Bamberg: Wissenschaftliche Postion (w/m/d; 50%)

LIfBi: Wissenschaftliche Postion (w/m/d; 50%) im Arbeitsbereich Frühkindliche und schulische Bildung (Frühe Bildung 300)

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. ist zum 01.06.2020 folgende Stelle in Teilzeit (max. TV-L E13, 50%) befristet bis 31.05.2023 zu besetzen:

Wissenschaftliche Postion (w/m/d)
im Arbeitsbereich Frühkindliche und schulische Bildung

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi) ist eine rechtlich eigenständige Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und An-Institut der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zuständig ist das LIfBi insbesondere für die Durchführung des Nationalen Bildungspanels (NEPS). Die zentrale Aufgabe dieses langfristigen Projekts ist die Bereitstellung von repräsentativen Daten zu Kompetenzentwicklung und Bildungsverläufen in Deutschland.

Ihr Arbeitsumfeld:

Sie arbeiten in einem Team von rund 190 Beschäftigten mit wissenschaftlichem oder nicht-wissenschaftlichem Arbeitsschwerpunkt am Standort Bamberg. Der Arbeitsbereich „Frühkindliche und schulische Bildung“ beschäftigt sich mit Fragestellungen zu Kompetenzentwicklung, Bildungsverläufen und Bildungsübergängen. Die zu besetzende Stelle, die in der NEPS-Arbeitseinheit Etappe 4 im Rahmen der neuen NEPS-Kohorte in der Sekundarstufe angesiedelt ist, hat einen Schwerpunkt auf der Kompetenztestung und Befragungen von Schülerinnen und Schülern an Förderschulen Lernen.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Mitwirkung an der Konzeptualisierung und Weiterentwicklung des Erhebungsdesigns an Förderschulen Lernen in der geplanten NEPS-Neuziehung in der Sekundarstufe
  • Mitwirkung an der Konzeptualisierung und Weiterentwicklung der Erhebungsinstrumente für die Stichprobe von Schülerinnen und Schülern an Förderschulen
  • Beteiligung an der Studienplanung und ‐koordination (z.B. Übernahme von Teilstudienleitungen, Erstellung von Erhebungsunterlagen, Vorbereitung von Schulungen)
  • Mitwirkung an der Stichprobenpflege sowie die Mitarbeit beim Datenmanagement und der Dokumentation
  • Durchführung von Präpilotierungen an Förderschulen zu Befragungs- und Kompetenztestinhalten

Ihre Voraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem inhaltlich einschlägigen Fachgebiet (z. B. Pädagogik/Erziehungswissenschaft, Psychologie, Empirische Bildungsforschung oder Soziologie)
  • Interesse an quantitativ orientierter empirischer Bildungsforschung im (förder-)schulischen Bereich
  • Kenntnisse in den Themenbereichen: Bildung in der Sekundarstufe und sonderpädagogischer Förderbedarf
  • Sehr gute Statistik-, Methoden- und gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zu eigenständigem Arbeiten und Organisationsgeschick werden vorausgesetzt
  • Wünschenswert sind zudem praktische Erfahrungen im (förder-)schulischen Bereich

Wir bieten:

  • Eine Beschäftigung in einem spannenden und wachsenden Tätigkeitsfeld
  • Einarbeitung in ein Thema, das zunehmend im Fokus auch öffentlicher Aufmerksamkeit steht
  • Flexible Arbeitszeiten in einem angenehmen Arbeitsumfeld
  • Eine betriebliche Altersversorgung mit Entgeltumwandlung bei der VBLU

Das LIfBi legt besonderen Wert auf die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Lena Nusser (+49 951 863-3396,  lena.nusser(at)lifbi.de)

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte bis 09.04.2020 unter Angabe des Betreffs "Frühe Bildung 300" über unser Onlineformular.

Spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten gelöscht.

Jetzt bewerben!  https://jobs.lifbi.de/Wissenschaftliche-Position-wmd-de-f300.html?sid=60eb5bd67647865c6039384f72509037

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://jobs.lifbi.de/Wissenschaftliche-Position-wmd-de-j300.html abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi), Bamberg. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.