Witten: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d; 75%)

Universität: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d; 75%) im Projekt "Die Kunst des Zuhörens" am IGVF

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) im Projekt "Die Kunst des Zuhörens" am IGVF (75%)

TEILZEIT | Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58455 Witten, Deutschland | Hybrid | Mit Berufserfahrung | 21.06.24

Die Universität Witten/Herdecke ist die erste deutsche Universität in privater Trägerschaft (Gründungsjahr: 1982) mit mittlerweile mehr als 800 Beschäftigten und über 3.000 Studierenden.

Wir suchen zum 01.01.2025 Verstärkung für unser Team am Institut für Integrative Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung (IGVF).

Unser Institut forscht im Bereich Gesundheit/Gesundheitsförderung, Verhaltensmedizin und ambulanter Versorgung sowie zur Analyse von Koordinations- und Integrationsprozessen in diesem Bereich. Des Weiteren beschäftigen wir uns mit Glück, Lebenszufriedenheit (im Lebensverlauf), Achtsamkeit sowie Verbundenheit.

In einem neuen, vom BMBF geförderten Verbundprojekt „Die Kunst des Zuhörens – Wirkung auf Gesellschaft, Wohlbefinden und Gesundheit“ untersuchen wir die Auswirkungen von wertfreiem, absichtslosen Zuhören mit dem Projektpartner momo hört zu e.V. in München anhand eines Mixed-Methods-Ansatzes.

Die Stelle ist in Teilzeit (30 Wochenstunden) zu besetzen, eine Anstellung ist zunächst auf 13 Monate befristet, eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Parallel ist eine Teilzeitstelle (10 Wochenstunden) ab August 2024 im genannten Projekt zu besetzen. Eine Bewerbung auf beide Stellenanteile ist möglich. In den kommenden Wochen werden weitere Teilzeitstellen in unserem Institut ausgeschrieben, die bei entsprechendem Profil/Eignung kombinierbar sind.

Ihre Aufgabe

  • Kooperation und Kommunikation mit externen Projektpartner:innen
  • Recherche und Analyse wissenschaftlicher Literatur
  • Dokumentation der Fortschritte im Projekt
  • Gelegentliche Reisetätigkeit in den Raum München
  • Enge Zusammenarbeit mit den weiteren Wissenschaftlichen Mitarbeitenden am Institut
  • Je nach Qualifikation entweder Koordination oder Unterstützung der qualitativen und quantitativen Datenerhebung und Datenanalyse
  • Publikation von Forschungsergebnissen und Vorstellung auf wissenschaftlichen Kongressen
  • Mitarbeit in Gremien der Universität und Fachverbänden

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Bachelor- oder Masterstudium z.B. der Pflegewissenschaft, Psychologie, Sozialwissenschaften, Gesundheitsökonomie, Gesundheitswissenschaften, Public Health o.ä., gern auch bereits abgeschlossene Promotion
  • Bei Interesse ggf. Möglichkeit einer Promotion
  • Kenntnisse/Erfahrungen in der Anwendung von quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden
  • Erfahrungen mit der Durchführung von Forschungsprojekten und Erstellung von englischsprachigen Publikationen
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen und statistischen Auswertungsprogrammen (bspw. SPSS) und Programmen der qualitativen Forschung (bspw. MAXQDA)
  • Interesse an Themen der Gesundheitsförderung, Mind-Body-Medizin, Achtsamkeit, Verbundenheit und „Zuhören“
  • Interesse sich an der universitären Lehre zu beteiligen
  • Eine selbstständige, strukturierte und systematische Arbeitsweise sowie Teamfähigkeit

Wir bieten

  • Einen Arbeitsplatz in einem innovativen, multiprofessionellen und engagierten Team
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten und Möglichkeit, Teile der Arbeit im Homeoffice zu erledigen)
  • 30 Tage Jahresurlaub und freie Brückentage (der 24. bis 31. Dezember sowie drei Brückentage sind zusätzlich dienstfrei)
  • Erstattung von Kinderbetreuungskosten von bis zu 200 Euro monatlich (abhängig von Gehaltshöhe und Alter des Kindes)
  • Betriebliche Altersvorsorge und Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Umfassendes Weiterbildungsprogramm und Möglichkeit, externe Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen
  • Förderung von umweltfreundlicher Mobilität (Bikeleasing, Anmietung E-Autos etc.)
  • Vergünstigtes Jobticket/Deutschlandticket für den Nahverkehr.

Kontakt

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, bewerben Sie sich bitte bis zum 19.07.2024 ausschließlich online mit den üblichen Unterlagen sowie Ihren Gehaltsvorstellungen und dem möglichen Eintrittstermin. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Tobias Esch
Institutsleiter und Lehrstuhlinhaber

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Sekretariat (Frau Gudrun Berlinghoff) unter igvf(at)uni-wh.de gerne zur Verfügung.

Vielfaltsgedanke

„Wir leben und fördern den Vielfaltsgedanken ausdrücklich (www.uni-wh.de/diversity). Wir schätzen die Kompetenzen und Besonderheiten wert, die unsere Mitglieder mitbringen und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal wird aktiv angestrebt.“

ONLINE BEWERBEN: https://uni-wh.softgarden.io/applications/1f6f5018-4a4b-412f-840b-78fd87cf6df7?6&isEditMode=false&isNew=true&l=de

Die Ausschreibung ist auch im Internet unter https://uni-wh.softgarden.io/job/46463364/Wissenschaftliche-r-Mitarbeiter-in-w-m-d-im-Projekt-Die-Kunst-des-Zuh%C3%B6rens-am-IGVF-75-?jobDbPVId=134150229&l=de abrufbar.

Weitere Hinweise

Sie sehen ein Angebot der Privaten Universität Witten/Herdecke gGmbH, Witten. Das ZPID ist nicht verantwortlich für Inhalt, Aktualität und Gültigkeit des Angebots. Weitere Informationen können Sie beim Stellenanbieter erfragen.