Berlin: Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d)

Freie Universität: Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d) Arbeitsbereich Sonderpädagogik (12-42/2020)

Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie - Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik Arbeitsbereich Sonderpädagogik

Lehrkraft für besondere Aufgaben (m/w/d)
Vollzeitbeschäftigung
(bzw. 2 Stellen mit je 1/2-Teilzeitbeschäftigung)
unbefristet
Entgeltgruppe 13 TV-L FU
Kennung: 12-42/2020

Bewerbungsende: 01.06.2020

Aufgabengebiet:

  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen (16 SWS) und Prüfungstätigkeiten in den Bachelor- und Masterstudiengängen im Fachgebiet Sonderpädagogik, insbesondere in den Themenbereichen Unterrichtsgestaltung und Pädagogik für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf; Einsatz digitaler Medien bei der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen als auch Diagnostik sprachlicher Auffälligkeiten oder Störungen; Förderplanung und Intervention bei Besonderheiten in der sprachlichen Entwicklung; Beratung bei Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Beratung von Studierenden
  • Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Mitarbeit in der Lehrplanung des Arbeitsbereichs
  • Mitwirkung am Praxissemester

Es besteht die Möglichkeit, an Forschungen des Arbeitsbereichs zu partizipieren.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Diplom, Magister, Staatsexamen, Master) in Erziehungswissenschaft, Psychologie, Pädagogik (z.B. Sonderpädagogik, Rehabilitationspädagogik, Grundschulpädagogik), Lehramt (bevorzugt mit sonder-, förder- oder inklusionspädagogischer Befähigung) oder Patholinguistik, klinische Linguistik, oder vergleichbare Fachrichtungen
  • eine nach Abschluss des Hochschulstudiums ausgeübte mindestens dreijährige wissenschaftliche oder fachlich-praktische Tätigkeit der Regel in einem hauptberuflichen Dienstverhältnis
  • Nachweis der pädagogischen Eignung

Erwünscht:

  • Einschlägige universitäre Lehrerfahrungen
  • schulpraktische Erfahrungen, möglichst in inklusiven Settings
  • umfangreiche Kenntnisse aktueller didaktischer Konzepte für den Unterricht in inklusiven Settings, insbesondere in Bezug auf Schüler/-innen mit dem Förderschwerpunkt sprachliche Entwicklung
  • Interesse auf kontinuierliche Weiterbildung
  • Erfahrungen in der Digitalen Hochschullehre
  • sehr gute Englisch- und Deutsch Kenntnisse in Wort und Schrift
  • soziale und kommunikative Kompetenzen
  • Erfahrungen mit der akademischen Selbstverwaltung in Universitäten

Bemerkung:
Bitte geben Sie an, ob Sie eine 50% oder 100% Position bevorzugen würden.

Weitere Informationen

Die Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennung im Format PDF (vorzugsweise als ein Dokument) per E-Mail zu richten an Frau Prof. Dr. Flavia Adani: sekretariat_sonderpaedagogik(at)ewi-psy.fu-berlin.de

Aus gegebenem Anlass und für die Zeit des Präsenznotbetriebes der Freien Universität Berlin bitten wir Sie, sich elektronisch per E-Mail zu bewerben. Die Bearbeitung einer postalischen Bewerbung kann nicht sichergestellt werden.

Freie Universität Berlin
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie
Wissenschaftsbereich Erziehungswissenschaft und Grundschulpädagogik
Arbeitsbereich Sonderpädagogik
Frau Prof. Dr. Flavia Adani
Schwendenerstr. 33
14195 Berlin (Dahlem)

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber/in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege von Seiten der Freien Universität Berlin keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann.

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://www.fu-berlin.de/universitaet/beruf-karriere/jobs/wiss/12_fb-erziehungswissenschaft-und-psychologie/EP-12-42-2020.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Freien Universität Berlin. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.