Informationen dazu auf der TUB-Homepage, Direktzugang 144242). Erforderlich sind zudem exzellente Forschungsleistungen, in der Regel nachgewiesen durch internationale Publikationen und Drittmitteleinwerbungen. Erfahrungen mit interdisziplinären Kooperationen in den Bereichen technischer Systeme vor dem Hintergrund altersgerechter Interaktionsprinzipien, sowie die Bereitschaft, Fragen der Geschlechterforschung in Forschung und Lehre zu integrieren, werden erwartet. Die Übernahme der Verantwortung für Führung und Leitung eines Fachgebietes und seiner Mitarbeiter*innen und die Fähigkeit zur Nachwuchs- und Frauenförderung werden ebenso vorausgesetzt, wie Gender- und Diversity-Kompetenz und aktives Engagement für Wissens- und Technologietransfer. Die Lehrveranstaltungen sollen in deutscher und englischer Sprache gehalten werden. Sehr gute Englischkenntnisse sind erforderlich. Bei nicht deutschsprachigen Bewerber*innen wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache erwartet.

Hinweise zur Bewerbung:

Die Technische Universität Berlin strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb qualifizierte Bewerber*innen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten Ihnen und Ihrer Familie mit dem Dual Career Service Unterstützung beim Wechsel nach Berlin an. Bewerbungen aus dem Ausland sind explizit erwünscht.

Es ist beabsichtigt, das Bewerbungsverfahren in englischer Sprache durchzuführen. Bitte richten Sie Ihre englischsprachige Bewerbung vorzugsweise digital und per E-Mail mit maximal 3 Dateien im pdf-Format bis zum 24. September 2021 unter Angabe der Kennziffer und unter Einbeziehung des elektronischen Kurzfragebogens ( https://www.tu.berlin/go31441/n5389/) zusammen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Lehrportfolio, Publikationsliste, Beschreibung der Forschungsgebiete und Drittmittelförderungen) an personal(at)vm.tu-berlin.de.

Sollten Sie Ihre Bewerbung in Papierform einreichen wollen, richten Sie diese bitte (inkl. einer digitalen Version auf USBStick) an die Technische Universität Berlin - Der Präsident - Dekan der Fakultät V, Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner, Sekr. H11, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direktzugang: 214041.

Technische Universität Berlin – Der Präsident – Dekan der Fakultät V, Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner, Sekr. H11, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter:
https://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/

Fakten

ID: 99168
Anzahl Angestellte: ca. 8300
Standort: Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Kategorie: Professur
Kategorie (TU Berlin): Professor*in
Dauer: unbefristet
Stellenumfang: Vollzeit
Beginn frühestens: Frühestmöglich
Vergütung: Besoldungsgruppe W3
Aufgabengebiet: Ingenieurwesen
Studienrichtung: Arbeitswissenschaft, Human Factors,Informatik, Ingenieurwesen, Psychologie
Sprachenkenntnisse:
Englisch (sehr gute Kenntnisse)
Deutsch (sehr gute Kenntnisse)
Diese Stellenanzeige erscheint auch bei/auf:
academics.de inkl. zeitonline.de, nature.com, jobs.psychologicalscience.org

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/99168/?ids= abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Technischen Universität Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.